JFI 49-2018 ++ Das Amazon-Prekariat, das Paket-Prekariat ++ Die Bahn fährt auf Verschleiß ++ Die deutsche Linke und die Gelbwesten ++ Die anti-automobile Verkehrsrevolution ++ Hölle im Kopf: Massentierhaltung ++

Jour Fixe Info 49-2018. 14. Jahrgang – 17.12.2018

Aktuelle Sammlung von – vor allem – gewerkschaftspolitischen Artikeln, Beiträgen und Fakten als Ergänzung zu den Veranstaltungen des „Jour Fixe“ in Hamburg

 

01 Zum Jour Fixe mit Benno Hopmann am 5.12.18:

„Die unvollendete Revolution von 1918:
Die damals zugestandenen Arbeitsrechte müssen heute verteidigt werden!“

Zu diesem Thema organisiert der Kollege Hopmann auch Seminare. Näheres hier:
http://1918unvollendet.blogsport.eu/

Zum Jour Fixe brachte er 10 Bücher zum Thema mit: Die unvollendete Revolution (5 Euro). Die wurden alle verkauft. Weitere Exemplare sind bestellt und können bei den nächsten Jour Fixes gekauft werden. Oder ihr könnt sie bestellen bei: 1918unvollendet@gmx.de

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

02 Ankündigung Jour Fixe am 9.1.2019:

Widerstand gegen Schlachthof Tönnies in Kellinghusen durch Stützkreis

Zu diesem Thema:
Kreis Gütersloh: Profit wichtiger als Naturschutz, Tier- und Menschenrechte
http://www.labournet.de/wp-content/uploads/2018/12/toennieserweiterung.pdf

Zu diesem Thema:
Schlachthof-Kontrollen nehmen rapide ab

Dabei sind die schlechten Arbeitsbedingungen auf Schlachthöfen bekannt: Experten beklagen teils sklavenähnliche Zustände.
Von Markus Balser, Berlin
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/fleischindustrie-schlachthof-kontrollen-nehmen-rapide-ab-1.4249896

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

03 Neue Halberg-Guss: Prevent-Masche zieht nicht

Beteiligungsimperium will plötzlich vom Verkauf der Neuen Halberg-Guss GmbH zurücktreten

Von Bernd Müller
https://www.jungewelt.de/artikel/345208.arbeitskampf-prevent-masche-zieht-nicht.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

04 Ausgeliefert – Das Paketprekariat. ZDFneo mit Jan Böhmermann –

Video, 16 Minuten
https://www.youtube.com/watch?v=Rp1hERCvGKo&feature=youtu.be

Alle Jahre wieder: Ver.di-Streiks bei Amazon zur Weihnachtszeit

Seit Mai 2013 kämpft die Gewerkschaft für einen Tarifvertrag mit dem Internetversandriesen

https://www.neues-deutschland.de/artikel/1107318.arbeitskampf-alle-jahre-wieder-ver-di-streiks-bei-amazon-zur-weihnachtszeit.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

05 Unsere Bahn: Sie fährt auf Verschleiß

Bundesrechnungshof klärt auf: Der Bund verscherbelt die Infrastruktur. Zugverspätungen, kaputte Bahnhöfe und Schienen sind politisch gewollt. Auf den Punkt gebracht, sei das System »intransparent, nicht aussagekräftig und setzt Fehlanreize«.

Von Simon Zeise
https://www.jungewelt.de/artikel/345062.die-wahrheit-der-beamten.html

Anmerkung:

Und an dem, was der Bundesrechnungshof festgestellt hat, wird sich auch bei einer neuen Führungsgarnitur nichts ändern, egal wer BundeskanzlerIn wird. Veränderung kommt nur von unten, durch Aufstand und Rebellion – von Seiten der Bahnbenutzer und Bahnbeschäftigten. Erst wenn die Herrschenden in Bedrängnis geraten, machen sie kleine Zugeständnisse – wie jüngst Herr Macron. (DW)

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

06 Die deutschen Linken können nicht so tun, als würden sie die Proteste der Gelbwesten nicht tangieren

Von Roberto J. De Lapuente
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1107835.gelbwesten-potenzial-ultralinker-ist-besorgniserregend.html

Anmerkung:

Dies ist hauptsächlich eine harsche, aber berechtigte Kritik des ND-Redakteurs Lapuente an Bernd Riexinger, dem Vorsitzenden der Linkspartei. Riexinger hat sich blamiert mit seinem „Gespür“. Der Vorstand der Linkspartei hat versucht, daß wieder gut zu machen mit einer Soli-Erklärung für die Gelbwesten, aber die Blamage bleibt. Klärende und entschuldigende Worte von Riexinger sind mir noch nicht bekannt! Jedenfalls hat ein Redakteur des ND mehr politischen Verstand und Empathie für seine Klassengenossen als der Vorsitzende der Linkspartei. (DW)

Gelbfieber in Frankreich

Die Erhöhung der Benzinsteuer war der Auslöser, inzwischen geht es bei den Massenprotesten der Gelbwesten um weit mehr, auch um höheren Mindestlohn,
mehr Rente und Sozialhilfe. Die Macron-Regierung steht massiv unter Druck

Von Guillaume Paoli
https://publik.verdi.de/2018/ausgabe-08/gesellschaft/gesellschaft/seite-09/gelbfieber-in-frankreich

Anmerkung:

Eine geschmacklose Überschrift. Aber der weitere Inhalt des Artikels ist beachtenswert, ohne Distanzierung und mit viel Empathie zum Aufstand geschrieben – im Gegensatz zur Einschätzung von Bernd Riexinger! (DW)

Arbeiter_innen und Gelbe Westen blockieren Amazon

Video, 2 minuten, französisch deutschen Untertiteln
https://de.labournet.tv/arbeiter-und-gelbe-westen-blockieren-amazon

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

07 Die Hölle im Kopf: Die Massentierhaltung hat den Geist der Menschen zerstört

Von Steffen Pichler
Die großen Massenmedien aber blenden das Thema aus und kaschieren es sogar auf verschiedene Weise. Sie meiden die unangenehme Wirklichkeit, weil sie durch deren Ausleuchtung Publikumsanteile und somit Werbeeinnahmen verlieren würden.
https://www.rubikon.news/artikel/die-holle-im-kopf

SOKO Tierschutz e.V: Das grausame Geschäft mit kranken Milchkühen

Von Friedrich Mülln
SOKO Tierschutz zerschlägt kriminelles Netzwerk in der Fleischbranche: Zwei Schlachthöfe geschlossen, Strafanzeigen gegen dutzende Beteiligte
https://www.presseportal.de/pm/110736/4084813

Martin Balluch: Im Untergrund
Ein Tierrechtsroman nach wahren Begebenheiten

http://www.schattenblick.de/infopool/buch/romane/buror161.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

08 Geschichtsunterricht vom Feinsten: Die Anstalt vom 20.11.18

Verfügbar bis 19.11.2019
https://www.zdf.de/comedy/die-anstalt/die-anstalt-vom-20-november-2018-100.html

Anmerkung:

Es ist, als hätte Klaus Gietinger, der am 14.11. bei uns referierte zu: „1918, die Unvollendete Revolution“ das Drehbuch geschrieben. In der Sendung stellten sie das Sündenregister der SPD der letzten 100 Jahre auf und anschließend den Totenschein. Rosa Luxemburg trat auf. Und Friedrich Merz als zukünftiger Kanzler plädierte für „Alle Macht den Aufsichtsräten“. Fast nach jeder Sendung überlegt man sich: Wann schalten sie die Sendung ab? Immerhin sehen einige Millionen das! (DW)

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

09 Vortrag vonDagmar Hühne und Holger Balodis zu Altersarmut und Rente

(63 Minuten)
Nahezu 80 Prozent der Erwerbstätigen befürchten, im Alter nicht hinreichend versorgt zu sein. Die Bundesregierung hält das für Panikmache.
https://www.youtube.com/watch?v=uyBE1-qxVmE&feature=youtu.be

Das Buch von Hühne und Balodis: Die große Rentenlüge
„Rund die Hälfte der heute Arbeitenden ist im Alter akut von Altersarmut bedroht. Das ist die unmittelbare Folge eines politisch gewollten Zerstörungsprozesses, sagen Holger Balodis und Dagmar Hühne. In ihrem Buch »Die große Rentenlüge. Warum eine gute und bezahlbare Alterssicherung für alle möglich ist« fordern sie einen radikalen Kurswechsel in der Altersversorgung und deutlich mehr Geld für alle RentnerInnen. Und sie zeigen auch, wie es geht“.
http://www.labournet.de/wp-content/uploads/2018/11/rentenluege_express.pdf

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

10 Hundert Millionen Fehltage: Deutlich mehr Arbeitnehmer leiden unter Stress und Depression

Es ist die Schattenseite der modernen Arbeitswelt: Wegen Depressionen und anderer psychischer Leiden sind im vergangenen Jahr mehr als 100 Millionen Arbeitstage ausgefallen – doppelt so viele wie noch vor zehn Jahren.

Von Christoph Schäfer
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/mehr-arbeitnehmer-leiden-unter-stress-und-depression-15937785.html?service=printPreview

Anmerkung:

Das ist die beschönigende Formulierung eines FAZ-Redakteurs: „Es ist die Schattenseite der modernen Arbeitswelt“. Richtig müßte der Satz lauten: „Hier zeigt sich das Wesen des modernen Kapitalismus (Neoliberalismus)“. Aber es ist die Aufgabe der bürgerlichen Journaille, die schlimme Wirklichkeit in dieser Weise darzustellen! (DW)

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

11 Revival am Nullpunkt?

Ansätze gewerkschaftliche Erneuerung nach drei Jahrzehnten Neoliberalismus

Von Jörn Boewe
http://www.labournet.de/wp-content/uploads/2018/11/boewe_z116.pdf

Boewes Text ist diesem Heft entnommen. Wir empfehlen die Lektüre:
Die Datei beinhaltet auch Inhaltsverzeichnis und Editorial der Z116 mit dem Themenschwerpunkt „Klassen und neue Klassendiskussion“
http://www.zeitschrift-marxistische-erneuerung.de/topic/144.ausgabe-116-dezember-2018.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

12 Anti-automobile Verkehrsrevolution

Malte Meyer zu Klaus Gietinger

Klaus Gietinger, Totalschaden. Das Autohasserbuch – unter Mitarbeit von Markus Schmidt, Westend Verlag, Frankfurt am Main 2010, 314 S., 16,95 Euro

http://www.zeitschrift-marxistische-erneuerung.de/article/115.anti-automobile-verkehrsrevolution.html

Anmerkung:

Das ultimative Jahresendgeschenk für überzeugte RadfahrerInnen! (DW)

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

13 Peter Haumer: Geschichte der F.R.S.I.

Die Föderation Revolutionärer Sozialisten „Internationale“ und die österreichische Revolution 1918/19

Ende 1918 brach als Folge des 1.Weltkrieges die Österreich-Ungarische Monarchie rasselnd zusammen. Am Tag der Ausrufung der Republik Österreich demonstrierten tausende ArbeiterInnen für eine sozialistische Republik. Sie hatten auch konkrete Vorstellungen, wie dies zu bewerkstelligen sei: Selbstorganisierung in Form der Rätebewegung.

Als historische Vorgängerorganisation der KPÖ verkannt, orientierte sie sich vielmehr am Beispiel der revolutionären Obleute in der deutschen Revolution.
https://www.mandelbaum.at/buch.php?id=840

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

14 Eine Doku zum Reichsrätekongress im Dezember 1918

https://www.deutschlandfunknova.de/beitrag/reichtsraetekongress-weimarer-republik-zwischen-parlamentarischer-demokratie-oder-raeterepublik

Anmerkung:

Wir weisen auf das Buch von Ralf Hoffrogge (Berlin) und Dieter Braeg (Österreich) hin. Die Stenographischen Protokolle des Reichsrätekongress, erschienen in der Buchmacherei Berlin.

http://diebuchmacherei.de/produkt/allgemeiner-kongress-der-arbeiter-und-soldatenraete-deutschlands/ (DW)

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

15 Brillanter Denker und Aktivist: Noam Chomsky wird 90

Er ist einer der großen linken Intellektuellen der USA: Noam Chomsky, Philosoph, Sprachwissenschaftler, Kritiker, Aktivist und Visionär. Gerade ist seine Schrift „Kampf oder Untergang!“ erschienen, ein leidenschaftlicher Appell, „gegen die Herren der Menschheit“ aufzustehen. (video 6 minuten)

https://www.daserste.de/information/wissen-kultur/ttt/sendung/ttt-18112018-noam-chomsky-100.html

Noam Chomsky:Kampf oder Untergang!

https://www.heise.de/tp/features/Kampf-oder-Untergang-4224233.html

»USA müssen zum Frieden gezwungen werden«

Von Simon Zeise
https://www.jungewelt.de/artikel/344970.90-geburtstag-von-noam-chomsky-usa-m%C3%BCssen-zum-frieden-gezwungen-werden.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

16 Termine:

Attac Hamburg lädt zu einer Versammlung über die Situation in Frankreich ein:

Donnerstag, den 20. Dezember 2018, 18 bis 20 Uhr,
im Saal der Werkstatt für internationale Kultur und Politik (W3), Nernstweg 32–34
– Die Gelbwesten-Bewegung: ihre Entstehung, ihre Forderungen, ihre Aktionsformen
– Überblick über die weiteren Bewegungen in Frankreich
– Die politische Krise und das Herausbilden von Alternativen
– Inwiefern geht es uns an? Was können wir, was wollen wir tun?

 

Revolution! Revolution?
Führung durch die Ausstellung durch Wiebke Johannsen, Historikerin

… Aber vieles von dem, was damals große Teile der Arbeiterschaft wollten, blieb unerfüllt: die Überführung des großen Kapitals in Gemeineigentum, die Demokratisierung der Betriebe und ein Ende der Ausbeutung, die Entwaffnung des Militärs und die direkte Kontrolle der Volksvertreter. Aus diesem Blickwinkel ist die Revolution gescheitert. Es bestand in einem kurzen geschichtlichen Moment eine große Chance zur Umsetzung dieser Ziele, die allerdings nicht genutzt wurde. Die nicht vollendete Revolution war insofern auch ein Grund für die tiefe Spaltung der Arbeiterbewegung.
http://hamburg.rosalux.de/veranstaltung/es_detail/C6X2W/revolution-revolution/

www.hamburgmuseum.de/de/sonderausstellungen/revolution-revolution-hamburg-1918-1919.htm

Veranstaltungsort: Museum für Hamburgische Geschichte. Holstenwall 24

Zeit: 29.12.2018, 11:00 – 12:30 Uhr

Eine Anmeldung ist erforderlich: anmeldung@rls-hamburg.de . Normalpreis 5 Euro

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

17 Blitzlicht ins Proletariat:

Arm trotz Arbeit

Ca. 4.2 Millionen Menschen arbeiten in Deutschland in Vollzeit bei einem Niedriglohn. Demnach lagen fast 20 Prozent im vorigen Jahr unter der Schwelle für den Niedriglohn von 2.139 Euro brutto. Im Osten waren das 33.6 Prozent, im Westen 16.7 Prozent.

Quelle: Anfrage der Linkspartei an Bundesregierung in Süddeutsche vom 30.11.18

https://www.sueddeutsche.de/news/karriere/arbeitsmarkt-millionen-menschen-arbeiten-in-vollzeit-zum-niedriglohn-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-181130-99-27833

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*