JFI 13-2021 ++ Verkauf von Tönnies: Ja, nein, vielleicht ++ Fast Fashion – die dunkle Welt der Billigmode ++ Wie es gelingt, eine Anti-Krisen-Bewegung von links aufzubauen ++ „Linux-Vakzin“: Der finnische Impfstoff, den keiner wollte ++

Jour Fixe Info 13-2021. 17. Jahrgang – 25.03.2019

Aktuelle Sammlung von – vor allem – gewerkschaftspolitischen Artikeln, Beiträgen und Fakten als Ergänzung zu den Veranstaltungen des „Jour Fixe“ in Hamburg

 

 

01 Tönnies-Eigner prüfen Verkauf ihres Schlachthof-Konzerns

Unter anderem würden die Konkurrenten Tyson Foods, JBS SA und die chinesische WH Group als Interessenten angesehen.
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/toennies-eigner-pruefen-verkauf-ihres-schlachthof-konzerns-17252765.htm
Anmerkung:
Bei der Aufzählung der Kaufinteressenten fehlen die Anti-Tönnies-Initiativen! Das Geld dafür würden wir sicher von der Bundesregierung kriegen! Es sind ja nur ca. 4 Milliarden. (Für andere Konzerne wurde ein Mehrfaches ausgeschüttet!) Wir würden Tönnies dann stillegen, bis auf die Veggie-Sparte! Was wir mit dem Gelände bzw. den Gebäuden machen werden, wissen wir noch nicht – Phantasie ist gefragt. (DW)

Tönnies will seinen Schlachtkonzern entgegen Medienberichten wohl NICHT verkaufen

https://www.radioguetersloh.de/nachrichten/kreis-guetersloh/detailansicht/toennies-will-seinen-schlachtkonzern-entgegen-medienberichten-wohl-doch-nicht-verkaufen.html

Was für einen Tönnies-Verkauf spricht

Von Jonas Jansen
In Deutschlands größtem Fleischkonzern soll ein Eigentümerwechsel vorbereitet werden. Das hängt mit einem schon länger währenden Streit in der Familie zusammen.
Die Beschwichtigung an die Mitarbeiter bedeutet gleichwohl nicht, dass die Verkaufsgerüchte reine Spekulation sind.
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/fleischkonzern-was-fuer-einen-toennies-verkauf-spricht-17253503.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

02 Zwei Rote Karten für Egetürk

Heute (19.03.2021) hat das Arbeitsgericht Köln zudem die dritte fristlose Kündigung der Betriebsrätin für unwirksam erklärt.
https://nrw.ngg.net/artikel/2021/zwei-rote-karten-fuer-egetuerk/
Anmerkung:
Ein Kollege aus unserem Jour Fixe Umkreis hat der Kollegin Gülden seit elf Monat massiv geholfen. Wir bedanken uns bei dem Kollegen R und wünschen Gülden weiterhin Durchhaltevermögen! (DW)

Betriebsratsmitglied lässt sich von Wurstmagnat Egetürk nicht klein kriegen

Von Bernhard Krebs

Gülden I. ist eine harte Nuss, die sich von der Kapitalseite nicht knacken lässt. Zum dritten Mal binnen sieben Monaten kassierte der Fleisch- und Wurstwarenhersteller Egetürk GmbH & Co KG am Freitag eine krachende Niederlage vor dem Kölner ­Arbeitsgericht. »Dieses Durchhaltevermögen, sich trotz beständiger Zermürbung nicht mit Geld abspeisen zu lassen, sondern um ihre Beschäftigung zu kämpfen, verdient Hochachtung. Gülden ist ein Vorbild in der Gewerkschaftsbewegung«, sagte der Autor und investigative Journalist Günter Wallraff im Anschluss an die Verhandlung.
https://www.jungewelt.de/artikel/398954.angriff-auf-arbeitsrecht-ausbeuter-unterliegt-vor-gericht.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

03 Rechtsstreit um Schlachthof Geestland: Richter wollen Vermögen einziehen

Nach der Ausbeutung von Arbeitern vor über zehn Jahren soll Geestland hinterzogene Sozialleistungen zurückzahlen. Ist das juristisch durchsetzbar?
Von Nadine Conti
https://taz.de/Rechtsstreit-um-Schlachthof-Geestland/!5754817/

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

04 Hamburger Pflegerin klagt gegen Rausschmiss: Wieder ist es ein Betriebsratsmitglied

Von Hannah Borwitzky
Am Mittwoch versammelten sich rund 100 Menschen vor der ATOS Klinik an der Fleetinsel, um ihre Solidarität zu bekunden.
https://www.mopo.de/hamburg/wieder-ist-es-ein-betriebsratsmitglied-hamburger-pflegerin-klagt-gegen-rausschmiss–38196302

Informative Fotostrecke zur Solidarität mit Anja

https://asb.nadir.org/fotoarchiv/neu/20210319-26-0930/album/index.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

05 Schichtsystem: Wegweisendes Urteil vor LAG Hamburg

Gerichtsentscheidung: Hamburger Hafenarbeiterin setzt Anspruch auf familienfreundliche Arbeitszeit durch
Von Kristian Stemmler
https://www.jungewelt.de/artikel/399197.schichtsystem-wegweisendes-urteil.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

06 Wenn der Amazon-Vorgesetzte freundlich fragt: „Geht es dir nicht gut?“

Von Lars Mörking
https://www.unsere-zeit.de/geht-es-dir-nicht-gut-143524/

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

07 Fast Fashion – Die dunkle Welt der Billigmode

92 Min. Verfügbar vom 02/03/2021 bis 06/06/2021
Nie zuvor wurden so viele Kleidungsstücke hergestellt wie heute: 100 Milliarden jedes Jahr. Die internationalen Konzerne liefern sich einen ständigen Wettlauf um neue Mode und höhere Profite. Diese gigantische Expansion soll anhalten: Dem Industriezweig wird bis 2030 ein Wachstum um 60 Prozent prognostiziert…
Vier Millionen Tonnen Textilien landen in Europa jedes Jahr in der Mülltonne. Von den Altkleidern wird nur knapp ein Prozent recycelt.
https://www.arte.tv/de/videos/089135-000-A/fast-fashion-die-dunkle-welt-der-billigmode/
Anmerkung:
Wer diesen Film gesehen hat, geht nie wieder in einen ZARA-Laden! Hoffentlich. (DW)

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

08 Wie gelingt es, eine Anti-Krisen-Bewegung von links aufzubauen?

Eine notwendige Antwort auf #ZeroCovid
https://nichtaufunseremruecken.noblogs.org/post/2021/03/14/wie-gelingt-es-eine-anti-krisen-bewegung-von-links-aufzubauen/
Anmerkung:
Es sind drei Schritte notwendig: a) die Kritik der katastrophalen Strategie der Bundesregierung bei der Corona-Bekämpfung, b) die Diskussion und Reflektion unter der Linken über ihr Versagen einer eigenen Praxis während dieser großen Wirtschaftskrise, in der Corona nur der Brandbeschleuniger ist, c) die Praxis aller Linken, in Betrieben und auf der Straße – den Rechten nicht das Feld zu überlassen! (DW)

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

09 Diskussion zu “Das Leiden im Kapitalismus und das Leiden am Kapitalismus – ein Unterschied ums Ganze”

Dazu ein neuer Kommentar:
https://gewerkschaftslinke.hamburg/2021/03/11/das-leiden-im-kapitalismus-und-das-leiden-am-kapitalismus-ein-unterschied-ums-ganz/#comment-218

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

10 Virologe über Corona-Entscheider: Regierung stützt sich auf falsches Beraterkonzept

Klaus Stöhr im Gespräch
https://www.focus.de/gesundheit/news/klaus-stoehr-virologe-kritisiert-corona-entscheider-regierung-stuetzt-sich-auf-falsches-berater-konzept_id_13082092.html

Wer mehr weiß, kann sich mehr Freiheiten erlauben. Wir wissen fast nichts

Von Olaf Gersemann
https://www.welt.de/wirtschaft/article228499349/Corona-Tests-Wer-mehr-weiss-kann-sich-mehr-erlauben-Wir-wissen-nichts.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

11 Eine Zukunft ohne Gefängnis

Thomas Galli:Weggesperrt. Warum Gefängnisse niemandem nützen
Ein ehemaliger Gefängnisdirektor plädiert dafür, Gefängnisse aufzulösen und entwirft Alternativen zum Strafvollzug.
https://kritisch-lesen.de/rezension/eine-zukunft-ohne-gefangnis

Das System Knast ist nicht reformierbar

Interview mit Marie Hurken
Über Beratung und politische Bildung für inhaftierte Jugendliche und Erwachsene und die Prävention von Dschihadistischer und Rechter Gewalt.
https://www.untergrund-blättle.ch/gesellschaft/bildung/gefaengnisse-knast-praeventionsarbeit-6301.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

12 Disarstar (Hamburg): Vom Kriminellen zum rappenden Marxisten

Der Rapper Disarstar hat eine klassische Gangster-Biografie. Von schwerer Kindheit bis krimineller Laufbahn. Doch das Klischee vom prolligen Straßen-Rapper will so gar nicht zu dem 27-jährigen Gerrit passen. Statt dicker Kohle sehnt sich der Musiker nach Gerechtigkeit. Nach Gleichheit. Der erklärte Marxist sieht die Schere zwischen arm und reich – Tag für Tag. Gerrit (27) lebt seit zehn Jahren auf dem Kiez. Er berichtet von seiner turbulenten Kindheit. Davon wie aus dem Jungen aus schwierigen Verhältnissen Disarstar wurde. Von seinem heutigen Leben und seinen Träumen. Die MOPO-Reporter Wiebke Bromberg und Marius Röer trafen den Rapper auf ne Buddel.
https://kiezmenschen.podigee.io/37-rapper-disastar

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

13 Wo das Geld der Pfeffersäcke herkommt: Viel Cash auf wenig Raum

Reichtum ist nicht immer sichtbar, Diskretion gehört zum Geschäft. Wir zeigen Ihnen, wo das große Geld in Hamburg sitzt
Von Katharina Schipkowski
https://taz.de/Wo-das-Geld-der-Pfeffersaecke-herkommt/!5701771/

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

14 Cum-Ex-Skandal: Durchsuchung von Finanzamt und Finanzbehörde in Hamburg gestoppt

https://www.linksfraktion.de/presse/pressemitteilungen/detail/cum-ex-skandal-durchsuchung-von-finanzamt-und-finanzbehoerde-in-hamburg-gestoppt/
Anmerkung:
Da bewährt sich mal wieder die jahrzehntelang praktizierte Strippenzieherei der Hamburger SPD – aber Scholz und Tschentscher haben damit natürlich nichts zu tun! (DW)

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

15 Die Armen weltweit: Zuerst Versuchskaninchen beim Impfen – jetzt: Geimpft wird nur im Norden!

Das ist marktkonforme Demokratie auch und gerade in der Pandemie.
Von Frieder Claus
https://www.nachdenkseiten.de/?p=70876

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

16 „Linux-Vakzin“: Der finnische Impfstoff, den keiner wollte

Von Kristian Meyer
Im Mai 2020 berichtete der staatliche Rundfunksender „Yle“ von dem „Linux-Vakzin“. So hatte Professor Kalle Saksela, Chef-Virologe an der Uni Helsinki, sein Projekt getauft. Gemeinsam mit Seppo Hyä-Herttuala und Kari Alitalo, beide Professoren an der Uni in Kuopio, hatte er den Impfstoff entwickelt. Die Idee: Im Gegensatz zu den Mitteln großer Pharmafirmen sollte ihre Formel patentfrei sein. Und dem Prinzip „Open Source“ folgen, wie man es von Linux-Software kennt.
https://www.mopo.de/news/politik-wirtschaft/-linux-vakzin–der-finnische-impfstoff–den-keiner-wollte-38192376
Anmerkung:
Ein Impfstoff muß halt in unsere Marktkonforme Demokratie (Kanzlerin Merkel) passen. Es muß damit von maßgebenden politischen Personen viel Geld zu verdienen sein. Wir sehen es bei Impfstoffen und Masken. „Linux-Vakzin“ war eben nicht kompatibel für unser System. (DW)

Finnland hatte vor 10 Monaten einen patentfreien Impfstoff – aber entschied sich dagegen

Schon im Mai 2020 hatte ein finnisches Team einen Corona-Impfstoff entwickelt, mit dem man die ganze Menschheit hätte versorgen können. Doch die Zulassung scheiterte, weil das Produkt nicht profitabel ist.
Von Joona-Hermanni Mäkinen und Ilari Kaila
https://jacobin.de/artikel/corona-impfstoff-patentfrei-finnland-moderna-pfizer-astrazeneca-impfstrategie-pharmakonzerne-kalle-saksela-seppo-yla-herttuala-kari-…/

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

17 MASSIVE WIRTSCHAFTSKRISE – DIE CORONA-PANDEMIE ALS BRANDBESCHLEUNIGER

„Berichte zu Auswirkungen auf die Lage der Arbeiterinnen und Arbeiter und deren Widerstand“
Die Strategie von Regierung und Kapital ist es – und die Mainstream-Medien hauen in die gleiche Kerbe – die Tatsachen verschleiernd auf Corona als Grund für die Rezession zu verweisen. Wir können nur immer wieder darauf verweisen, daß Corona nur der Brandbeschleuniger für die Krise ist! Die KollegInnen sind betroffen sowohl direkt durch die Wirtschaftskrise als auch durch die Maßnahmen der Bundesregierung (Gaststätten, Kultur, Soloselbständige …)

Die Krise vor und mit Corona als Turbo für die Digitalisierung

https://creditreform-magazin.de/technik/das-coronavirus-als-turbo-der-digitalisierung/

Berichte aus Betrieben, Branchen, Wirtschaft:

Dramatischer Anstieg von Firmenpleiten erwartet
https://www.jungewelt.de/artikel/397928.insolvenzen-deutlicher-anstieg-erwartet.html

Schock bei Modediscounter Takko
https://www.merkur.de/wirtschaft/takko-modediscounter-buergschaft-nrw-schalke-04-pwc-telgte-deutschland-zr-90233304.html

Thyssen-Krupp streicht verschärft Jobabbau
https://www.jungewelt.de/artikel/398180.thyssen-krupp-streicht-weitere-stellen.html

Der Einbruch des Arbeitsvolumens 2020 übersteigt alles bisher Dagewesene
https://www.iab.de/de/informationsservice/presse/presseinformationen/az20.aspx

Kurzarbeit steigt weiter
https://www.jungewelt.de/artikel/397774.studie-kurzarbeit-weiter-gestiegen.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

18 Die Verrückten und die Weisen – Reflexionen über das Ende der Präsidentschaft Trumps

Von Jacques Rancière, Übersetzung Lars Stubbe
Ist Trump wirklich verschwunden? Nach dem gescheiterten Sturm auf das Kapitol fragt unser Autor Jacques Rancière nach den Abgründen der Vernunft, die die Herrschaft Trumps ermöglicht haben und verweist auf die Bedingungen eines neuen Denkens, in dem diese verrückte Form der Vernunft überwunden werden kann.
https://sozialgeschichteonline.files.wordpress.com/2021/03/ranciere_kommentar_trump_vorveroeffentlichung_sgo_29.pdf

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

19 Termin

Ostermarsch 2021 Hamburg: 5. April, 14 Uhr Jungfernstieg

https://www.friedenskooperative.de/sites/default/files/datei/ostermarsch-2021-in-hamburg-4088.pdf

NATO-Jahresbericht: Militäretats der Mitgliedstaaten trotz Covidkrise auf 1,1 Billionen Dollar erhöht. Zustimmung in Bevölkerung sinkt
https://www.jungewelt.de/artikel/398715.militarismus-volle-kriegskasse.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

20 Das Letzte:

„Er ist ein Killer“: Biden autorisiert Drohnenangriff gegen Putin

https://dietagespresse.com/er-ist-ein-killer-biden-autorisiert-drohnenangriff-gegen-putin/

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*