JFI 40-2019 ++ Buch zu Gelbwestenaufstand ++ Bundesweiter Streik bei ARD ++ Schiffbau im Aufwind, aber… ++ Das Elektroauto: Hier Sackgasse, dort Fluch ++ Unheimliche Mächte: Bilderberg-Gruppe und BlackRock ++

Jour Fixe Info 40-2019. 15. Jahrgang – 28.09.2019

Aktuelle Sammlung von – vor allem – gewerkschaftspolitischen Artikeln, Beiträgen und Fakten als Ergänzung zu den Veranstaltungen des „Jour Fixe“ in Hamburg

 

 

01 Jour Fixe am 9.10.2019 um 18 Uhr 30

Gegen die Kommerzialisierung der Krankenhäuser und des Gesundheitswesens!

Tom Dahlke, ehemaliger Krankenhausarzt, und Gerd Mohrmann, ehemaliger Arzt in eigener Praxis, skizzieren die Privatisierung und Kommerzialisierung der Krankenhäuser.
Vorweg in der aktuellen halben Stunde:
KollegInnen berichten von Begegnungen mit Gelbwesten in Marseille
https://gewerkschaftslinke.hamburg/event/jour-fixe-179/

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

02 „Wir sollten uns vertrauen“: Der Aufstand in gelben Westen

Das Buch erscheint im Nautilus-Verlag am 7.10.2019
Der Aufstand der Gelbwesten ist nicht vorbei – im Gegenteil, er scheint der Anfang von etwas zu sein, dem ein libertärer Zauber innewohnt.
Die »Gilets Jaunes« haben die Gräben, die Frankreich zerreißen, schlagartig ausgeleuchtet: zwischen gleißender Metropole und vergessener Provinz; zwischen denen, die von der Abschaffung der Vermögensteuer profitieren, und denen, die auch mit Job kaum über die Runden kommen; zwischen denen mit allen Möglichkeiten und denen im gnadenlos ratternden Hamsterrad des Überlebens.
Luisa Michael, die seit zwanzig Jahren im Pariser Stadtteil Belleville lebt und dort u.a. in Initiativen für die Rechte der Migrant*innen aktiv ist, schildert ihre Erfahrungen und die anderer Pariser*innen mit und zunehmend in der Bewegung, in der städtische Intellektuelle und rebellierende Jugendliche aus der Banlieue zusammenkommen, schwarze Nannys aus Paris und weiße Arbeitslose aus der Provinz, Gewerkschafter*innen und bisher unpolitische Kleinbürger*innen.
https://edition-nautilus.de/programm/wir-sollten-uns-vertrauen-der-aufstand-in-gelben-westen/
Anmerkung:
Der Verlag Nautilus organisiert zum Thema des Buches im Oktober eine Veranstaltung. Anwesen wird sein eine Kollegin aus Paris, die bei den Gelbwesten aktiv ist. Wir werden auf diese Veranstaltung hinweisen, sobald Ort und Datum bekannt sein werden! (DW)

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

03 Grenzübergreifendes Basis-Treffen von Amazon-ArbeiterInnen vom 27. bis 29. September 2019 in Leipzig

http://www.labournet.de/politik/gw/gw-international/internationalismus/einladung-zum-grenzuebergreifenden-treffen-von-amazon-arbeiterinnen-leipzig-im-september-2019/

Einladungstext zum Treffen:
https://amworkers.wordpress.com/category/de/

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

04 Historisch: Größter bundesweiter Streik bei der ARD

https://rundfunk.verdi.de/ueber-uns/nachrichten/++co++ccd10f04-da0b-11e9-91b2-525400f67940

Historischer ARD-Streik – und kein Wort in der „Tagesschau“
https://www.nachdenkseiten.de/?p=54980

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

05 Hamburger Gitter – Der G20 Gipfel als „Schaufenster moderner Polizeiarbeit“

Nun online und gratis verfügbar. Film: 1 Stunde, 17 Minuten
https://www.youtube.com/watch?v=6sTJChDG9Rw

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

06 Vollhöfner Wald: Hamburg Port Authority plant Fällung von 23.000 Bäumen für Logistikflächen

NABU Hamburg startet Protest-Aktion an Bürgermeister Tschentscher: #völlibleibt
http://www.schattenblick.de/infopool/umwelt/fakten/ufaak683.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

07 WMF-Arbeiter kämpfen für ihre Zukunft

… Durch die Verlagerung sollen in Geislingen bis zu 250 Arbeitsplätze wegfallen. Viel bleibt danach nicht mehr, außer die Sparte Kaffeeautomaten. Die Befürchtung vieler Kolleginnen und Kollegen ist, dass dieser Stellenabbau der Anfang vom Ende ist. Und ganz unbegründet ist nicht. Schon vor fünf Jahren (2014) hatte der US-Investor KKR (Kohlberg Kravis Roberts & CO) WMF gekauft und wollte 700 Arbeitsplätze abbauen. Angesichts massiven Widerstandes musste KKR seine Pläne beerdigen und verkaufte später an die französische SEB. SEB will nun das durchboxen, was KKR angesichts des Widerstandes der Kollegen nicht geschafft hat.
https://yenihayat.de/2019/09/12/wmf-arbeiter-kaempfen-fuer-ihre-zukunft/

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

08 Bis zu 18 Monate im Lkw: So werden Fahrer in Europa ausgebeutet

Einige Habseligkeiten in der Plastiktüte, Kochen und Essen am Straßenrand, Schlafen in der Fahrerkabine – und das Tag für Tag, bis zu anderthalb Jahre lang. So mussten Dutzende philippinische Lkw-Fahrer auf europäischen Straßen leben. Aufgedeckt hatten den Fall europäische Gewerkschaften und das DGB-Projekt „Faire Mobilität“.
https://www.dgb.de/themen/++co++27e975da-e2c7-11e8-ac1b-52540088cada

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

09 Am 10.9.2019: Meyer Werft: Lohndumping bei Subunternehmer?

Ein Dienstleister der Meyer Werft soll osteuropäische Mitarbeiter ausgebeutet und um ihren Lohn gebracht haben. Die Staatsanwaltschaft Osnabrück hat beim Amtsgericht in Papenburg Antrag auf Strafbefehl gegen den Chef der Firma gestellt, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet.
https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/oldenburg_ostfriesland/Meyer-Werft-Lohndumping-bei-Subunternehmer,aktuelloldenburg3178.html

Am 13.7.2018: Kanzlei sieht „Verbesserungspotenzial“
https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/oldenburg_ostfriesland/Meyer-Werft-arbeitet-weiter-mit-Subunternehmer,meyerwerft1140.html
Anmerkung:
Lohndumping auf der Meyer-Werft – im Juli 2018 und im September 2019. Lohndumping bei Subunternehmern in der Paketbranche. Lohndumping bei Subunternehmern in der Fleischbranche. Lohndumping bei Subunternehmern in der Baubranche. Dann ab und zu Riesenkontrollen mit einem Aufgebot mit hunderten von Beamten vom Zoll, der Polizei, vom Arbeitsamt. Aber das System von Lohndumping, Subsubsubunternehmern und Werksverträgen funktioniert weiter wie eh und je Geschaffen, gefördert und unterstützt von PolitikerInnen und neoliberalen Parteien. Alles zum Wohle des Standortes Deutschlands. (DW)

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

10 Beschäftigung im Schiffbau im Aufwind

Gute Auftragslage, mehr Beschäftigte: Die deutsche Schiffbauindustrie hat sich wieder erholt. Viel Leiharbeit und Werkverträge
Von Ina Sembdner
https://www.jungewelt.de/artikel/362789.besch%C3%A4ftigung-im-schiffbau-im-aufwind.html
Anmerkung:
Kleine Kunde in bürgerlicher Ökonomie: Mehr Umsatz, höherer Profit ist Aufwind. Ob mittels Leiharbeit und Werkverträgen ist egal. Aufwind ist Aufwind! (DW)

Klimaschutz in der Schifffahrt – zweifelhafte Alternativen

Die Schifffahrt steht vor einem gravierenden technologischen Umbruch, muß sie doch die Emissionen sowohl von Luftschadstoffen als auch Treibhausgasen stark verringern
http://www.schattenblick.de/infopool/umwelt/report/umrb0156.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

11 Das Elektroauto: Hier eine Sackgasse, in Südamerika ein Fluch

Lithiumabbau in Südamerika bedroht indigene Völker und zerstört die Umwelt
Von Larissa Peiffer-Rüssmann
http://www.schattenblick.de/infopool/medien/altern/sozz2421.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

12 Jüngere Gewerkschaftsgeschichte

„Info des Wuppertaler ‚Koordinationsbüro Britische Bergarbeiter'“ (1984/85).

Materialien zur Analyse von Opposition
Von Dietmar Kesten, Gelsenkirchen, 22.9.2019
https://www.mao-projekt.de/BRD/NRW/DUE/Wuppertal_Koordinationsbuero_Britische_Bergarbeiter.shtml

Aktiver Lohnkampf von unten: Die „wilden“ Septemberstreiks 1969 bei HDW in Kiel

Von Günther Stamer
http://www.schattenblick.de/infopool/medien/altern/gegew827.html

50 Jahre Septemberstreiks

Die Septemberstreiks wurden häufig als eine Art „Schock“ für die etablierten Träger der industriellen Beziehungen und des „deutschen“ Modells der Sozialpartnerschaft beschrieben.
https://sozialgeschichte-online.org/2019/09/16/50-jahre-septemberstreiks/

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

13 Die geheime Macht der Bilderberg-Gruppe

Wer regiert die Welt? Präsidenten, Könige, Diktatoren, multinationale Konzerne, Großbanken oder die Bilderberg-Gruppe?
Konferenz der westlichen Mächtigen 2019 im Montreux Palace Hotel: Alles vertraulich
https://www.infosperber.ch/Artikel/Politik/Konzerne-Grossbanken-Die-geheime-Macht-der-Bilderberg-Gruppe

BlackRock – Die unheimliche Macht eines Finanzkonzerns

91 Min. Verfügbar bis 15/12/2019
Keiner verfügt über mehr Geld als der amerikanische Finanzinvestor BlackRock. Über sechs Billionen Dollar verwaltet der Konzern. Wer über so viel Geld verfügt, hat großen Einfluss. Doch was genau bedeutet das für uns alle? Längst gibt es Experten, die in der unfassbaren Größe von BlackRock eine Bedrohung für den freien Wettbewerb und die Stabilität der Finanzmärkte sehen.
https://www.arte.tv/de/videos/082807-000-A/blackrock-die-unheimliche-macht-eines-finanzkonzerns/
Werner Rügemer: Black Rock, die Macht im Dunkeln
https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/die-im-dunkeln
Werner Rügemer: Blackrock-Kapitalismus
Das neue transatlantische Finanzkartell
https://www.blaetter.de/archiv/jahrgaenge/2016/oktober/blackrock-kapitalismus%20%20

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

14 Schattenblick: Einblick in die innenpolitische Situation in der Türkei

Zerfällt die AKP?
(Die AKP kann) „der Nation keinen Nutzen und keine Lösung bringen“. Die Parteiführung sehe „jede gut gemeinte Kritik und Empfehlung als Verrat und Feindseligkeit“, deshalb gebe es keine Möglichkeit mehr, die „Grundsätze und Ziele, für die wir in unserem politischen Leben eintreten, in der AK-Partei umzusetzen“.
Ahmet Davutoglu in Begründung seines Austritts aus der AKP
http://www.schattenblick.de/infopool/politik/kommen/herr1852.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

15 Dunkle Wolken

Kurzmeldungen über aktuelle und angedrohte Arbeitsplatzvernichtungen

Commerzbank streicht 4.300 Stellen
Die Commerzbank baut 4.300 Stellen ab und schließt jede fünfte ihrer 1.000 Filialen.
https://www.jungewelt.de/artikel/363905.commerzbank-streicht-4-300-stellen.html

Krise: Konzerne weiten Kurzarbeit aus
https://www.jungewelt.de/artikel/363654.krise-konzerne-weiten-kurzarbeit-aus.html

Stellenabbau in saarländischer Stahlindustrie
https://www.jungewelt.de/artikel/363912.stellenabbau-in-saarl%C3%A4ndischer-stahlindustrie.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

16 Termine

Es fehlen 43 und viele mehr! Ayotzinapa und deutsche Waffen in Mexiko

Das Bündnis „Bildung ohne Bundeswehr“ macht eine Veranstaltung zu den 43 im September 2014 entführten und mutmaßlich ermordeten Studenten in Ayotzinapa/Mexiko
Am 26. September 2014 verschwanden im mexikanischen Bundesstaat Guerrero 43 politisch aktive Studenten der Pädagogischen Fachhochschule Ayotzinapa. An der Entführung und mutmaßlichen Ermordung wirkten wahrscheinlich staatliche Repressionsorgane, Drogenbanden und VertreterInnen der politisch-ökonomischen Eliten des Landes zusammen. Bis heute ist der Verbleib der 43 Studenten ungeklärt.,,
Unser Gast Prof. Christof Parnreiter (Universität Hamburg) wird anlässlich des fünften Jahrestags die Hintergründe zur Entführung der 43 Studenten darlegen und mit uns die Rolle der deutschen Waffenindustrie im Krieg im Innern Mexikos diskutieren.
Wann? Dienstag, 1.10.2019, 19 Uhr
Wo? HAW Hamburg, Berliner Tor 5, 20099 Hamburg (der Raum wird ausgeschildert sein)
https://www.facebook.com/events/362666491277773/
http://bildungohnebundeswehr.blogsport.de/2019/09/06/es-fehlen-43-und-viele-mehr-ayotzinapa-und-deutsche-waffen-in-mexiko/

„Aus Liebe zu Nicaragua“

Konzert von Carlos Mejia Godoy und Juan Sólorzano
Das Konzert der beiden nicaraguanischen Musiker und Liedermacher erzählt von wagemutigen Frauen und Männern , von verlorener und zurückgewonnener Freiheit und von zart keimender Hoffnung trotz der aktuellen politischen Situation in Nicaragua.
Veranstalter: Nicaragua Verein Hamburg e.V.
Wann? Donnerstag, 10.10.19
Wo? Christuskirche Eimsbüttel. Bei der Christuskirche 2
Kostprobe: Konzert mit Mejía Godoy und Juan Sólorzano Kostprobe:
https://www.youtube.com/watch?v=OkDSIhO1KwQ
https://www.nicaragua-verein.de/

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

17 Blitzlicht ins Proletariat

Auszubildende und Überstunden
Mehr als ein Drittel der Auszubildenden muss mehr als 40 Std. in der Woche arbeiten. Fast 13% bekommen für ihre angeordneten Überstunden keine Vergütung noch Freizeitausgleich.
Quelle: Ausbildungsreport 2019 des DGB – Junge Welt 30.8.2019

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*