»Should I Stay Or Should I Go? Gewerkschaften zwischen Sozialpartnerschaft und realen Arbeitskämpfen«

Wir veröffentlichen das Manuskript des Vortrags zur Gewerkschaftsfrage, den Christian Frings am 22.05.2019 auf der og Veranstaltung des „Netzwerk Klassenkämpfe“ in Hamburg gehalten hat. Christians Einleitung: Vorab: mit meinen Ausführungen will ich ganz bewusst vermeiden und davor warnen, uns auf weiterlesen »Should I Stay Or Should I Go? Gewerkschaften zwischen Sozialpartnerschaft und realen Arbeitskämpfen«

War 1945 ein Neuanfang für die Arbeiterbewegung und die Gewerkschaften? Unterschiedliche Standpunkte von Uwe Gertz und Lothar Wentzel

Die Unterschiede Auf einer Veranstaltung des Jour Fixe am 5.6.2019 wurde von Lothar Wentzel (ehemaliger Mitarbeiter der Grundsatzabteilung der IG Metall) ein Vortrag gehalten mit dem Titel „Neuanfang 1945. Belegschaften und Betriebsräte setzen die Produktion in Gang“. Dem Referenten ging weiterlesen War 1945 ein Neuanfang für die Arbeiterbewegung und die Gewerkschaften? Unterschiedliche Standpunkte von Uwe Gertz und Lothar Wentzel

Wie schafft man Hartz IV wieder ab? Hoffen und Warten auf „linke Mehrheiten“ – bei Wahlen – bei der IGM

Kommentar zu Katrin Mohr und „Das Hartz-IV-System als Hungerpeitsche für Erwerbslose“ Die Kollegin Katrin Mohr, politische Sekretärin beim Vorstand der IGM beschreibt die Methoden vom Hartz-IV-System sehr genau und bringt ihre Wirkung auf den Begriff „als Hungerpeitsche für Erwerbslose.“:https://www.nachdenkseiten.de/?p=53741 Dann weiterlesen Wie schafft man Hartz IV wieder ab? Hoffen und Warten auf „linke Mehrheiten“ – bei Wahlen – bei der IGM

Die „SubSubSub-Masche“ bei verdi und die „Wegwerfmenschen“ bei Prälat Kossens

Die DGB-Gewerkchaften: Sie geben sich eher selbst auf, als daß sie gegen das Kapital kämpfen. Und die Gewerkschaftszeitungen machen natürlich entsprechend beschönigend mit. Ein Beitrag von Dieter Wegner, aktiv bei Gewerkschaftslinke Hamburg In der neuen Ausgabe von Publik, der Hauspostille für weiterlesen Die „SubSubSub-Masche“ bei verdi und die „Wegwerfmenschen“ bei Prälat Kossens

Braunschweiger Streikkonferenz: Riexinger lud ein und viele kamen!

Einschätzung zur Braunschweiger Streikkonferenz von Dieter Wegneraktiv beim Jour Fixe Gewerkschaftslinke Hamburg Information vorweg Gedanken danach Gewerkschaften zurückerobern Wer sind unsere Gewerkschafts-Oberen – historisch und aktuell Organizing ist richtig, aber was dann? Rote Linie: Kritik der Sozialpartnerschaft Den Kampf aufnehmen weiterlesen Braunschweiger Streikkonferenz: Riexinger lud ein und viele kamen!

Wie geht’s weiter nach der Braunschweiger Streikkonferenz?

Es waren wohl nicht nur die 700 Angemeldeten zur Streikkonferenz nach Braunschweig gekommen sondern noch etliche mehr, einfach unangemeldet. Initiator dieser Konferenzen „Erneuerung durch Streik“ – die erste fand im Februar 2013 in Stuttgart statt – ist Bernd Riexinger. Wie weiterlesen Wie geht’s weiter nach der Braunschweiger Streikkonferenz?

Die Meinung eines GDL-Kollegen
von der Berliner S-Bahn zum Streik bei der BVG

  Wir fragten einen aktiven GDL-Kollegen, der bei der Berliner S-Bahn arbeitet: „Gibt es von eurer Seite Solidarität mit den streikenden BVG/BT-Arbeitern, die ja wohl beträchtlich unter dem Lohnniveau der S-Bahner liegen? Die S-Bahn ist ja fast sowas wie ein weiterlesen Die Meinung eines GDL-Kollegen
von der Berliner S-Bahn zum Streik bei der BVG

Große Schweinereien im Schlachthof Tönnies in Kellinghusen

Schwerer Unfall im Schlachthof Kellinghusen: Drei Finger weg beim rumänischen Kollegen George Berca Kommentar zum Beitrag vom 18.2.2019 im NDR-Ratgeber: Schwerer Unfall im Schlachthof Kellinghusen Schwerer Unfall im Schlachthof Kellinghusen Der Fleischkonzern Tönnies kämpft mit Problemen am Schlachthof Kellinghusen. Hintergrund ist weiterlesen Große Schweinereien im Schlachthof Tönnies in Kellinghusen

Stellungnahme zum gerichtlichen Vorgehen der Großschlachterei Tönnies gegen Jour Fixe Gewerkschaftslinke Hamburg

Jour Fixe Gewerkschaftslinke bekam am Freitag, 18.01.2019, einen 27-seitigen Brief vom Landgericht Hamburg. Veranlasser dieses Briefes ist die Großschlachterei Tönnies, Rheda-Wiedenbrück. Sie hatte die renommierte Anwaltskanzlei Schertz Bergmann (Berlin) mit der Forderung nach einer Unterlassungsverfügung beauftragt. (*) Worum geht es? weiterlesen Stellungnahme zum gerichtlichen Vorgehen der Großschlachterei Tönnies gegen Jour Fixe Gewerkschaftslinke Hamburg