JFI 34-2020 ++ Kreis Gütersloh: Alle hassen Tönnies ++ Sea Watch IV Kapitän doch nicht beim Jour Fixe ++ Corona bei Amazon Hersfeld ++ Polizeigewalt in Deutschland ++ FAZ: Hetze gegen China ++ Den Friedensnobelpreis für die kubanische Ärztebrigade! ++

 

01 Pressekonferenz mit Autoren des Buches „Das Schweinesystem“ am 18.6. in Rheda-Wiedenbrück

Mit: Peter Kossen, Inge Bultschnieder, Matthias Brümmer, Rüdiger Granz, Dieter Wegner

Video, 33 Minuten: https://gewerkschaftslinke.hamburg/2020/06/28/das-schweinesystem/
 
Buchbestellungen: https://diebuchmacherei.de/produkt/das-schweinesystem/

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

02 Draußen-Jour Fixe: 100 Jahre Frauenarbeit im Hafen

Ein Spaziergang durch die FrauenFreiluftGalerie im Hamburger Hafen
Einladung zum 186. Jour Fixe (Draußen-Jour Fixe) am Mittwoch, 01. Juli um 18 Uhr 30 (pktl.!)
Ort: Große Elbstr. 132, vor der Seemannsmission
Bitte anmelden: Jour Fixe HH <kontakt@gewerkschaftslinke.hamburg>
https://gewerkschaftslinke.hamburg/event/jour-fixe-186/
Das im Anschluß an das Jour Fixe geplante Gespräch mit Stevan, dem Kapitän der Sea Watch 4, über den bevorstehenden Einsatz des Schiffes fällt aus. Stevan muß die letzten sieben Tage vor dem Auslaufen des Schiffes in Quarantäne und steht uns daher nicht zur Verfügung. Nach seinem zweimonatigen Einsatz im Mittelmeer planen wir für Oktober ein Jour Fixe mit ihm! (DW)

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

03 Seenotretter fordern europäische Rettungseinsätze im Mittelmeer

Bootsflüchtlingen, die auf See aufgegriffen und nach Libyen zurückgebracht werden, drohen Lagerhaft und unmenschliche Behandlung. Daher drängen Helfer die EU, selbst Rettungsdienste zu starten, und dies nicht der libyschen Küstenwache zu überlassen.
https://www.migazin.de/2020/06/25/seenotretter-fordern-europaeische-rettungseinsaetze-im-mittelmeer/

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

04 Hart aber fair: Thema System Tönnies!

Pfarrer Kossen: Man kann mit der Mafia nicht verhandeln!
https://www.ardmediathek.de/daserste/video/hart-aber-fair/massenerkrankung-in-der-fleischfabrik-gefahr-fuers-ganze-land/das-erste/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLTViOTEwZTQxLWZhYjAtNGU3Yy1hNzE0LTAxYzFmY2U1MmJlZA/
Weitere Infos zum Thema bei „hart aber fair“
https://www.ardmediathek.de/daserste/sendung/hart-aber-fair/Y3JpZDovL3dkci5kZS9oYXJ0IGFiZXIgZmFpcg/

Peter Kossen: „Man verbraucht Menschen“

Die Fleischindustrie behandle Arbeitsmigranten aus Osteuropa wie Maschinen, die man bei Subunternehmen anmiete. Die Menschen würden ausgebeutet und dann wieder ausgetauscht, sagte Pfarrer Peter Kossen im Dlf. Es brauche einen anderen Blick auf die Mitarbeiter in der Fleischindustrie.
https://www.deutschlandfunk.de/arbeitsbedingungen-in-der-fleischindustrie-man-verbraucht.694.de.html?dram:article_id=479142

Die Fleischindustrie – Ein Brennglas-Effekt auf Probleme der kapitalistischen Produktionsweise

Christin Bernhold
https://www.isw-muenchen.de/2020/06/die-fleischindustrie-ein-brennglas-effekt-auf-probleme-der-kapitalistischen-produktionsweise/

„Wie Sklaven gehalten“. Jetzt packen Tönnies-Mitarbeiter über ihren Arbeitgeber aus

https://www.focus.de/politik/deutschland/corona-ausbruch-bei-toennies-wie-sklaven-gehalten-toennies-mitarbeiter-packen-ueber-ihren-arbeitgeber-aus_id_12120491.html

NGG: „Das sind Nebelkerzen“

Corona-Hotspot Schlachthof: Fleischkonzerne deuten Verzicht auf Werkverträge an
https://www.ngg.net/pressemitteilungen/2020/fleischkonzerne-deuten-verzicht-auf-werkvertraege-an-das-sind-nebelkerzen/
Anmerkung:
Die KollegInnen der NGG (Gewerkschaft Nahrung, Gaststätten, Genuß) sind nah dran am Geschehen in den Schlachthöfen und können die Fleischbarone gut einschätzen. Mit ihrer Vermutung, daß es Nebelkerzen seien, dürften sie richtig liegen! (DW)

DGB-Vorstand Piel kritisiert „Fleischgipfel“ als Show-Veranstaltung

DGB-Vorstand Anja Piel kritisiert den für heute einberufenen „Fleischgipfel“ von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner als Show-Veranstaltung. Erst auf Nachhaken und in letzter Minute seien Vertreter der Beschäftigten eingeladen worden. „In jedem Fall setzen wir darauf, dass das Verbot von Werkverträgen und Leiharbeit in der Fleischwirtschaft endlich kommt“, so Piel.
https://www.dgb.de/themen/++co++79d63fe8-b77a-11ea-be81-52540088cada
Anmerkung:
Nanu. Der DGB ist nicht nur für das Verbot von Werkverträgen sondern auch der Leiharbeit?! Das ist verwunderlich, wo bisher mit „Gestaltung der Leiharbeit“ argumentiert wurde, besonders von Seiten der IGM. (DW)

Fleischindustrie in Dänemark: Tarifverträge und Mindestlohn

Von André Anwar
Dänemarks Fleischbranche setzt im Gegensatz zur Branche in Deutschland auf hohe Standards. In der Krise zahlt sich das aus: Massen-Infektionen gibt es dort nicht.
Neben Deutschland gehört Dänemark zu den größten Schweinefleischproduzenten Europas.
https://www.fr.de/politik/tarifvertraege-mindestlohn-13808640.html
Anmerkung:
Ein gewerkschaftlich aktiver Kollege aus Dänemark schreibt:
„Ich habe die Artikel gelesen und stimme mit den Aussagen überein. Die Gewerkschaft NNF und Jim Jensen von NNF sind glaubwürdig in dieser Sache.
Auch der Arbeitsmediziner Johan Hviid Andersen, der das bestätigt.
Danish Crown hat einen Doppelstandard zu Gewerkschaften wie viele multinationale Konzerne. Sie haben viel Produktion ausgelagert in Billiglohnländer wie Deutschland.
In Dänemark sind Werkverträge und Leiharbeit am meisten üblich im Bausektor und in der Landwirtschaft, verbunden mit Sozialdumping“. (JG)

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

05 „Alarmsignale“ bei Amazon: Coronafälle in Hersfeld-Rotenburg

In Nordhessen soll ein Amazon-Mitarbeiter an Covid-19 erkrankt sein, es gibt Gerüchte über weitere Fälle. Geschäftsleitung und Behörden wiegeln ab.
Von Christoph Schmidt-Lunau
https://taz.de/Coronafaelle-in-Hersfeld-Rotenburg/!5696929/

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

06 WanderarbeiterInnen: Rückkehr ins wirtschaftliche Nichts

Haidy Damm
Die ILO hat eine Untersuchung zu den katastrophalen Auswirkungen der Coronakrise auf Wanderarbeit vorgelegt.
Ob in Indien, Amerika, den Golfstaaten oder in Europa: »Wir wissen, dass viele Millionen Wanderarbeitnehmer, die in ihren Arbeitsländern in der Falle sitzen, ihre Jobs verloren haben und nun voraussichtlich in Länder zurückkehren werden, die bereits mit schwacher Wirtschaft und steigender Arbeitslosigkeit zu kämpfen haben.« Laut Manuela Tomei, Direktorin für Arbeitsbedingungen und Gleichberechtigung der Internationalen Arbeitsorganisation der Vereinten Nationen (ILO), sind es gerade diese Arbeiter*innen, die in der Coronakrise geschützt werden müssen.
https://www.neues-deutschland.de/artikel/1138270.wanderarbeit-rueckkehr-ins-wirtschaftliche-nichts.html?action=print

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

07 VON DUNKLEN WOLKEN ZUM ÖKONOMISCHEN ORKAN – CORONA ALS BRANDBESCHLEUNIGER!

Berichte zu Auswirkungen auf die Lage der Arbeiterinnen und Arbeiter und deren Widerstand“
Die Strategie von Regierung und Kapital ist es – und die Mainstream-Medien hauen in die gleiche Kerbe – die Tatsachen verschleiernd auf Corona als Grund für die Rezession zu verweisen. Wir können nur immer wieder darauf verweisen, daß Corona nur der Brandbeschleuniger für die Krise ist!

Düstere Prognose von „Dr. Doom“

https://www.jungewelt.de/artikel/380223.us-%C3%B6konom-roubini-system-ist-krank.html
https://www.n-tv.de/wirtschaft/Staroekonom-Roubini-sagt-lange-Krise-voraus-article21845091.html

Berichte aus Betrieben, Branchen, Wirtschaft:

Kahlschlag bei GKK
https://www.jungewelt.de/artikel/380562.kahlschlag-bei-warenhauskette-um-die-nackte-existenz.html

Massenentlassungen bei VW-Nutzfahrzeuge
https://www.jungewelt.de/artikel/380657.vw-nutzfahrzeuge-streicht-5-000-stellen.html

Lufthansa plant Massenentlassungen von 22.000 Beschäftigten
https://www.jungewelt.de/artikel/380832.lufthansa-will-22-000-stellen-streichen.html

Großer Jobabbau in Bayerns Industrie
https://www.jungewelt.de/artikel/380833.ig-metall-jobabbau-in-bayerns-industrie.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

08 Bahnpolitik in der BRD: Protest gegen Ausverkauf

Aktionsbündnis will Privatisierung der Berliner S-Bahn verhindern
https://www.jungewelt.de/artikel/380582.bahnpolitik-in-der-brd-protest-gegen-ausverkauf.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

09 Grundsicherung für Selbstständige

Besser wäre es, wenn es weder Corona noch Hartz IV gäbe – aber mit beidem müssen Solo-Selbstständige jetzt umgehen lernen: Die konkrete Ausgestaltung einer Grundsicherung ist heute zwar suboptimal (nicht nur für Solo-Selbstständige und nicht nur in Corona-Zeiten), aber diese Möglichkeit, ökonomische Krisen zu bewältigen existiert und ist unmittelbar zugänglich, wenn das Einkommen ausfällt.
https://selbststaendige.verdi.de/beratung/corona-infopool/++co++c6fa490a-a3fb-11ea-824a-001a4a160100

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

10 Polizeigewalt in Deutschland Die Polizei, dein Feind und Hater

Eine Kolumne von Margarete Stokowski
Rassismus bei der Polizei gibt es. Aber anstatt sich dieser Tatsache zu stellen, arbeiten sich Politiker lieber an einer „taz“-Kolumne ab, die satirisch die Gewalt in deutschen Behörden kritisiert.
https://www.spiegel.de/kultur/margarete-stokowski-ueber-rassismus-und-die-kontroverse-taz-kolumne-von-hengameh-yaghoobifarah-a-9e059e83-ef29-4747-a6d6-ce8fffc3f3ea
Anmerkung:
Wir gratulieren Margarete Stokowski für ihre intelligente und klare Beurteilung von Rassismus und Polizeigewalt in Deutschland. (DW)

Tote durch rassistische Polizeigewalt seit 1990

Mehr als 150 Todesfälle erwiesen
Plakat von Gewantifa
http://gewantifa.blogsport.eu/tote-durch-rassistische-polizeigewalt-seit-1990/

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

11 Digitale Kontrolle von Beschäftigten – COVID-19 verschärft die Überwachung am Arbeitsplatz

In der Pandemie sprießen digitale Werkzeuge zur Kontrolle von Beschäftigten wie Pilze aus dem Boden. Welche Mittel bleiben uns, um dauerhafte Eingriffe in die Privatsphäre zu verhindern?
Von Aida Ponce Del Castillo
https://gewerkschaftsforum.de/digitale-kontrolle-von-beschaeftigten-covid-19-verschaerft-die-ueberwachung-am-arbeitsplatz/#more-8479

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

12 Frankreich: Basisorganisierung

Frankreich in der Pandemie: Solidaritätsbrigaden verbinden gegenseitige Hilfe mit politischer Arbeit. Ein Besuch im Departement Seine-Saint-Denis.
Von Anne Paq
https://www.jungewelt.de/artikel/380632.nicht-aus-humanit%C3%A4ren-gr%C3%BCnden.html

se fédérer – sich zusammenschließen

Seit einiger Zeit überlegen sich immer mehr Französinnen und Franzosen, wie ein gemeinsamer Widerstand gegen die gesamtgesellschaftliche Misere aussehen könnte. Ein Widerstand jenseits aller Institutionen oder bekannter Floskeln und ideologischer Denkschablonen. Ein Widerstand der basisdemokratisch vorgeschlagen und weiterentwickelt wird und an dem sich idealerweise wie im Fall der Gelbwesten-Bewegung „alle möglichen“ Menschen beteiligen, weil es der ihre ist. Mit dieser Idee und der entsprechenden Praxis haben seit November 2018 die Gelbwesten das Land überzogen, doch auch schon in den Jahren davor gab es Ansätze dazu bei den Kämpfen gegen die rassistische Polizeigewalt, die von den Betroffenen in der Banlieue ausgingen, und beim Kampf gegen das Arbeitsgesetz sowie vor wenigen Monaten dem gegen die Rentenreform. Die Pandemie hat in Frankreich wie in vielen anderen Ländern die Verheerungen eines entfesselten neoliberalen Kapitalismus grell ausgeleuchtet und bei Vielen die Entschlossenheit verstärkt, nicht zur anormalen Normalität zurückzukehren.
http://sefederer.mystrikingly.com/blog/deutsch-sich-zusammenschliessen

Krankenhaus-Protest in Frankreich: „Weiße Kittel, schwarze Wut“

Das Personal der öffentlichen Krankenhäuser in Frankreich geht auf die Straße. Sie wollen endlich mehr Geld – für sich und für das Gesundheitssystem.
Von Rudolf Balmer, 16.06.2020
https://taz.de/Krankenhaus-Protest-in-Frankreich/!5692987/

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

13 Hetze gegen China: Die FAZ vorne weg!

Von Rüdiger Rauls
Nach der Darstellung westlicher Medien ist es mit der Meinungsfreiheit in China nicht weit her. Nach ihrer Sichtweise bestimmt die Partei, was gedacht werden darf. Nun scheinen auch die westlichen Medien derselben Methoden zu bedienen, die sie in China und Russland verurteilen.
http://www.schattenblick.de/infopool/buerger/meinung/bmsp0487.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

14 Den Friedensnobelpreis für die kubanische Ärztebrigade!

Inmitten dieser globalen Pandemie, die in der modernen Geschichte beispiellos ist, gibt es eine Gruppe aus einem kleinen Land, die den Menschen auf der ganzen Welt Hoffnung und Inspiration gegeben hat: die kubanischen Ärzte und Krankenschwestern.
https://www.fgbrdkuba.de/infos/friedensnobelpreis.php
Petition unterzeichnen: https://www.cubanobel.org/nobelcuba

Für ein Ende der Blockade gegen Kuba !

Rund 60 bekannte Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Kultur – unter anderem Fatih Akin, Rolf Becker, Noam Chomsky, Hanna Schygulla, Margarethe von Trotta, Konstantin Wecker und Jean Ziegler – haben am Montag einen Aufruf unterzeichnet, in dem sie ein Ende der Blockade gegen Kuba fordern. Wenn mehr als 50.000 UnterstützerInnen den Aufruf unterzeichnen, muss sich der Bundestag damit befassen
https://www.change.org/p/bundesregierung-deutschland-mit-europa-f%C3%BCr-ein-ende-der-blockade-gegen-kuba-ccf890ce-32b7-4a18-bd19-3fac6403a029?utm_content=cl_sharecopy_23021075_de-DE%3Av1&recruiter=1123019565&utm_source=share_petition&utm_medium=copylink&utm_campaign=share_petition

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

15 US-Hafenarbeiter streiken gegen Rassismus

Am Freitag, dem 19. Juni 2020, haben die Hafenarbeiter der Gewerkschaft ILWU (International Longshore and Warehouse Union) an allen 29 Häfen entlang der Westküste der USA für acht Stunden gestreikt.
https://www.rf-news.de/2020/kw26/us-hafenarbeiter-streiken-gegen-rassismus-1

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

16 Zu guter Letzt: Satire

Weil sie sich seltener mit Corona anstecken:

Tönnies will in Fleischereien künftig nur noch Kinder beschäftigen
https://www.der-postillon.com/2020/06/toennies.html#more

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*