JFI 59-2020 ++ Koalition einig bei Gesetz für Schlachthöfe ++ Tesla-Fabrik in Brandenburg ++ Galeria Karstadt Kaufhof: Betriebsübernahme statt Schließung ++ G-20-Proteste: Die falschen Angeklagten ++ Papst Franziskus: Macht Euch der Erde untertan! ++

Jour Fixe Info 59-2020. 16. Jahrgang – 04.12.2020

Aktuelle Sammlung von – vor allem – gewerkschaftspolitischen Artikeln, Beiträgen und Fakten als Ergänzung zu den Veranstaltungen des „Jour Fixe“ in Hamburg

 

 

01 In eigener Sache:

In diesem Jour Fixe berichten wir ausführlich über das kürzlich verabschiedete Arbeitsschutzgesetz, das von Arbeitsminister Heil auf den Weg gebracht worden war. Der Grund sind nicht nur die Zustände in den Großschlachtereien, die großes Aufsehen in den letzten Monaten erregten, sondern auch, daß wir als Jour Fixe Gewerkschaftslinke zusammen mit Initiativen aus Rheda-Wiedenbrück, Gütersloh, Weißenfels, Kellinghusen und vielen weiteren AktivistInnen seit Jahren gegen das „System Tönnies“ aktiv sind. Dazu haben wir (bei/mit der Buchmacherei Berlin) im Juni das Buch: „System Tönnies – organisierte Verantwortungslosigkeit“ herausgegeben. Ein weiteres Buch zum gleichen Thema soll im Februar nächsten Jahres folgen.
Aufgrund der politischen Ereignisse weichen wir manchmal vom Rhythmus ab, ein Jour Fixe Info pro Woche rauszuschicken, dann schicken alle vier oder fünf Tage eins raus.
Bei dieser Gelegenheit: Das Jour Fixe Info wird erstellt durch etliche KollegInnen, die mir gute bzw. ihnen wichtig erscheinende Artikel zusenden. Diese Zuarbeit hat in den letzten Jahren zugenommen!
Ferner hat es viele Mails gegeben zur Nützlichkeit des Jour Fixe Infos. (Das freut einen dann ja auch!). Von einigen wenigen LeserInnen weiß ich, daß sie praktisch das ganze Jour Fixe lesen („das ist mir wie auf den Leib zugeschnitten“, schrieb einer). Ansonsten erfüllt es seinen Zweck, daß es wie eine Zeitung gelesen wird, ob FAZ, Junge Welt oder Ulzburger Landboten. Man liest, was man interessant findet.
Und DANKE nochmal für die Spenden, da wir an ksp,dpa zahlen mußten wegen versehentlicher Benutzung eines dpa-Bildes. (Wir sind noch vorsichtiger geworden!).
Und außerdem: Reaktionen auf alle Artikel oder Anmerkungen sind sehr willkommen!

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

02 Verständigung der Fraktionen CDU/CSU und SPD zum Arbeitsschutzkontrollgesetz

Die Regierungsfraktionen haben sich inhaltlich auf ein Arbeitsschutzkontrollgesetz und einen Zeitplan für die parlamentarischen Beratungen verständigt. Das Gesetz wird noch Mitte Dezember in 2./3. Lesung im Bundestag beraten. Dazu erklären der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Hermann Gröhe, der sozial- und arbeitsmarktpolitische Sprecher der CSU-Landesgruppe, Stephan Stracke, und die Stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Katja Mast.
https://www.cducsu.de/presse/pressestatement/verstaendigung-der-fraktionen-cducsu-und-spd-zum-arbeitsschutzkontrollgesetz

Arbeitsschutzkontrollgesetz

Video der Pressekonferenz am 27. November 2020 im Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zum Arbeitsschutzkontrollgesetz für die Fleischindustrie.
https://www.bmas.de/DE/Infos/Stream/stream.html

SPD setzt sich durch: Werkverträge in der Fleischindustrie werden verboten

Von Kai Doering
https://www.vorwaerts.de/artikel/spd-setzt-werkvertraege-fleischindustrie-verboten
Anmerkung:
Der Vorwärts ist die SPD-Parteizeitung. (DW)

Die Fleischlobby setzt sich durch: Bundesregierung lässt Schlupfloch für Ausbeutung zu

Pressemitteilung von Jutta Krellmann, Linkspartei
https://www.linksfraktion.de/presse/pressemitteilungen/detail/die-fleischlobby-setzt-sich-durch-bundesregierung-laesst-schlupfloch-fuer-ausbeutung-zu/

Koalition einig bei Gesetz für Schlachthöfe

https://www.tagesschau.de/inland/fleischbranche-groko-105.html

Wie die Fleischbarone ihre Partei, die CDU, rumgekriegt haben. Bleibt die SPD standhaft?

Gesetz blockiert: Weiter Leiharbeiter in der Fleischindustrie?
Video 6 Minuten
Von Marie Blöcher, Brid Roesner
Die CDU will Leiharbeit in Schlachthöfen weiter zulassen. Wie groß ist der Einfluss, den die Fleischindustrie auf niedersächsische Abgeordnete hat?
https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/panorama3/Gesetz-blockiert-Weiter-Leiharbeiter-in-der-Fleischindustrie,fleischindustrie196.html

Faktencheck: Werkverträge und Leiharbeit in der Fleischindustrie

Warum die Argumente der Arbeitgeber nicht ziehen
Die Fleischindustrie wird aus Deutschland abwandern? Die Beschäftigten wollen gar nicht fest angestellt werden, sondern flexibel arbeiten und schnell Geld verdienen? Und überhaupt ist der Verbraucher Schuld an den schlechten Arbeitsbedingungen, weil er billiges Fleisch kaufen will? Zehn Argumente der Arbeitgeber gegen ein Verbot von Leiharbeit und Werkverträgen in der Fleischwirtschaft auf dem Prüfstand.
https://www.dgb.de/themen/++co++2cca802e-d65b-11ea-a2d9-001a4a160123
Anmerkung:
Achtung, wichtige Argumentationskette! (DW)

Entsandte Beschäftigte: Mehr Schutz und gleiche Rechte

Von Reinhard Laska und Magdalena Schwabe
Jedes Jahr werden Tausende Arbeitskräfte aus den ost- und mitteleuropäischen EU-Staaten nach Deutschland vermittelt. Doch das Versprechen auf eine bessere Zukunft und deutschen Mindestlohn endet oft bei dubiosen Subunternehmen.
https://www.zdf.de/politik/frontal-21/mehr-schutz-fuer-entsandte-beschaeftigte-100.html

Wie funktionieren Werkverträge?

Die Arbeitsbedingungen in Fleischbetrieben sind schon länger in der Kritik – vor allem wegen der Werkverträge. tagesschau.de erklärt, wie genau dieses Modell funktioniert und was daran so problematisch ist.
Von Sandra Stalinski, tagesschau.de
https://www.tagesschau.de/inland/werkvertraege-hintergrund-101.html
Anmerkung:
Dies ist eine hervorragende Erklärung des Systems der Werkverträge, der Subunternehmen! Immer noch, obwohl Tönnies den Bekanntheitsgrad von Angela Merkel erreicht haben dürfte und das Wort Werkverträge beinahe zum Wort des Jahres gewählt wurde, herrscht, selbst unter Experten, viel Konfusion über diese Begriffe!
Deshalb Kernsätze gemäß dem Beitrag von Sandra Stalinski:
Werkverträge werden zwischen Tönnies (als Auftraggeber) und Subunternehmern geschlossen. (Der Subunternehmer als „Betrieb mit Beschäftigten“, nämlich den ausländischen KollegInnen). Diese werden richtigerweise als „WerkvertragsarbeiterInnen“ bezeichnet, fälschlicherweise oft als Werkvertragsnehmer. Werkvertragnehmer sind ausschließlich die Subunternehmer.
Zu Recht kritisiert Dr. Werner Rügemer von aktion./.arbeitsunrecht seit längerem, daß die Subunternehmen in Wirklichkeit Leiharbeitsfirmen sind und ihre Beschäftigten LeiharbeiterInnen. (DW)

Kritik von EU-Gewerkschaften: Deutsche Fleischindustrie als Jobkiller

Von Helga Schmidt, ARD-Studio Brüssel
Als die Bundesregierung ankündigte, Werkverträge in Schlachtbetrieben abzuschaffen, drohten die Hersteller, ins EU-Ausland abzuwandern. Doch Deutschland hat mit seinen Billiglöhnen dort Jobs vernichtet, sagen Kritiker.
„Viele unserer Mitglieder kritisieren heftig die Art, wie Deutschland gehandelt hat“, sagt Bragason. Mit Dumpinglöhnen seien Jobs in vielen Nachbarländern zerstört und nach Deutschland geholt worden. Viele Jobs gingen in Ländern wie Belgien, Frankreich, den Niederlanden und Dänemark verloren.
Es gibt keine Chance, mit den Niedrigkosten zu konkurrieren, die die Fleischbetriebe in Deutschland geboten bekommen. Zahlen belegen das: In Belgien und Frankreich zum Beispiel sind die Mindestlöhne höher als in Deutschland, in Dänemark zahlt die Branche sogar nach Tariflohn.
https://www.tagesschau.de/ausland/fleisch-industrie-dumping-loehne-101.html
Anmerkung:
So funktioniert Kapitalismus: Der stärkste Kapitalist bestimmt die Bedingungen für die anderen Kapitalisten – hier Tönnies für die anderen Fleischbarone in Deutschland. Und in der EU werden die Bedingungen vom stärksten Staat bestimmt – von Deutschland. Das nennt man Marktwirtschaft. Alles recht gut geschildert in diesem Bericht von Helga Schmidt aus Brüssel. Tönnies ist der Marktführer in Deutschland geworden, weil er der cleverste, brutalste und (moralisch) kriminellste Ausnutzer der Bedingungen war und ist, die ihm der Bundestag und die Landesparlamente in den letzten Jahrzehnten geboten haben. Und die entsprechenden Parteien und Politiker. Augenblicklich – wegen der Corona-Pandemie mit ihren Skandalen gerade in der Fleischwirtschaft – sind die Fleischbarone allerdings in der Devise und zusammen mit ihren Interessenvertretern bei der CDU/CSU verwässern sie gerade das Arbeitsschutzgesetz und baldowern Lücken aus. (DW)

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

03 Was eine Tesla-Fabrik in Brandenburg mit dem Putsch in Bolivien zu tun hat

Und was man sonst noch über die angeblich grünen Elektroautos wissen sollte
Von Paul Dziedzic
https://www.akweb.de/ausgaben/665/was-eine-tesla-fabrik-in-brandenburg-mit-dem-putsch-in-bolivien-zu-tun-hat/
In diesem Zusammenhang nochmal die Texte von/zu Lars Hirsekorn, einem VW-Arbeiter aus Braunschweig. In denen er die Autoindustrie inklusive der Produktion von Elektroautos als Sachgasse beschreibt – und damit Zustimmung seiner KollegInnen findet!
https://www.akweb.de/ausgaben/665/vw-arbeiter-kann-man-aus-einem-autowerk-etwas-klimafreundliches-machen/
https://gewerkschaftslinke.hamburg/2019/09/10/autokritische-rede-von-vw-arbeiter-lars-hirsekorn-auf-betriebsversammlung-in-braunschweig/
https://gewerkschaftslinke.hamburg/2020/10/25/rede-beitrag-von-vw-arbeiter-lars-hirsekorn-03-10-2020/

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

04 Galeria Karstadt Kaufhof: Betriebsübernahme statt Schließung

Das Debakel bei der Galeria Karstadt Kaufhof GmbH hätte für die Beschäftigten auch anders ausgehen können
https://gewerkschaftsforum.de/betriebsuebernahme-statt-schliessung-das-debakel-bei-der-galeria-karstadt-kaufhof-gmbh-haette-fuer-die-beschaeftigten-auch-anders-ausgehen-koennen/#more-9582
Anmerkung:
Bei Galeria Karstadt Kaufhof ist es die richtige Forderung, den Betrieb durch die KollegInnen zu übernehmen! Mit Unterstützung der Stadt, des Landes und des Bundes. In Betrieben wie Schlachthöfen, kommunalen Energieversorgern, Krankenhäusern ist die Forderung angebracht: Re-Kommunalisierung! Am besten wohl in der juristischen Form von Genossenschaften! (DW)

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

05 Kiel, Cloppenburg: Bauern blockieren Lidl- und Rewe-Lager mit Traktoren

Bauern wütend über Dumpingpreise
https://www.mopo.de/im-norden/proteste-im-norden-bauern-blockieren-lidl–und-rewe-lager-mit-traktoren-37761262

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

06 Kohlemonster Moorburg wird abgeschaltet – Vattenfall bekommt Steuergelder für nichts

Von Dirk Seifert
https://umweltfairaendern.de/2020/12/kohlemonster-moorburg-wird-abgeschaltet-vattenfall-bekommt-steuergelder-fuer-nichts/
Anmerkung:
Da bekommt der Konzern noch massig Steuergelder. Eine ähnliche Verhaltensweise unserer politischen Entscheider haben wir bei der Re-Kommunalisierung von Krankenhäusern, anderen Energieunternehmen, Wasserwerken. Und wenn jetzt die Re-Kommunalisierung der Großschlachtereien gefordert wird, sollte das eben nicht heißen, daß Tönnies zu den von ihm durch exorbitante Ausbeutung der WerkvertragsarbeiterInnen zusammengehäuften 4,4 Milliarden Euro (zusammen mit seinem Neffen), dann noch ein hohe Summe gezahlt wird. Da müßten wir die Steuerzahler von Rheda-Wiedenbrück, Kreis Gütersloh, NRW mobilisieren im Interesse ihres eignen Geldbeutels, daß Tönnies nur eine Minimalsumme erhält! (DW)

 

Vattenfall wird mit Steuergeld entschädigt. Kohlekraftwerk Moorburg geht vom Netz!
https://www.mopo.de/hamburg/vattenfall-wird-mit-steuergeld-entschaedigt-kohlekraftwerk-moorburg-geht-vom-netz–37763344

 

Staat zahlt 317 Millionen Euro für stillgelegte Kohlekraftwerke
https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/staat-zahlt-317-millionen-euro-fuer-stillgelegte-kohlekraftwerke-a-1fce62d3-fcac-43f1-96ad-09aa3d85be38

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

07 G-20-Proteste: Die falschen Angeklagten

Feldzug gegen G-20-Gegner vor dem Abschluss: In Hamburg beginnt das Pilotverfahren im Rondenbarg-Komplex
Von Kristian Stemmler
https://www.jungewelt.de/artikel/391346.g-20-proteste-die-falschen-angeklagten.html

Merkwürdigkeiten eines fremden Justizsystems: Bericht der Mutter des bei den Protesten gegen den G-20-Gipfel festgenommenen Italieners Fabio V.

Von Kristian Stemmler
https://www.jungewelt.de/artikel/391547.repression-gegen-g-20-proteste-verbissener-kampf.html

G20-Prozess ist rechtlicher und politischer Skandal. Hamburger Staatsanwaltschaft will politische Justiz etablieren

Attac Deutschland sieht in dem Prozess gegen junge G20-Gegner*innen, der am morgigen Donnerstag am Landgericht Hamburg beginnt, einen rechtlichen und politischen Skandal. „Was hier versucht wird, ist die Etablierung einer politischen Justiz, wie sie sonst gegenüber autoritär geführten Ländern laut beklagt wird“, sagt Werner Rätz, aktiv im Attac-Koordinierungskreis und im Juli 2017 an den Protesten gegen den G20-Gipfel in Hamburg beteiligt. „Statt den überaus brutalen Polizeieinsatz gegen die Angeklagten und ihre Mitdemonstrierenden am 7. Juli 2017 politisch und juristisch aufzuarbeiten, soll hier jungen Menschen der Prozess gemacht werden, denen nicht einmal die Staatsanwaltschaft vorwirft, selbst Straftaten begangen zu haben.“
www.ndr.de/fernsehen/sendungen/panorama3/G20-Vorfall-am-Rondenbarg-Polizeivideo,panoramadrei2576.html
www.ndr.de/fernsehen/sendungen/panorama3/G20-Vorfall-am-Rondenbarg-Polizeivideo-II,videoimport23506.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

08 Festival des Irrationalismus

Nach der Demonstration in Leipzig: Wie ist die »Querdenken«-Bewegung einzuschätzen?
Von Marcel Hartwig
https://www.akweb.de/politik/nach-leipzig-wohin-steuert-die-querdenken-bewegung/

Die Angst aus der Klinik – Der „Great Reset“ im Gesundheitswesen scheint längst vollzogen zu sein

Von Wolfgang Wodarg
https://gewerkschaftsforum.de/die-angst-aus-der-klinik-der-great-reset-im-gesundheitswesen-scheint-laengst-vollzogen-zu-sein/#more-9550
Anmerkung I:
Wolfgang Hien schreibt an Laurenz Nurk vom Dortmunder Gewerkschaftsforum folgenden Kommentar:
„Lieber Kollege Nurk,
welcher Teufel reitet Euch, dem Dr. Wodark in einem gewerkschaftlichen Forum derartigen Raum zu gewähren?
Ich (Jg. 1949) bin 55 Jahre aktives Gewerkschaftsmitglied, zähle mich zur politischen Linken und kämpfe seit 45 Jahren für mehr Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz und in der Lebenswelt, und ich muss sagen: Wodarg, der in vergangenen Jahren vielleicht gute Arbeit geleitet haben mag, hat sich völlig verrannt. Er verwirrt jetzt mit einer völlig verschrurbelten Argumentation, die Wahres und Falsches wild durcheinanderwirbelt, die Gehirne vieler gutgläubiger Genoss*innen. Das ärgert mich kollosal.
Vielleicht schaust Du Dir mal meine Studie an, die ich über die Corona-Gefährdung des Pflegepersonals angefertigt habe:
http://www.wolfgang-hien.de/download/Pflege-2020.pdf
Wenn in den ersten Wochen der SARS-CoV2-Pandemie alleine in Deutschland 40 Pflegekräfte in Altenheimen aufgrund der noch nicht greifenden Schutzmaßnahmen schwer erkranken und sterben, also 40 Kolleg*innen „im Dienst“ krepieren, dann ist das kein Pappenstiel. Das macht mich wütend – weil die Gesundheitspolitik hierzulande die schon jahrelangen Warnungen für neuen Pandemien nicht ernst genommen hat. Soviel erst mal.
Schöne Grüße Wolfgang Hien“
Anmerkung II:
Der Genosse Hien spricht bei seinem Brief an den Kollegen Nurk das Problem für uns Linke an! Einerseits wollen wir nicht auch noch Regierungslautsprecher sein wie Lauterbach, Drosten und Wieler, sondern wir wollen der Regierung und den bürgerlichen Parteien unsere Kritik an deren Politik entgegensetzen, andererseits wollen wir auch Leuten keine Bühne bieten, die sich in ihren Ansichten völlig verstiegen haben. Und erst recht nicht „Querdenkern“!! Es ist für uns also eine Gratwanderung.
Wolfgang Hien ist übrigens am 6.1.2021 bei einem Jour Fixe in Hamburg und berichtet über seine Studie zu der Corona-Gefährdung des Pflege-Personals. (DW)

Corona-Patienten: Ärzte und Pfleger auf dem Krankenbett

Von Alina Schadwinkel und Raimund Schmid
Die Intensivstationen füllen sich, während sich auch Ärzte und Pfleger mit Corona anstecken. Zwar seltener als zu Pandemiebeginn. Doch das Risiko für die Helfer bleibt groß, und die Wertschätzung für sie fehlt. Das zeigt eine aktuelle, exklusive Umfrage. Ist die Versorgung sicher?
https://www.spektrum.de/news/aerzte-und-pfleger-auf-dem-krankenbett/1799309

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

09 „Papst Franziskus: Macht Euch der Erde untertan!“

Forderungen des Wohlfahrtausschusses der Erdlinge: Entmachtung der Neo-Feudalherren (die „Elite“, die etwa 80 Multimilliardäre, denen über die Hälfte der Erde gehört)
Kaputtalismus abschaffen! Den Motor des Wachstumzwanges abschaffen! Und die Werbung!
„Fiebersenkende Maßnahmen helfen nicht, wenn Lunge, Herz und die anderen Organe weiter geschädigt werden. Das gilt für den von Covid-19 befallenen Organismus und es gilt für den von Homo sapiens befallenen Planeten. Beide können nur heilen, wenn aus den Parasiten Symbionten werden.“ (Symbionten sind beide an Symbiose Beteiligte. d.w.)
Buch von Bröckers, Mathias: Klimalügner – Vom Ende des Kaputtalismus und der Zuvielisation
https://www.nachdenkseiten.de/?p=67399

USA: Während Corona um 1 Billion Dollar reicher

Jakob Reimann
dass die 647 Milliardärinnen und Milliardäre in den USA seit Beginn der Corona-Krise ihr Vermögen um 1 Billion US-Dollar auf 3,907 Billionen Dollar vermehren konnten.
http://justicenow.de/2020-11-26/us-milliardaere-wurden-waehrend-corona-um-1-billion-dollar-reicher/

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

10 Statement von Carola Rackete zur Dannenröder Waldbesetzung

https://www.pressenza.com/de/2020/11/statement-von-carola-rackete-zur-dannenroeder-waldbesetzung/

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

11 Massive Wirtschaftskrise – die Corona-Pandemie als Brandbeschleuniger

„Berichte zu Auswirkungen auf die Lage der Arbeiterinnen und Arbeiter und deren Widerstand“
Die Strategie von Regierung und Kapital ist es – und die Mainstream-Medien hauen in die gleiche Kerbe – die Tatsachen verschleiernd auf Corona als Grund für die Rezession zu verweisen. Wir können nur immer wieder darauf verweisen, daß Corona nur der Brandbeschleuniger für die Krise ist! Die KollegInnen sind betroffen sowohl direkt durch die Wirtschaftskrise als auch durch die Maßnahmen der Bundesregierung (Gaststätten, Kultur, Soloselbständige …)

Corona ist der Katalysator für einen ökonomisch-sozialen Umbruch.

Dieser vollzieht sich seit Jahren, wir haben ihn bisher ausgeblendet.
https://www.berliner-zeitung.de/wirtschaft-verantwortung/die-lage-ist-explosiv-li.120446

Berichte aus Betrieben, Branchen, Wirtschaft:

Thyssen-Krupp fährt Milliardenverlust ein und will 11.000 Arbeitsplätze vernichten
https://www.jungewelt.de/artikel/390857.streichkonzert-generalangriff-auf-belegschaft.html

Wirtschaft weiter auf Talfahrt
https://www.jungewelt.de/artikel/391300.bruttoinlandsprodukt-wirtschaft-auf-talfahrt.html

Weiter großer Nachfrage-Einbruch in Industrie und Handel
https://www.jungewelt.de/artikel/391032.einbruch-der-nachfrage-bei-deutschen-firmen.html

Kinobranche in höchster Not
https://www.jungewelt.de/artikel/390636.folgen-der-coronakrise-kinos-mit-wucht-getroffen.html

Proteste bei Opel
https://www.jungewelt.de/artikel/391283.fusion-psa-fiat-chrysler-autokorso-f%C3%BCr-den-job.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

12 Das Letzte!

Postillion enthüllt Geheimnis um Karl, Kuno, Kurt Lauterbach!

Deshalb kann er in so vielen Talkshows zugleich sein: Karl Lauterbach in Wirklichkeit einer von drei Drillingen
https://www.der-postillon.com/2020/11/karl-kuno-kurt.html#more
Anmerkung:
Wie Jour Fixe erfahren hat, ist Postillion dabei, zu beweisen, daß Lothar Wieler einen eineiigen Zwillingsbruder und Drosten einer von Vierlingen ist und sie deshalb, ähnlich wie die Lauterbach-Brothers ständig auf allen Fernsehkanälen und in allen Rundfunksendern zu hören sind. Aber wie Postillion festgestellt hat, sind Hendrik Streeck, Klaus Püschel, Wolfgang Wodarg ohne männliche Geschwister! Was zweifelsfrei ihre mangelnde Präsenz in den öffentlichen Medien erklärt. (DW)

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*