Veranstaltungsarchiv

Jour Fixe 168

Datum: 17/10/2018

Uhrzeit: 19:00 - 21:30

Ort: MPZ Sternstr. 4 20357 Hamburg

Hambacher Forst: ‚Brand I – Vom Eigentum an Land und Wäldern‘

Ein Film von Susanne Fasbender in Kooperation mit dem Hambacher Forst Filmkollektiv / 113 min / 2018

Gewerkschaftslinke Hamburg lädt gemeinsam ein mit dem MPZ-Salon

Die Ereignisse im Hambacher Forst haben uns in den letzten Wochen alle beschäftigt. Wir wollen uns noch einmal mit den Ursachen und Hintergründen dieser Entwicklung beschäftigen. Denn Orte, an denen Widerstand gegen weiteren Raubbau und Klimazerstörung zu leisten wäre, gibt es noch viele.
„Gegen diesen Mammon hatten wir keine Handhabe“, sagt Theresia Jansen im Oktober 2013 nach den Feierlichkeiten zur Entwidmung des „Immerather Doms“. 35 Jahre, erzählt sie, haben sie Widerstand geleistet.
Der „Mammon“ des Besitzes, der immer schon zugleich Macht und Gewalt bedeutet hat, – hier wird er in Form des Großkonzerns RWE Gestalt, der von politischer Seite den Braunkohleabbauplan bis 2046 und das sogenannte „Bergrecht“, das auch zur Enteignung berechtigt, im Rücken hat.
Von der erbarmungslosen Rigidität, der vorgetäuschten Alternativlosigkeit, der blinden bulldozerartigen Mentalität der Destruktionsprozesse erzählt der Film mit den Mitteln der klarsichtigen Analyse von den strukturellen Verwerfungen des sogenannten Klimaschutzes, mit den Mitteln der sensiblen Beobachtung von betroffenen Persönlichkeiten – von Widerstand Leistenden in der Bürgerinitiative wie unter den Waldbesetzer*innen.
Wir erkennen, dass auch der in der Wirtschaft verankerte internationale Klimaschutz denselben Gesetzmäßigkeiten der Landnahme und Kapitalverwertung folgt und ein tiefer gehendes Verständnis der Zusammenhänge notwendig wird. mehr…

Die Filmemacherin Susanne Fasbender wird dabei sein.
Eintritt:  frei, um eine Spende wird gebeten