JFI 10-2017 ++ GHB Bremen: 600 Entlassungen. Blohm & Voß 300 Entlassungen ++ Solidarnosc verträgt sich mit Amazon ++ Jobcenter-Mitarbeiterin rebelliert

Jour Fixe Info 10-2017. 13. Jahrgang – 12.03.2017

Aktuelle Sammlung von – vor allem – gewerkschaftspolitischen Artikeln, Beiträgen und Fakten als Ergänzung zu den Veranstaltungen des „Jour Fixe“ in Hamburg

00 Ankündigungen
01 GHB Bremen will 600 KollegInnen entlassen
02 Blohm & Voß entläßt 300 KollegInnen
03 Polen: Solidarnosc verträgt sich mit Amazon…
04 Solidarität mit der INNSE Belegschaft aus Mailand
05 Hartz IV Jobcenter-Mitarbeiterin rebelliert06 Mag Wompel (labournet) ist hellwach und hat einen schönen Traum
07 Hirnforscher Gerald Hüther: Nur gemeinsam sind wir stark
08 Rainer Mausfeld: Die Angst der Machteliten vor dem Volk
09 Unerhörte Redebeiträge im Umfeld der Münchner Sicherheitskonferenz
10 SPD läutet traditionelles linkes Halbjahr vor wichtigen Wahlen ein
11 Der Anbruch des Neoliberalismus in Westdeutschland in den 1970er Jahren
12 Termine
13 Blitzlicht ins Proletariat

00 Ankündigungen:

Ankündigung I:
150. Jour Fixe: mit Aktivist*innen der UVW Union aus London
Achtung: Ausnahmsweise anderer Ort und ausnahmsweise nicht am 1. Mittwoch im Monat
Sa. 25. März um 14:30 Uhr im Centro Sociale
Sternstr. 2, Ecke Neuer Kamp, nahe U-Bahn Feldstr.
https://gewerkschaftslinke.hamburg/2017/02/26/150-jour-fixe-mit-aktivistinnen-der-uvw-union-aus-london/

Ankündigung II
Einladung zum Workshop „GewerkschafterInnen gegen Fertigmacher – Union Buster“
AKTIV GEGEN FERTIGMACHER UND GEWERKSCHAFTSFEINDE (UNION Buster) | WORKSHOP April 2017 | JETZT SPRECHT IHR!
Für Betroffene und alle die sich schützen wollen
Zeit: Am Samstag den 8. April von 14.00 bis 18.00 Uhr
Ort: DIDF, Beim Strohhause 26, 6. Stock. 20097 Hamburg (nahe U-S-Bahnhof Berliner Tor)
Bitte anmelden: jourfixe.hh@t-online.de
https://gewerkschaftslinke.hamburg/2017/02/22/einladung-zum-workshop-gewerkschafterinnen-gegen-fertigmacher-union-buster/

01 GHB will 600 Mitarbeiter entlassen

Der Bremer Gesamthafenbetriebsverein (GHB) will sich von der Abteilung Distribution trennen. Davon betroffen sind insgesamt 600 Mitarbeiter.
http://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-politik-wirtschaft_artikel,-ghb-will-600-mitarbeiter-entlassen-_arid,1559280.html
Jobs bei GHBV und DHL werden in Leiharbeit und Niedriglohn umgewidmet
http://iww-bremen.org/blog/2017/03/10/jobs-bei-ghbv-und-dhl-werden-in-leiharbeit-und-niedriglohn-umgewidmet/
Anmerkung:
Ein Kollege aus Bremen mailte uns einen kurzen Kommentar zu den Entlassungen beim GHB: „Die Betriebsrats-Leitung war früher bei der Hafenfacharbeitergewerkschaft Contterm, ist nun bei verdi, weil Contterm nichts brachte. Es geht um eine Verkleinerung des GHB Bremen und Bremerhaven von 2000 auf 1500 Beschäftigte. Verdi ist an GHB Miteigentümer.
Interessant ist, warum wenig Widerstand da ist: Das Angebot, daß 300 von den ca. 500 Betroffenen von der Bremer Lagerhausgesellschaft (BLG) übernommen werden sollen, spaltet, macht vielen Hoffnung, daß es nicht so schlimm kommt.
Die Ursache der GHB-Krise nennt verdi nicht: Leiharbeitsfirmen werden statt der KollegInnen vom GHB eingesetzt, drücken die Einkommen und machen den personalintensiven Hafenbetrieb billiger. Verdi hat auch von Anfang an darauf verzichtet, die Rettung des GHB als Ziel auszugeben, sie wollen eine Abwicklung.

02 300 von 980 KollegInnen bei Blohm und Voß werden entlassen

Rund ein Drittel der Arbeitsplätze wird bei Blohm+Voss gestrichen, weil Eigner Lürssen die Großwerft neu strukturiert. Die Zukunft des Neubaugeschäfts der Werft hängt nun an zwei Staatsaufträgen.
https://www.welt.de/regionales/hamburg/article162455179/Was-da-kommt-ist-ein-Hammer.html

03 Polen: Solidarnosc verträgt sich mit Amazon…

Übereinkunft von Solidarnosc Gewerkschaft mit Amazon Polen: Für die Gewerkschaft ein Büro, für das Unternehmen partnerschaftliche und friedliche Zusammenarbeit…
http://www.ozzip.pl/english-news/item/2224-solidarnosc-vertraegt-sich-mit-amazon-das-ist-kein-erfolg-im-weltmassstab
Siehe dazu auch das LabourNet Germany Dossier:  Kampf bei Amazon in Poznan/Polen: Flugblätter, Berichte etc. zu den Arbeitsbedingungen und Arbeiterkämpfen
http://www.labournet.de/?p=97078
Anmerkung:
Nimmt sich verdi jetzt ihre polnische Partner-Organisation Solidarnocs zum Vorbild und „verträgt sich“ ebenfalls mit Amazon? Zuzutrauen ist das der verdi-Spitze durchaus aufgrund ihrer sozialpartnerschaftlichen Ausrichtung. Gegen ein „Vertragen mit Amazon“ stehen aber die KollegInnen in den Amazon-Niederlassungen (und etliche Hauptamtliche an der Basis), die Front dagegen machen würden. (DW)

04 Solidarität mit der INNSE Belegschaft aus Mailand

Im Jahr 2009 wurden sie europaweit bekannt durch ihren Kampf gegen die beabsichtigte Betriebsschließung: Die INNSE Belegschaft. Auch LabourNet Germany berichtete ausführlich darüber – siehe im LabourNet Archiv die umfangreiche Rubrik „Betriebsbesetzung bei INNSE in Milano“.
Jetzt brauchen sie Hilfe – die Belegschaft wird mit einer Prozesslawine überrollt, die sie teuer zu stehen kommen soll. Weswegen auch LabourNet Germany den Aufruf „10.000 Euro per gli operai della INNSE“ der seit dem 07. Februar 2017 auf der Sonderseite „giu le mani dalla innse“ verbreitet wird, bei dem es darum geht, 10.000 Euro für Gerichtskosten zu sammeln: Was vor nicht so langer Zeit als eine Art vorbildlicher Kampf galt, kann auch jetzt nicht alleine gelassen werden! Auf der Seite sind alle nötigen Informationen über Bankverbindung und Vorgehen verständlich veröffentlicht.
http://www.giulemanidallainnse.it
Kurzlink zum beitrag: http://www.labournet.de/?p=112503

05 Hartz IV Jobcenter-Mitarbeiterin rebelliert

Eine Fallmanagerin des Jobcenters in Osterholz-Scharmbeck wehrte sich dagegen, menschenfeindliche Praktiken zu vollstrecken. Jetzt kündigte sie ihre Stelle, ist selbst erwerbslos und muss zudem die Gerichtskosten für ihre Klage gegen die Unmenschlichkeit bezahlen.
http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/hartz-iv-jobcenter-mitarbeiterin-rebelliert.php

06 Mag Wompel (labournet) ist hellwach und hat einen schönen Traum

Der Traum vom Ende der Leiharbeit.
Oder: Der unterlassene Kampf der deutschen Gewerkschaftsbewegung
„In Anerkennung ihrer früheren Fehler haben die DGB-Gewerkschaften unter Androhung eines Generalstreiks ein Verbot der Leiharbeit durchgesetzt…“ Artikel von Mag Wompel vom Februar 2017, dessen Kurzfassung gerade in ak – analyse und kritik – Nr. 624 vom 21.2.2017 erschienen ist.
http://www.labournet.de/?p=112291
Die Bilanzierung der Kampagne gegen die Tarifrunde Leiharbeit 2016/17
http://www.labournet.de/?p=100678

07 Hirnforscher Gerald Hüther: Nur gemeinsam sind wir stark

Der Mensch kann seine Potenziale nur in Gemeinschaft mit anderen entfalten, meint der Hirnforscher Gerald Hüther. Dafür müssten sich diese aber als Subjekte begegnen. Und das sei nur in nicht-hierarchischen Strukturen möglich.
Jeder gegen jeden, gnadenloser Wettbewerb: in solchermaßen organisierten Gemeinschaften kann der Mensch sein Potenzial nicht entfalten, meint der Hirn- und Lernforscher Gerald Hüther.
http://www.deutschlandradiokultur.de/hirnforscher-gerald-huether-nur-gemeinsam-sind-wir-stark.1008.de.print?dram:article_id=379479
Empfehlung: Unbedingt lesen! (DW)

08 Die Angst der Machteliten vor dem Volk

Demokratie-Management durch Soft Power-Techniken
Rainer Mausfeld:
Vortrag IPPNW-Hamburg (Organisation Jette Limberg-Diers) im Steiner-Haus Hamburg, 2. November 2016.
Ausarbeitung auf der Basis des von Jette Limberg-Diers erstellten Audio-Transkripts.
Die Frage „Warum schweigen die Lämmer?“ scheint auf uns eine eigenartige Faszination auszuüben, obwohl diese Frage ganz offenkundig unsinnig ist. Denn natürlich kann man Lämmer nicht zum Sprechen bringen. Die Faszination muß also in der Metapher der Herde und des Hirten liegen.
Offensichtlich spricht diese Metapher Vorstellungen und Affekte in uns an, die Aspekte unserer politischen und gesellschaftlichen Situation betreffen. Schauen wir uns also diese Metapher etwas genauer an, denn schon ihre Geschichte erlaubt interessante Aufschlüsse…
Die Metapher selbst spricht bereits eine Wahrheit aus, die sie gerade verdecken soll: Der Hirte ist natürlich nicht dem Wohl der Schafsherde verpflichtet, sondern dem Wohl des Herdenbesitzers. Der jedoch kommt in dieser Metapher bezeichnenderweise gar nicht vor. Wozu also dient diese Metapher der Herde, die die politische Philosophie des Abendlandes durchzieht?
http://www.nachdenkseiten.de/upload/pdf/170220_Mausfeld_Die-Angst-der-Machteliten-vor-dem-Volk.pdf
Anmerkung:
Ein grundlegender aufklärerischer Text, der nachweist, daß unsere repräsentative Demokratie eine Herrschaftsmethode für die Machteliten in diesem Staat ist. Bei der Aufzählung der Machteliten hat Mausfeld die Gewerkschaftsführer vergessen, die sich als Teil der nationalen Elite sehen und mittels der Gewerkschaftsapparate entsprechende Aufgaben zur Behütung der Lämmer übernommen haben. Empfehlung: Unbedingt lesen! (DW)

09 Unerhörte Redebeiträge im Umfeld der Münchner Sicherheitskonferenz: Lisa Fitz und Eugen Drewermann

http://www.nachdenkseiten.de/?p=37159#more-37159

10 SPD läutet traditionelles linkes Halbjahr vor wichtigen Wahlen ein

http://www.der-postillon.com/2017/02/traditionelles-linkes-halbjahr.html
Anmerkung:
Ab jetzt sind „linke Ausfallschritte“ von SPD-Politikern erlaubt! Auch wieder „links blinken“, um dann nach der Wahl wieder rechts abzubiegen! (Das ist der Charakter der der SPD!). Und bei einer Regierungsübernahme durch die SPD erwartet uns die Fortsetzung der Agenda 2010, nämlich die Agenda 2020 und Rente mit 70! Und andere Reformen und Überraschungseier im Dienste des Kapitals. (DW)

11 Der Anbruch des Neoliberalismus.

Westdeutschlands wirtschaftspolitischer Wandel in den 1970er Jahren
Interview mit dem Autor Sebastian Müller:
…Dort setzte ich mich mit der Geschichte des Neoliberalismus, die mich seit den Agenda-Reformen durch Rot-Grün ohnehin schon immer interessierte, intensiv auseinander. Meine Motivation war es, zu verstehen, wie und warum es passieren konnte, dass eine sozialdemokratische Partei sich derart selbst verrät. Mich interessierten die Ursprünge des Ganzen.
http://www.nachdenkseiten.de/?p=36299#more-36299

12 Lager Horst abschaffen!

Unter diesem Motto protestierten am Freitag, 3.3. BewohnerInnen des Lagers und KollegInnen der Gruppe Lampedusa.
Dazu ein aktueller taz-Artikel zum Lager Horst:
https://www.taz.de/Lager-Horst-abschaffen/!5384517/

13 Termine:

Ziemlich beste Freunde – Die Golfmonarchien und der Westen
Referent: Gerd Schumann (Berlin)
Dienstag, 28. März 2017, 19 Uhr
Ort: Magda-Thürey-Zentrum (MTZ), Lindenallee 72
Veranstalter: Bildung ohne Bundeswehr (BoB)

14 Blitzlicht ins Proletariat

Legale Lohnprellerei: Bis zu 1,9 Millionen Menschen arbeiten in der BRD »auf Abruf«
Das Phänomen »Kapovaz« ist nicht neu, aber es breitet sich aus. Kapovaz meint »Kapazitätsorientierte variable Arbeitszeit«: Wann immer im Betrieb wenig zu tun ist, werden die betroffenen Kollegen faktisch in den unbezahlten »Urlaub« geschickt. Einer Untersuchung des DGB zufolge befinden sich in der BRD bis zu 1,9 Millionen Menschen in solchen Arbeitsverhältnissen. Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) war im Mai von mehr als 1,5 Millionen Betroffenen ausgegangen )..«
Quelle: Artikel von Jana Frielinghaus in jW
https://www.jungewelt.de/2016/09-27/003.php

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*