Zum G20-Gipfel in Hamburg vom 07. und 08. Juli 2017 – update 23.07.2017

Wer Zeit hat, mag 2 umfängliche Live-Blogs des NDR vom 7. /8. Juli ansehen.
Wer wenige Stellungnahmen und Schlaglichter sehen will, vor allem zur Gewalt-Eskalation der „Welcome to hell“-Demonstration am 06.07.2017 und im Schanzenviertel, der möge bei den Schlaglichtern ansetzen.
Und wer Anregung zur politischen Einschätzung sucht, der möge „Einstieg in die Diskussion zur politischen Bewertung“ im hinteren Teil dieses Beitrags folgen.

Liveblog zum G20-Gipfel vom 7. Juli 2017

Die Gespräche der G20-Delegierten beginnen, Vermummte randalieren in Altona, in der Stadt gibt es zahlreiche Blockadeaktionen und am Abend brennen Barrikaden in der Sternschanze. Der Liveblog.
Quelle: www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Liveblog-Brennende-Barrikaden-in-der-Schanze,liveticker554.html

Liveblog zum G20-Gipfel vom 8. Juli 2017

Der G20-Gipfel ist mit einer Abschlusserklärung zu Ende gegangen. Tausende demonstrierten friedlich in Hamburg. Wegen Krawallen musste der Bürgermeister Kritik einstecken. Hier können Sie unseren Liveblog nachlesen.
Quelle: www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Liveblog-zum-G20-Gipfel-vom-8-Juli-2017,liveticker558.html

Ab hier:
ausgewählte Stellungnahmen, Videos und Schlaglichter,
vor allem zur Eskalation der Gewalt bei der „Welcome to hell“-Demonstration am 08.07.2017 und danach im Schanzenviertel.

„Das Schönste am Norden ist … dass nicht immer nur die Polizei zu Wort kommt“:
Gegendarstellung von Andreas Blechschmidt, Sprecher der Roten Flora, zur Polizeisicht auf die Gewalteskalation am 06.07.2017 bei der „Welcome to Hell“-Demonstration:

Demo-Anmelder: „Polizei wollte andere Bilder“

Andreas Blechschmidt von der Roten Flora sieht das Polizeiverhalten als Auslöser für die Auseinandersetzungen bei der „Welcome to Hell“-Demonstration.
Quelle: www.ndr.de/fernsehen/Demo-Anmelder-Polizei-wollte-andere-Bilder,gipfel1348.html

Aber Blechschmidt distanziert sich auch eindeutig von den nachfolgenden Krawallen, von der Art der „Militanz“:

Militanz war „politisch und inhaltlich falsch“

Quelle: www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hamburg_journal/Militanz-war-politisch-und-inhaltlich-falsch,gipfel1888.html

Augenzeugenbericht von Sven Becker bei Spiegel-Online: Randalierer beim G20 – Wut und Frust
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/g20-gipfel-wer-hat-in-der-krawallnacht-wirklich-randaliert-a-1156854.html

Eine weitere Spiegel-Online-Reportage: Wie der schwarze Block unbehelligt Hamburg-Altona verwüstete
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/g20-gipfel-in-hamburg-autonome-ziehen-durch-altona-a-1156812.html

Putz-Aktion nach G20-Krawallen: Mehr als 1000 Teilnehmer bei „Hamburg räumt auf“
https://www.youtube.com/watch?v=f9qR57duSBk

Das sagt der Anwaltliche Notdienst – zu Fake-News, Grundgesetz, Bürgerkriegsübung:
Gabriele Heinecke vom Anwaltlichen Notdienst kritisiert die Polizei
https://www.youtube.com/watch?v=zoApk1lc5-4&

2000 junge Menschen aus 20 Nationen auf dem Gegengipfel auf Kampnagel am 05./06.Juli 2017
Auf dem „Gipfel für globale Solidarität“ diskutierten rund 2.000 junge Menschen aus mehr als 20 Nationen über Alternativen und Strategien für eine gerechte, demokratische und solidarische Welt. (1 Minute, 13 Sekunden)
http://orange.handelsblatt.com/artikel/29973

Einstieg in die Diskussion zur politischen Bewertung:

Hamburg als politisches Ereignis. Eine erste Annäherung:
https://daviddoell.wordpress.com/2017/07/09/hamburg-als-politisches-ereignis-eine-erste-annaeherung/

Analyse, die am 21.027.2017 im „Freitag“ erschienen ist:
Die Wut ist entfacht – Kapitalismus: In den Krisenjahren haben sich zwei Formen des Widerstands entwickelt
https://www.facebook.com/freiestadtderzukunft/posts/1867960703454169

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

2 + = 10