JFI 27-2022 ++ Politisch wichtiger Wilder Streik in Dänemark! ++ Kai Ehlers: Das gebrochene Erbe der Ukraine ++ Flüchtlinge Erster Klasse – die aus der Ukraine ++ Werner Rügemer: Arm trotz Arbeit in Europa ++ Linker Aufbruch? Parteitag Die Linke ++

Jour Fixe Info 27-2022. 18. Jahrgang – 08.07.2022

Aktuelle Sammlung von – vor allem – gewerkschaftspolitischen Artikeln, Beiträgen und Fakten als Ergänzung zu den Veranstaltungen des „Jour Fixe“ in Hamburg

 

 

01 Dänemark: Blockade am Megaprojekt Fehmarnbelttunnel für gleichen Lohn

Rund 500 Beschäftigte streiken für gleiche Bezahlung am Megaprojekt Fehmarnbelttunnel. Unternehmen nicht verhandlungsbereit
David Maiwald
https://www.jungewelt.de/artikel/429614.arbeitskampf-blockade-f%C3%BCr-gleichen-lohn.html
Anmerkung I:
Dieser Streik ist ein besonderer und politisch wichtiger Streik! Er zeigt die Macht der Arbeiterklasse, falls sie sich ihrer Kraft bewusst wird. Die Alarmglocken schrillen bei den Arbeitgebern und Politikern. Sie sollten noch lauter bei uns schrillen!
Der Streik sollte die Aufmerksamkeit und solidarische Unterstützung auch von Deutschland aus bekommen!
Deshalb die Bitte an alle KollegInnen, besonders die aus der IG BAU, in ihren Gewerkschaften für Unterstützung – hier sind Geldsammlungen angebracht! – zu werben!
Anmerkung II:
Wir brachten bereits im vorigen Jour Fixe Info diesen Bericht aus Dänemark:
Über 300 polnische Bauarbeiter in Wildem Streik auf größter dänischer Baustelle
https://www.labournet.de/internationales/daenemark/arbeitskaempfe-daenemark/ueber-300-polnische-bauarbeiter-bestreiken-den-umstrittenen-fehmarnbelttunnel-auf-daenischer-seite-fuer-gleichen-lohn-wie-ihre-solidarisch-mitstreikenden-daenischen-kollegen/

Der wilde Streik der bis zu 500 Tunnelarbeiter in Dänemark erfolgreich am Samstag, den 2. Juli beendet

https://www.labournet.de/?p=202280

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

02 Eine Wende ist nötig – aber eine ganz andere!

(Ein Rückblick auf die „Zivile Zeitenwende”-Demo vom 2. Juli 2022 in Berlin)
Von Jochen Gester
Etwa 4.000 Menschen waren am Samstag zu einer Friedensdemonstration nach Berlin gekommen. Gemeinsam war die Sorge um eine Eskalation des Krieges in der Ukraine, die Ablehnung der angeblich alternativlosen militärischen Konfliktlösungsstrategien sowie die entschiedene Absage an all das, was uns eine Große Koalition aus Regierung und Opposition im Deutschen Bundestag als zwingende „Zeitenwende“ verkaufen möchte.
https://gewerkschaftliche-linke-berlin.de/?p=12677

Aufbruch in der Friedensbewegung

Aktivist*innen demonstrieren in Berlin gegen das Aufrüstungsprogramm für die Bundeswehr
Von Peter Nowak
https://www.nd-aktuell.de/artikel/1165017.antikriegsdemo-aufbruch-in-der-friedensbewegung.html

Bilanz der Demonstration »Zivile Zeitenwende« am 2. Juli in Berlin

https://www.jungewelt.de/artikel/429701.bilanz-der-demonstration-zivile-zeitenwende-am-2-juli-in-berlin.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

03 Hamburg Tribunal: Rüstungsexporte und Folgen – Veranstaltung und Podiumsdiskussion Rathausmarkt

„Jetzt erst recht – Frieden geht nur ohne Rüstungsgüter“
00:01 Hartmut Ring (Hamburg Tribunal) – Einleitung 00:24 Martin Dolzer (Hamburg Tribunal) – aktuelle Situation 05:25 Nelly Carcama Vargas (UNExPP, Jury-Mitglied), Jury-Mitglied) – Grußwort 08:58 Dieter Dehm (Liedermacher, Politiker) – Come back my Baerbock to me 09:32 Eva Gaßen (Volksinitiative gegen Rüstungsexporte) 13:26 Norman Paech (Politikwissenschaftler, Jury-Mitglied) 24:31 Dieter Dehm – Racak 25:37 Gisela Penteker (IPPNW-Ärztin, Jury-Mitglied) 29:42 Dieter Dehm – Julian Assange 30:37 Ulrich Tilgner (Journalist, Jury-Mitglied) 36:23 Andrej Hunko (Die Linke) – Grußwort 38:50 Norman Paech – Ukraine-Krieg 46:36 Dieter Dehm – Gutes Deutschland 47:13 Fritz Storim (Anti-AKW-Gruppe SAND) 53:54 Marco Gasch (Hamburger Forum) 58:04 Zelal (Kon-Med)
https://www.youtube.com/watch?v=DiX3YGzzPI4

Fotoreihe: 30.06.22 Frieden beginnt hier! Auftaktveranstaltung Hamburg Tribunal auf dem Rathausmarkt
https://asb.nadir.org/fotoarchiv/neu/20220630/album/index.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

04 Immobilienpoker: Dubiose Geschäfte eines Wohnungskonzerns

Von Christoph Twickel (Hamburg)
https://www.ndr.de/nachrichten/info/sendungen/das_feature/Immobilienpoker,immobilienpoker100.html
Anmerkung:
Der Adler ist ein Geier! (Ohne die Geier beleidigen zu wollen, weil sie in der Natur nützliche Tiere sind.) (DW)

Immobilienpoker

Trailer 80 Sekunden
Reportage von Christoph Twickel und Michael Richter.
Deutschland braucht dringend mehr Wohnraum und zwar günstigen. Aber ein großer, deutscher Immobilienkonzern spekuliert lieber mit Grundstücken als die versprochenen Wohnungen zu bauen. Leidtragende sind Handwerker, die auf Rechnungen sitzen bleiben, Käufer, die jahrelang auf ihre Wohnungen warten, und Kommunen, die hilflos zuschauen müssen. Die Dokumentation IMMOBILIENPOKER aus der ARD-Reihe ‚Die Story‘ beschreibt die investigative Recherche in einer Branche, die sich seit langem staatlicher Kontrolle entzieht.
https://vimeo.com/722952986

Adler lässt Federn

Simon Zeise

Hohe Ziele hat sich die Adler Group gesetzt. Der Betonklotz »Steglitzer Kreisel« in Berlin soll als Luxushochhaus mit dem schmissigen Namen »Überlin« in neuem Glanz erstrahlen. Doch es herrscht Stillstand auf der Baustelle. Und nicht nur in der Hauptstadt. Offenbach, Düsseldorf und Hamburg: Wo noble Apartments stehen sollten, findet man Ruinen vor.
https://www.jungewelt.de/artikel/429936.pfusch-am-bau-adler-l%C3%A4sst-federn.html

Experte über Wohnungspolitik: „Wohnungen sind kein Spargel“

Hilft Bauen gegen den Wohnungsmangel? Matthias Bernt forscht zu Gentrifizierung und Wohnungspolitik und hat bessere Vorschläge.
https://taz.de/Experte-ueber-Wohnungspolitik/!5863156/

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

05 Das gebrochene Erbe der Ukraine

Die Ukraine ist ein Durchgangsraum zwischen Europa und Asien. Ein einheitlicher Nationalstaat ist vor dem Hintergrund der Geschichte keine Option. Die Ukraine könnte auf Basis ihrer Vielgestaltigkeit eine föderale Struktur bekommen. Dafür gibt es viele historische Bezugspunkte.
Von Kai Ehlers
https://www.hintergrund.de/politik/welt/das-gebrochene-erbe-der-ukraine/
Anmerkung:
Wenn Kai Ehlers als Perspektivlösung für die Ukraine eine „föderale Struktur“ benennt und auf Rojava weist, so ist ihm zuzustimmen! Er nennt auch die Machno-Bewegung vor 100 Jahren in der Ukraine. Die Machno-Bewegung wird ausführlich von Volin in seinem Buch: „Die unbekannte Revolution“ beschrieben. Sie war so mächtig, daß sie den Bolschewiki den Arsch rettete vor den Weißen Generälen, die auf Moskau marschierten. Dennoch wurde sie, die eine Eigenständigkeit für die Ukraine anstrebte -keine Loslösung von der Sowjetmacht!-, von Trotzki angegriffen und besiegt. Zitat von der Buchmacherei zum Buch: „…und eröffnet den Blick für die kaum bekannten Bauernkämpfe in der Ukraine. Seine Analyse eröffnet einen Zugang zur sozialen Revolution aus dem „Gedächtnis der Besiegten“ und macht begreifbar, warum der Bolschewismus selbst, und nicht erst seine stalinistischen Exzesse, zum Problem der sozialen Emanzipationsbewegungen Russlands und der Ukraine wurde.
https://diebuchmacherei.de/produkt/die-unbekannte-revolution/

Humanitäre Krise in der Ukraine: Ist Hilfe die Lösung?

Eine Aktion von Mitgliedern unseres Kooperationspartners Longo Maï für Ernährungssicherheit. Hilfe muss gerade in diesen Zeiten nicht nur das Nötigste tun, sondern auch reflektieren, wie sie wirkt und welche Konsequenzen sieh hat.
Von Katja Maurer
https://www.medico.de/blog/ist-hilfe-die-loesung-18622

Krieg und Entwicklung: Hunger mit System

Weltweit führt der Ukraine-Krieg zur dramatischen Zunahme von Hungerkrisen. Doch die Ursachen liegen viel tiefer.
Von Radwa Khaled-Ibrahim
https://www.medico.de/blog/hunger-mit-system-18629

Teilblockade von Kaliningrad: Der Krieg rückt auf Berlin zu

Von Winfried Wolf
Es droht die Ausweitung des Ukraine-Kriegs zum europaweiten Krieg. Verantwortlich dafür sind keine Schlafwandler, sondern scharf kalkulierende Akteure. Auch in Berlin.
https://www.lunapark21.net/teilblockade-von-kaliningrad/

Noam Chomsky: Der Krieg in der Ukraine ist ein Stellvertreterkrieg der USA

Einer der wohl einflussreichsten Intellektuellen der zweiten Hälfte des 20. sowie des jetzigen Jahrhunderts, Noam Chomsky, hat seine bisherige Position zur militärischen Sonderoperation Russlands in der Ukraine endlich vertieft.
https://www.extremnews.com/berichte/weltgeschehen/3e6118ac3deefcd?source=feed

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

06 Flüchtlinge Erster Klasse – die aus der Ukraine

Flüchtlinge aus der Ukraine erhalten nun die staatliche Grundsicherung und können damit für den „Sozialen Arbeitsmarkt“ zugerichtet werden
https://gewerkschaftsforum.de/fluechtlinge-aus-der-ukraine-erhalten-nun-die-staatliche-grundsicherung-und-koennen-damit-fuer-den-sozialen-arbeitsmarkt-zugerichtet-werden/#more-14000

Die neue „Open Arms One“ steht bereit, um Leben im Mittelmeer zu retten

Von Antonio Sempere
Die Nichtregierungsorganisation (NRO) Open Arms stellte ihr neues Rettungsschiff vor Hunderten von Menschen im Hafen von Barcelona vor.
https://www.pressenza.com/de/2022/06/die-neue-open-arms-one-steht-bereit-um-leben-im-mittelmeer-zu-retten/
Anmerkung:
Dies sind die potentiellen Flüchtlinge 2. oder 3. Klasse. Über diejenigen, die es nicht zum Status Flüchtlinge 2. oder 3. Klasse schaffen, weil sie im Mittelmeer ertrunken sind, erfahren wir gelegentlich nur Zahlen! (DW)

Abschottung der EU-Außengrenze: Tod an Melillas Grenzzaun

Bei Spaniens nordafrikanischer Exklave Melilla sterben beim Sturm auf die Grenzanlagen mindestens 18 Migranten und zwei marokkanische Gendarmen.
Reiner Wandler, Auslandskorrespondent Spanien
https://taz.de/Abschottung-der-EU-Aussengrenze/!5860882/
Anmerkung:
Auch sie gehören zu den Flüchtlingen 2. oder 3. Klasse, falls sie nicht am Zaun verrecken sondern es drüber schaffen und nicht in spanischen oder marokkanischen Gefängnissen landen. (DW)

»Schwarze Leben zählen«: Ruf nach Gerechtigkeit

Spanien: Landesweit Proteste wegen Massaker von Melilla. Ermittlungen eingeleitet, Kritik auch aus Regierungspartei
Von Carmela Negrete
https://www.jungewelt.de/artikel/429691.schwarze-leben-z%C3%A4hlen-ruf-nach-gerechtigkeit.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

07 Arm trotz Arbeit in Europa

Von Werner Rügemer
Deutschland und die Europäische Union organisieren die globale Niedriglöhnerei. Das wird jetzt noch verstärkt durch die Pandemie-Politik und den Krieg in der Ukraine, wo Gewerkschaften ebenfalls unter Druck stehen.
https://gewerkschaftsforum.de/arm-trotz-arbeit-in-europa/#more-13817

Kann Umverteilung das Problem Armut/Reichtum lösen?

Von Willy Sabautzki
Gewerkschaftliche und arbeitssoziologische Analysen bestätigen die sich mit rasanter Geschwindigkeit verändernden Lebens- und Arbeitsbedingungen. Unternehmerische Programme des Regierens trachten nach Steigerung von Arbeitsleistung, schneller Wertschöpfung und Steigerung der Effizienz in den Unternehmen.
https://gewerkschaftsforum.de/kann-umverteilung-das-problem-armut-reichtum-loesen/#more-13835

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

08 RentenZukunft startet mit Partnerorganisationen die Kampagne: Renten wie in Österreich JETZT!

https://renten-zukunft.de/
http://www.seniorenaufstand.de/kampagne-gestartet/

Glückwunsch an den neuen Landtag in Schleswig-Holstein!

Der drohenden Altersarmut entronnen!
Eine Satire mit begrenztem Spaßfaktor.
Von Reiner Heyse
https://renten-zukunft.de/2022/06/26/glueckwunsch-an-den-neuen-landtag-in-schleswig-holstein/

IG Metall und Rente: Arbeiter, an die Börse!

Von Gesa von Leesen
Roman Zitzelsberger, Chef der IG Metall Baden-Württemberg, will, dass Metaller:innen ihre Altersvorsorge am Finanzmarkt aufbessern. Sozialpartnermodell heißt die Idee, die auch Südwestmetall gut findet, weil Arbeitgeber da nur einzahlen, aber nichts absichern müssen. In der Gewerkschaft halten einige diesen Weg allerdings für grundfalsch.
https://www.kontextwochenzeitung.de/wirtschaft/587/arbeiter-an-die-boerse-8282.html

Zwischen Pandemie und Inflation: Paritätischer stellt Bericht zur Armut in Deutschland vor

https://www.der-paritaetische.de/alle-meldungen/zwischen-pandemie-und-inflation-paritaetischer-stellt-bericht-zur-armut-in-deutschland-vor/

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

09 Arbeitskampf gegen Amazon: Die Unsichtbaren aus der zweiten Reihe

Wenn bei Amazon in Leipzig oder Bad Hersfeld gestreikt wird, ist die Aufmerksamkeit groß. Doch wenn sich in den kleinen Verteilzentren Widerstand regt, bleibt das oft unbemerkt.
Von Sebastian Friedrich
https://www.freitag.de/autoren/sebastian-friedrich/subunternehmer-streiks-und-betriebsratsgruendungen-bei-amazon

Paketzusteller von Amazon: Miese Arbeitsbedingungen bei Subunternehmen

Die Gewerkschaft ver.di kritisiert die Arbeitsbedingungen bei Subunternehmen, die für Amazon Pakete ausliefern. Der Konzern weist den Vorwurf der Mitverantwortung von sich. Das Bundesarbeitsministerium beobachtet die Entwicklung.
Von Sebastian Friedrich und Philipp Hennig, NDR
https://www.tagesschau.de/investigativ/amazon-subunternehmen-103.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

10 Linker Aufbruch? Erfahrungsbericht eines Parteitagsdelegierten

Von Alexander King
Wir haben einen Parteitag erlebt, der nicht so ganz von dieser Welt war. Personalentscheidungen und politische Debatten, die unter dem Regenbogenbanner des Bühnenbildes stattfanden, waren sehr weit weg von dem, was außerhalb der Erfurter Messehalle in unserer Gesellschaft stattfindet.
https://www.nachdenkseiten.de/?p=85279

Linkspartei: Im Integrationssog

In der Linkspartei haben sich Liberale und Sozialdemokraten ineinander verbissen. Der linke Flügel ist vor allem Zuschauer. Eine Zustandsbeschreibung vor dem Parteitag
Von Nico Popp
https://www.jungewelt.de/artikel/429067.partei-in-der-krise-im-integrationssog.html
Anmerkung:
Wohl eine der gründlichsten Beschreibungen des Zustandes der Linkspartei. (DW)

Parteitag ohne Knall

Und das ist das Beste, was man darüber sagen kann. Der LINKEN droht nun die Spaltung.
Von Ines Schwerdtner
https://jacobin.de/artikel/parteitag-ohne-knall-linke-parteitag-erfurt-wissler-schirdewan-wagenknecht-reformer-bewegungslinke/
Anmerkung:
Es ist nicht unsere Praxis, im Jour Fixe Info ausführlich über das Innenleben von Parteien zu berichten. Bei der Linkspartei ist es aber insofern etwas anderes, als es die Realität der gesamten Linken widerspiegelt. Fast alle der Mitglieder der Linkspartei sind wohl Gewerkschaftsmitglieder. Es gibt seit Anfang an eine Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Betrieb und Gewerkschaft.
Von den Parteimitgliedern sind über 1.000 organisiert in der BAG Betrieb und Gewerkschaft.
https://de.wikipedia.org/wiki/Bundesarbeitsgemeinschaft_Betrieb_und_Gewerkschaft
Die KollegInnen aus NRW appellierten an den Parteitag: „Als Gewerkschaftsrat NRW rufen wir die Partei daher auf: Machen wir es so wie im Betrieb – durch die Brille der abhängig Beschäftigten auf gesellschaftliche Konfliktfelder blicken, um in den zentralen Auseinandersetzungen zusammenzustehen und diese dann gemeinsam zu gewinnen“.
Wenn man die Berichte über den Parteitag liest, scheint das nicht geklappt zu haben.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

11 KRISENFOLGEN – INFLATION

Kurze Meldungen zu den Auswirkungen für die Arbeiterinnen und Arbeiter und zu ihrem aktiven Widerstand
Das Jahr 2019 gilt als der Ausgangspunkt einer dramatischen weltweiten kapitalistischen Überproduktionskrise, in deren Gefolge sich wieder einmal Inflation, Verarmung und Beute-Kriege zwischen verschiedenen Kapitalistengruppierungen verstärken.
In Deutschland war 2019/20 besonders die Auto-Industrie als führende Kraft des produzierenden Gewerbes von der Überproduktion betroffen. Mit Verzögerung seit 2020 zeigen sich bis heute Auswirkungen auch in den anderen Wirtschaftszweigen. Wie bei jeder bisherigen Krise geraten der Mittelstand und besonders die abhängig Beschäftigten in große Not. Ihnen zur Beruhigung und Ablenkung wird offiziell die Corona-Pandemie (die „Corona-Krise“) als Ursache für das ökonomische Desaster dargeboten.

Belegschaft bei Ford will kämpfen
https://www.jungewelt.de/artikel/429049.kahlschlagpolitik-wortbruch-bei-ford.html

Schon 13,8 Millionen Menschen in Armut!
https://www.jungewelt.de/artikel/429432.klassengesellschaft-neuer-armutsrekord.html

Schulden stürzen immer mehr Menschen in Not
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/verbraucher/inflation-preise-schuldnerberatung-101.html

Inflation weiter hoch
https://www.jungewelt.de/artikel/429421.brd-inflation-im-juni-weiter-hoch.html

Geringverdiener müssen an Lebensmitteln sparen
https://www.jungewelt.de/artikel/429537.lebenshaltungskosten-immer-mehr-verzicht.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

12 Wie die Drei-Block-Demokratie Frankreich lähmt

Von Thomas Piketty
Ist es möglich, aus der Drei-Drittel-Demokratie auszusteigen und wieder ein klassisches linkes wie rechtes Lager aufzubauen, in dem man sich auf Fragen der Umverteilung und der sozialen Ungleichheit konzentriert – in Frankreich, aber auch auf europäischer und internationaler Ebene?
https://www.spiegel.de/ausland/parlamentswahlen-in-frankreich-gastbeitrag-von-thomas-piketty
Anmerkung:
Piketty spricht in Bezug auf Frankreich von einer Drei-Drittel-Demokratie: 32 Prozent der Stimmen für den Linksblock, 32 Prozent für den Mitte-Rechts-Block und 32 Prozent für den rechtsextremen Block.
Auf Deutschland bezogen würde das heißen: 5 Prozent für den „Linksblock“ (Linkspartei), 85 Prozent für den Mitte-Rechts-Block und 12 Prozent für den rechtsextremen Block.
Wenn Piketty feststellt „Wenn junge Menschen mit Migrationshintergrund massiv für den Linksblock stimmen, dann deshalb, weil er der einzige ist, der sie gegen den herrschenden Rassismus verteidigt und die Frage der Diskriminierung ernst nimmt“, dann ist das ein erfreuliches Zeichen – in Frankreich. In Deutschland ist das angesichts des desolaten Zustands der Linkspartei ein Wunschtraum. (DW)

Frankreich: Nach der Wahl ist vor der Wahl

Ein geschwächter Präsident und ein neues linkes Bündnis – auch in der zweiten Amtsperiode Macrons werden sich die sozialen Konflikte fortsetzen
Von Guillaume Paoli
https://publik.verdi.de/ausgabe-202204/nach-der-wahl-ist-vor-der-wahl/

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

13 Israel/Palästina – Weil niemand Terroristen zuhört

Ohne Beweise vorzulegen, hat Israel sechs palästinensische Organisationen, darunter zwei medico-Partnerorganisationen, als „terroristisch“ eingestuft. Das soll auch Geberorganisationen unter Druck setzen.
Von Riad Othman
https://www.medico.de/blog/weil-niemand-terroristen-zuhoert-18648

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

14 Termin

10 Jahre Revolution in Rojava – Umbrüche in Ökonomie und Bildungswesen

Erfahrungsbericht & Diskussion mit dem Internationalisten Felix Anton //
Dienstag 12.7.2022
19 Uhr // Centro Sociale (Sternstr. 2)
Die Revolution von Rojava im Nordosten Syriens wird am 21. Juli 2022 10 Jahre alt, doch was verbinden wir mit Rojava? Zunächst einmal Krieg. Viel Krieg. Vor allem die Bilder des Widerstands von Kobane gegen den Islamischen Staat und des Überfalls der Türkei auf Afrin dürften noch vielen vor Augen sein.
Doch was hat die Revolution von Rojava im Konkreten für die Menschen erreicht? Was wurde in den letzten zehn Jahren aufgebaut?
Der Internationalist Felix Anton, der längere Zeit in Rojava gelebt hat, berichtet über Errungenschaften und Schwierigkeiten der Revolution – mit Fokus auf die Wirtschaft, Eigentumsverhältnisse und Bildung. Ein Bericht über eine Revolution zwischen Hoffnung und Krieg, zwischen Utopie und Realpolitik.
Aus Infektionsschutzgründen bitte mit 😷
Veranstalter IL

Kundgebung zum 80. Jahrestag der Deportation von 1700 Jüdinnen und Juden
aus Hamburg

15. Juli 2022,
18:00 Uhr im Schulhof der Ganztagsgrundschule Sternschanze
(Altonaer Straße 38, 20357 Hamburg)

Am 15. und 19. Juli 1942 wurden 1.700 Jüdinnen und Juden aus Hamburg nach Theresienstadt deportiert. Die Schule Schanzenstraße war für diese Verschleppung am 15. und 19. Juli 1942 die Sammelstelle. Die meisten der Deportierten kamen aus den umliegenden “Judenhäusern” in Altona und Eimsbüttel. Nur wenige überlebten.
Anlässlich des 80. Jahrestages findet eine Kundgebung am damaligen Ort,
auf dem Schulhof statt. Im Anschluss werden die Namen der deportierten
Jüdinnen und Juden auf einer Tafel an der Schule angebracht.
Initiative im Weidenviertel
Weitere Informationen unter https://www.sternschanze1942.de
AK-Distomo

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*