JFI 19-2020 ++ Online-Konferenz mit Gabi Heinecke ++ Matthias Schindler: Nicaragua heute – in der Corona-Krise ++ Betriebsbericht aus Bremen zu Corona ++ Nazi-Unrecht gegen Georg Viktor Kunz wirkt noch heute! ++

Jour Fixe Info 19-2020. 16. Jahrgang – 09.04.2020

Aktuelle Sammlung von – vor allem – gewerkschaftspolitischen Artikeln, Beiträgen und Fakten als Ergänzung zu den Veranstaltungen des „Jour Fixe“ in Hamburg

 

 

01 In eigener Sache:

Die Katastrophen, die der Kapitalismus mit sich bringt, spiegelten und spiegeln sich stark im Jour Fixe wider: Die Flüchtlingskatastrophe, die Klimakatastrophe mit dem Alarmschlagen und den Aktivitäten durch FFF und XR und jetzt die Corona-Pandemie.
Mit unserer Kategorie: „Von dunklen Wolken zum Orkan“ weisen wir darauf hin, besonders auch durch den Abdruck aktueller und früherer Analysen, daß die Corona-Pandemie nur ein Brandbeschleuniger für die ökonomische/Finanzkrise ist! Dabei vergessen wir keineswegs die Klimakatastrophe und die Flüchtlingskatastrophe!

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

02 Nicaragua 2020 unter Daniel Ortega und dem Coronavirus: „Normalität“ zwei Jahre nach dem 18. April

Aktuelle Reiseberichte von Matthias Schindler und Uschi Sieg. Beide waren in den letzten Jahrzehnten viele Male in Nicaragua bzw. haben viele Jahre dort gelebt! Im März waren sie wieder dort. Wir danken für die Berichte!
https://gewerkschaftslinke.hamburg/2020/04/03/nicaragua-2020-unter-daniel-ortega-und-dem-coronavirus/

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

03 Betriebsbericht: Wie die Kapitalisten bei Kurzarbeit ihren Schnitt machen

Bericht zu Corona aus einem Bremer Betrieb:
Liebe KollegInnen von Jour Fixe,
Ich mache gerade das erste Mal in meinem Leben Erfahrung mit Kurzarbeit und wie der Unternehmer versucht auch daraus Profit zu schlagen. Zum 01.04. wurde bei uns im Betrieb Kurzarbeit beantragt. Die Führungskräfte kommen mit klaren Anweisungen um die Ecke. So sollen die ArbeiterInnen mit einer Personalstärke von 30% weiter arbeiten, während der Arbeitsaufwand bei ca. 65% liegt. Dazu kommt, dass zu den 30% die Urlauber voll rein gerechnet werden. Es gab keinen, der das nur im Ansatz kritisierte. Nur ich habe allen vorgerechnet was bei dieser Planung nicht stimmt. Die Antwort des Geschäftsführers war, wir müssen das so machen und er stellt den Erhalt der Firma in den Vordergrund.
Es gibt jetzt wieder die Kollegen, die wieder mal versuchen alles rauszuholen was geht und damit den Schnitt kaputt machen. Ein Kollege stellte fest, dass er jetzt den selben Umfang an Arbeit macht, obwohl er zwei Stunden weniger da ist.
In meinem Bereich sind wir uns jetzt einig, dass wir die Arbeit liegen lassen und nur noch das machen was wir vorher auch machten.
Mal sehen wie es da so weitergeht.
Beste Grüße von H.S. aus Bremen
Anmerkung:
Wir bitten alle Kolleginnen und Kollegen: Schickt uns Berichte aus euren Betrieben, wie sich die Corona-Krise in eurem Betrieb auswirkt, durch Maßnahmen der Geschäftsleitung und die Reaktionen der KollegInnen! Auch gern Berichte von Solo-Selbständigen! (DW)

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

04 „VON DUNKLEN WOLKEN ZUM ÖKONOMISCHEN ORKAN“

„Berichte zu Auswirkungen auf die Lage der Arbeiterinnen und Arbeiter und deren Widerstand“

Die beginnende kapitalistische Krise wird durch die Corona-Pandemie vertieft

Berichte aus Betrieben und Branchen:

Empörend: Verdi rügt Krisengewinnler Amazon für krankheitsbedingte Kündigungen
https://deutsch.rt.com/inland/99626-empoerend-verdi-ruegt-krisengewinnler-amazon-fuer-krankheitsbedingte-kuendigungen/

Wirtschaftliche Auswirkungen der COVID-19-Krise treffen Beschäftigte in Produktionsländern fatal
http://www.schattenblick.de/infopool/politik/wirtsch/pwi00382.html

30.000 Kurzarbeiter bei Continental
https://www.jungewelt.de/artikel/375756.30-000-kurzarbeiter-bei-continental.html

Auch bei Azubis wird bei Kurzarbeit der Lohn gekürzt
https://www.jungewelt.de/artikel/375758.ig-metall-gegen-abz%C3%BCge-f%C3%BCr-auszubildende.html

Solo-Selbständige schwer betroffen
https://www.jungewelt.de/artikel/375809.soloselbst%C3%A4ndige-in-der-krise-unendlich-viele-formulare-m%C3%BCssen-ausgef%C3%BCllt-werden.html

Run auf Hilfsprogramme
http://beta.musikwoche.de/details/449396

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

05 ver.di zum Bericht der Rentenkommission: Rentenniveau darf nicht weiter absinken

Haltelinie bei 48 Prozent ziehen
https://www.blickpunkt-wiso.de/post/verdi-zum-bericht-der-rentenkommission-rentenniveau-darf-nicht-weiter-absinken-haltelinie-bei-48-prozent-ziehen–2360.html

Reiner Heyse (Seniorenaufstand) zum Abschlußbericht der Rentenkommission

http://www.seniorenaufstand.de/die-rentenkommission-empfiehlt-weiter-so-nur-unauffaelliger/

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

06 Vom Umgang mit einem NS-Unrechtsurteil: Viktors Kopf

Das Feature, 44 min
Von Carmen Eckhardt
Georg Viktor Kunz stellte sich mit einer Widerstandsgruppe gegen das Hitlerregime. 1943 wurde er vom Präsidenten des Volksgerichtshofs für „immer ehrlos“ erklärt und zum Tode verurteilt. Viele Jahrzehnte später nimmt seine Urenkelin den Kampf um seine Rehabilitation auf.
Die Autorin Carmen Eckhardt beginnt 70 Jahre nach der Ermordung ihres Urgroßvaters mit der Spurensuche: Georg Viktor Kunz, unehelicher Sohn des Barons Georg von Oertzen, geboren 1884, engagiert er sich erst in der Sozialistischen Arbeiterjugend, dann beim Spartakusaufstand 1919 in Berlin und avanciert zum Minister in der Rheinischen Republik Autonome Pfalz.
https://www.deutschlandfunkkultur.de/vom-umgang-mit-einem-ns-unrechtsurteil-viktors-kopf.3720.de.html?dram:article_id=416865
Anmerkung:
Da steigt einem die Wut hoch beim Anhören! Nicht nur über die Nazis, deren Taten sind ja hinlänglich bekannt. Aber über die Behandlung der Enkelin. Es zeigt wie sehr unsere „Demokratie“ nach 1945 von Nazis durchsetzt und geprägt war. Und vom Nazi-Geist in der Justiz und in Behörden bis heute. Und nach außen wird Entnazifizierung, Antifaschismus und Demokratie hervorgehoben. (DW)

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

07 Zum 90. Todestag von Paul Levi (1883-1920) : „Republik, das ist nicht viel, Sozialismus ist das Ziel“

Von Manfred Dietenberger
Rosa Luxemburg kennt jede und jeder. Aber wer war dieser Dr. jur. Paul Levi, dessen Todestag sich am 8. Februar 2020 zum 90. Mal jährt?
Für einen Teil seiner zahlreichen Gegner gehörte er schon immer „zum engsten Kreis der Novemberverbrecher“, für die anderen war er ein „Verräter“. Carl von Ossietzky brachte das so auf den Punkt: „Wenn die Geschichte einmal das Fazit der ersten zehn Jahre Republik zieht, dann wird sie Paul Levi mit Ehren überhäufen.“ Da täuschte er sich aber gewaltig.
http://www.schattenblick.de/infopool/medien/altern/sozz2471.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

08 Eigentumsreligion: Von der Idee, mit Grund und Boden reich zu werden

Die einen erben Immobilien, die anderen zahlen exorbitante Mieten. Gerechtfertigt wird das gerne mit dem freien Markt oder mit dem Grundrecht auf Eigentum. Aber muss die Gesellschaft unbedingt so funktionieren? Wie sähe sie ohne die „Eigentumsreligion“ aus?…
Die Abschaffung des privaten Grundeigentums wird rückblickend einmal so selbstverständlich und überfällig erscheinen wie das Ende der Sklaverei und die Gleichberechtigung der Frau.
Von Timo Rieg
https://www.deutschlandfunk.de/eigentumsreligion-von-der-idee-mit-grund-und-boden-reich-zu.1184.de.html?dram:article_id=470550

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

09 Zeitschrift der Gruppe Arbeiterpolitik

Gegründet 1948 als „Informationsbriefe der Gruppe Arbeiterpolitik“
Die neue Homepage ist im Aufbau! Mit aktuellen Artikeln.
https://arbeiterpolitik.de/
Anmerkung:
Die Zeitschrift Arbeiterpolitik seit 5.4.2020 in runderneuertem Internetauftritt! Wir empfehlen den Bezug! (DW)

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

10 Die Beratungsstelle Arbeit & Gesundheit berät Betriebe und Beschäftigte – auch jetzt!

aus Hamburg zu verschiedenen Fragen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes.
Aufgrund der Corona-Krise ist unsere Beratungsstelle momentan leider geschlossen. Wir sind aber grundsätzlich weiter telefonisch und per Mail erreichbar:
040 – 439 28 58 (bitte den Anrufbeantworter nutzen – wir rufen Sie zurück)
buero@arbeitundgesundheit.de
https://www.arbeitundgesundheit.de/

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

11 Die Institution Schule: Zielscheibe für Unternehmenswerbung

Von Larissa Peiffer-Rüssmann
Eine Chemiestunde, präsentiert von Nivea, dargestellt auf einem Smartboard gespendet von Siemens, Unterrichtsmaterialien von Henkel, vorne steht ein Lehrer mit einem T-Shirt von Bayer, in einer Kiste neben ihm weitere Unterrichtsmaterialien von BASF: Das alles findet in einer Schule statt, die den Namen von Gottlieb Daimler trägt. Diese Horrorvision ist die Titelseite eines Arbeitshefts der Otto-Brenner-Stiftung zum Lobbyismus in unserem Bildungssystem.
http://www.schattenblick.de/infopool/medien/altern/sozz2472.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

12 Nach dem Abbruch des Lampedusa-Zeltes am Hamburger Hauptbahnhof

Demo in Hamburg: Abstand eingehalten, Polizei vertreibt Flüchtlingsaktivisten dennoch
Von Olivier David
https://www.mopo.de/hamburg/demo-in-hamburg-abstand-eingehalten–polizei-vertreibt-fluechtlingsaktivisten-dennoch-36498164

Wenn Demonstranten zu „Gefährdern“ erklärt werden

Die autoritären Krisenmaßnahmen zielen weniger auf Gesundheitsschutz als auf die Erzwingung politischen Gehorsams
Am 30. März 2020. Thomas Moser
https://www.heise.de/tp/features/Wenn-Demonstranten-zu-Gefaehrdern-erklaert-werden-4692869.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

13 Breites Bündnis fordert sofortige Schutzmaßnahmen für Arbeitsmigranten

Am 04.04.2020
Von Peter Kossen (Verein „Aktion Würde und Gerechtigkeit“ e. V., Lengerich)
https://www.also-zentrum.de/archiv/beitrag/breites-b%C3%BCndnis-fordert-sofortige-schutzma%C3%9Fnahmen-f%C3%BCr-arbeitsmigranten.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

14 „Halten Politiker uns für dumm oder sind sie zynisch?“

Pflegekräfte über Applaus vom Bundestag
Von Marc Röhlig
https://www.bento.de/politik/corona-krise-wie-die-politik-pflegekraefte-unter-druck-setzt-a-0e7e6880-22bf-4d11-af7d-0dec1cd15fd7#refsponi

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

15 Auf der Intensivstation: „Wenn das System implodiert, dann aufgrund des Personalmangels“

Franziska Böhler hatte ihren Job auf einer Intensivstation gekündigt. Jetzt ist sie zurückgekehrt, um ihre Kollegen in der Corona-Krise zu unterstützen. In der Klinik ist nichts mehr, wie es vorher war.
Am 04.04.
https://www.spiegel.de/gesundheit/coronavirus-wenn-das-system-implodiert-dann-aufgrund-des-personalmangels-a-6f8c1011-8c11-4f06-bdff-82cb51b43108

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

16 Chicago: Amazon-Arbeiter demonstrieren für besseren Schutz gegen Covid-19

Von George Gallanis
Am 6. April 2020
https://www.wsws.org/de/articles/2020/04/06/amaz-a06.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

17 Professor Püschel: „Ohne Vorerkrankung ist in Hamburg an Covid-19 noch keiner gestorben“

Püschel, Chef der Hamburger Rechtsmedizin, obduziert die Corona-Toten in Hamburg
Von Olaf Wunder
Am 06.04.
„Dieses Virus beeinflusst in einer völlig überzogenen Weise unser Leben. Das steht in keinem Verhältnis zu der Gefahr, die vom Virus ausgeht. Und der astronomische wirtschaftliche Schaden, der jetzt entsteht, ist der Gefahr, die von dem Virus ausgeht, nicht angemessen. Ich bin überzeugt, dass sich die Corona-Sterblichkeit nicht mal als Peak in der Jahressterblichkeit bemerkbar machen wird …“
https://www.mopo.de/hamburg/rechtsmediziner–ohne-vorerkrankung-ist-in-hamburg-an-covid-19-noch-keiner-gestorben–36508928

Dr. Püschel, Chef des Hamburger Instituts für Rechtsmedizin beruhigt:

Es seien bislang keine speziellen Gefahrenmomente erkennbar
https://www.abendblatt.de/hamburg/article228828787/rechtsmedizin-pueschel-hamburg-corona-virus-infektion-covid-19-coronavirus-krise-patienten-krankenhaeuser-kliniken-infektionsrate-krankheit-pandemie-test-lungenkrankheit-sars-cov-epidemie-sars-cov-2.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

18 Globalisierung: Unser schicker Kapitalismus mit tödlichem Antlitz

Schuld an der Corona-Krise sind die Finanzoligarchie, die Politiker und wir: Denn die Globalisierung zugunsten der Oberschicht beruht auf Ausbeutung und Umweltzerstörung.
Von Eugen Ruge – Autor des Romans „In Zeiten des abnehmenden Lichts“
Am 7. April 2020
https://www.zeit.de/kultur/2020-04/globalisierung-china-coronavirus-eugen-ruge?wt_zmc=sm.ext.zonaudev.mail.ref.zeitde.share.link.x
Anmerkung:
Eugen Ruge schreibt: …“Aber die wirklich Schuldigen sind nicht nach Nationen zu trennen, sondern nach Klassen, und das ist die einzige Weise, global zu denken“. Ein bemerkenswerter Artikel in der ZEIT, die als neoliberales Blatt den Kapitalismus und die Globalisierung als alternativlos ansieht. (DW)

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

19 Mikrobiologischer Klassenkampf in China

Vom blog Chuan
Wildcat: „Wir haben diesen Text von Ende Februar vom Blog der Zeitschrift Chuang schnell übersetzt und online gestellt, um der ganzen Panik etwas Fundierteres entgegenzusetzen. Ein erster Kritikpunkt wäre, dass die Autoren die Industrialisierung als eine einzige Apokalypse beschreiben. Eine gute Grundlage für weitere Diskussionen ist der Text allemal!“
https://www.wildcat-www.de/aktuell/a112_socialcontagion.html

Anmerkung:
Ich habe diesen Artikel (30 Seiten!) schon vor einer Woche ausgedruckt, jetzt erst gelesen. Er ist das Gründlichste, das ich bisher fand. Dauert zwar zwei Stunden aber es lohnt sich. (DW)

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

20 Wie Tierproduktkonsum zu Pandemien beiträgt

Angesichts des aktuellen SARS-CoV-2-Ausbruchs appelliert die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt an Entscheider in Politik, Wissenschaft und Wirtschaft, den Zusammenhang zwischen Epi- oder Pandemien und dem Konsum von Tierprodukten stärker in den Fokus zu rücken. In der Debatte um langfristige Schutzmaßnahmen vor neuen Erregern müssen Massentierhaltung als Ursache sowie die Förderung pflanzlicher Alternativen als Lösungsansatz thematisiert werden.
https://www.pressenza.com/de/2020/03/debatte-zu-tierhaltung-und-pandemien-noetig/

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

21 Frankreich: Euthanasie, massenhafte Vernachlässigung oder systematischer Seniorenmord?

Am 06.04.
https://www.youtube.com/watch?v=Io78mSLZs8U&feature=youtu.be

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

22 Wichtiger Termin: Online-Konferenz mit Gabi Heinecke!

Uns erreicht die Mail vom Kollegen Max Fichtner vom IG Metall Bildungszentrum in Schliersee:

Hallo zusammen,
wie ich dem jour-fix-newsletter entnommen habe, hattet ihr vor kurzem eine Veranstaltung mit Gabriele Heinecke geplant, die Corona-bedingt ausfallen musste. Die Bildungszentren der IG Metall überbrücken die Zeit der geschlossenen Bildungszentren derzeit mit der Veranstaltung von Online-Konferenzen.
Am morgigen Freitag, den 10. April überträgt das IG Metall Jugendbildungszentrum Schliersee ein Gespräch mit Gabriele Heinecke über zoom.
„Klopapier gegen Menschenrechte! – Umtausch ausgeschlossen!“
Öffentliche Zoom-Konferenz am Freitag, 10. April, 17:00 bis 19:00 Uhr
Werden durch die Maßnahmen verordneter sozialer Distanz demokratische Grundrechte ausgehebelt? Muss Demokratie so etwas aushalten sollen? Kann Demokratie so etwas aushalten müssen?
Wir haben Gabriele Heinecke, Rechtsanwältin und Mitglied des Bundesvorstands des Republikanischen Anwältinnen und Anwältevereins e.V. (RAV, https://www.rav.de ) eingeladen, um mit uns darüber zu sprechen.
Zur Teilnahme an der Veranstaltung einfach zu oben angegebener Zeit folgenden Link klicken:
https://zoom.us/j/55310973
Die Veranstaltung wird außerdem auf facebook beworben unter:
https://www.facebook.com/igmetallschliersee/posts/2990376204339470

Max Fichtner
IG Metall Jugendbildungszentrum Schliersee
Bildungsreferent

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*