JFI 20-2019 ++ IN EIGENER SACHE ++ Amazon in Hamburg! ++ EU: Ein europäisches Imperium im Zerfall ++ Arbeitsrechte? Die Blindstelle im Grundgesetz ++ Feuerwehr: E-Autos brennen 24 Stunden! ++ Klassenkampf in Frankreich ++

Jour Fixe Info 20-2019. 15. Jahrgang – 28.05.2019

Aktuelle Sammlung von – vor allem – gewerkschaftspolitischen Artikeln, Beiträgen und Fakten als Ergänzung zu den Veranstaltungen des „Jour Fixe“ in Hamburg

 

 

01 IN EIGENER SACHE

Großschlachterei Tönnies gegen Jour Fixe und andere Kritiker seiner Ausbeutungsmethoden – Spendenaufruf

https://gewerkschaftslinke.hamburg/2019/05/26/grossschlachter-toennies-gegen-jour-fixe-und-andere-kritiker-seiner-ausbeutungsmethoden-spendenaufruf/

Super-Profite und Super-Ausbeutung in der deutschen Fleischindustrie – Das Beispiel Tönnies

https://gewerkschaftslinke.hamburg/2019/05/21/profite-und-ausbeutung-in-der-deutschen-fleischindustrie-toennies/

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

02 Einladung zum Jour Fixe am 5. Juni, 18 Uhr 30. Curiohaus

Der Neuanfang nach 1945:

Belegschaften und Betriebsräte setzen die Produktion in Gang.

Referat und Diskussion mit Lothar Wentzel, Frankfurt (M.)
https://gewerkschaftslinke.hamburg/event/jour-fixe-175/

 

In der aktuellen halben Stunde: Bericht von KollegInnen, die zu Besuch bei Gelbwesten in Frankreiche waren! Siehe auch:

Aktuelles Video (4 Min.) zur Gelbwestenbewegung
Der Text zu diesem bewegenden Video des „Kollektivs Gelbe U-Boote“ stammt aus dem offenen Brief „Wir lassen uns nicht täuschen“, der von 1.200 Künstler_innen und Techniker_innen unterzeichnet und am 5. Mai in der Zeitschrift „Libération“ veröffentlicht wurde.
https://de.labournet.tv/akzeptierend-ein-tropfen-zu-sein-wirst-du-ozean

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

03 Arbeitsrechte? Die Blindstelle im Grundgesetz

Deutschland ist in Bezug auf Arbeitsrechte weithin unterbelichtet. Dies ist im Grundgesetz von 1949 angelegt
Von Werner Rügemer
https://arbeitsunrecht.de/arbeitsrechte-die-blindstelle-im-grundgesetz/#more-17613

70 Jahre Grundgesetz: Kein Grund zu feiern

https://www1.wdr.de/daserste/monitor/videos/video–jahre-grundgesetz-kein-grund-zu-feiern-100.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

04 Info zur Europawahl: SPD bei U30-Wählern gleichauf mit „Die Partei“

26.05.2019 22:35 Uhr
Die Satire-Partei „Die Partei“ ist einer Analyse der Forschungsgruppe Wahlen zufolge bei den unter 30-Jährigen genauso beliebt wie die SPD. Beide Parteien liegen bei der Europawahl in dieser Altersklasse gleichauf auf Platz drei, wie am Sonntagabend aus einer Analyse der Forschungsgruppe für das ZDF hervorging. Mit deutlichem Abstand lagen die Grünen in der Gunst der jungen Bevölkerung vorn (29 Prozent). Die Union wählten 13 Prozent. „Die Partei“ und die SPD kamen auf jeweils neun Prozent, kurz vor der FDP (8 Prozent).
https://deutsch.rt.com/europa/88538-live-ticker-zur-eu-wahl/?utm_source=browser&utm_medium=push_notifications&utm_campaign=push_notifications
Anmerkung:
So erfreulich es ist, daß die ehemaligen Volksparteien CDU/SPD von den jugendlichen Wählern zu Kleinparteien gemacht wurden, ist das hohe Wahlergebnis für die neoliberale Kriegs- und Klima-Krisenpartei „Die Grünen“ das Zeichen für eine große -gelungene- Illusion. Die Grünen haben, zusammen mit der SPD, den Jugoslawien-Krieg angezettelt, ebenfalls zusammen mit der SPD die Hartz IV Gesetze beschlosssen und ihr Ministerpräsident in BaWü ist ein Befürworter von „Stuttgart 21“ und der ökologischen Sackgasse Autoindustrie. (DW)

Europawahl in Hamburg: Alle Stimmen ausgezählt! Grüne gewinnen – Klatsche für die SPD

https://www.mopo.de/hamburg/europawahl-in-hamburg-alle-stimmen-ausgezaehlt–gruene-gewinnen—klatsche-fuer-die-spd-32602934
Anmerkung:
Die Grünen sind in Hamburg mit Abstand stärkste Partei. Viele Jugendliche (unter 30) haben wohl auch in Hamburg die Grünen gewählt. Zu hoffen ist, daß sie sehr aufmerksam die Politik dieser Partei in Hamburg, in Deutschland und in Europa beobachten! Und so schnell von ihrer Illusion runterkommen! Noch besser wäre es, wie würden sich mit der Vergangenheit dieser Partei befassen, dann wären sie mit einem Rutsch runter von ihren Illusionen und hätten den Kopf frei für wirksames eigenständiges Handeln!(DW)

Was ist die EU?: Ein europäisches Imperium im Zerfall

Wolfgang Streeck
https://www.attac.de/fileadmin/user_upload/Kampagnen/Europa/Dokumente/Streeck_EU-Imperium.pdf
Anmerkung:
Was ist die EU? Alle im Bundestag vertretenen Parteien (also einschließlich der Linkspartei) wollen uns die EU als friedengarantierendes, sicher zu verbesserndes Projekt verkaufen. Sie verschweigen, daß es als neoliberales Projekt geschaffen wurde und funktioniert. In den Staaten die Privatisierung durchsetzt und Deutschland die Vorherrschaft in der EU verschafft. https://makroskop.eu/2019/05/schicksalswahl-oder-gesinnungswahl/ . (DW)

Klimaaktivistin Luisa Neubauer : Von Merkel und den Grünen enttäuscht

https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/landespolitik/klimaaktivistin-luisa-neubauer-zur-gast-bei-der-sz_aid-38766455

EU-Wahl: Eine Stimme den Zerstörer*innen unserer Umwelt?

Sollten Umweltaktivist*innen die Grünen wählen?
Am 24. Mai fanden international mobilisierten Streiks von Fridays for Future statt. Diese standen im Zeichen der EU-Wahl am 26. Mai, welche von der Bundesstruktur von FfF „Klimawahl“ genannt wird, was viele Ortsgruppen unhinterfragt übernehmen. „Klimawahl“ heißt, dass diese Wahl die Klimakatastrophe verhindern kann, aber ist das wirklich möglich? Wen sollte man denn überhaupt wählen? Wir wollen die Debatten dazu anregen und fördern, daher veröffentlichen wir einen inhaltlichen Diskussionsbeitrag.
http://changeforfuture.cf/eu-wahl-eine-stimme-den-zerstoererinnen-unserer-umwelt/

Scheindemokratischer „Klamauk“ für undemokratische und exklusive EU?

Interview von Tilo Gräser mit Klaus Hartmann vom 23.05.2019
https://www.freidenker.org/?p=6436

Die EU – ein „Friedensprojekt“?

Wir schlagen Schaum – Wir waschen unsre Hände wieder rein.
Immer wieder aktuell: „Das Seifenlied“ (1928)
https://www.freidenker.org/fw17/wp-content/uploads/2019/05/190519-EU-Wahl_v-online.pdf

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

05 Change for future: Die Systemfrage stellen!

Change for future (als Teil von FFF) fragt: FFF, parents für future, scientists for future: „Aber wofür stehen all diese Leute?“ und stellt fest: „Konsumkritik und Appelle an Konferenzen reichen nicht“.
„Wir sind Antikapitalist*innen aus ganz Deutschland und haben uns zusammengeschlossen, um einen Beitrag zu diesen Debatten zu leisten. Wir sind in verschiedenen Ortsgruppen innerhalb von FFF aktiv. Kurze Gespräche, Flyer, Vorträge und Diskussionen reichen uns aber nicht aus. Um mehr Gehör für antikapitalistische Positionen zu finden, haben wir eine Website und ein Grundsatzpapier erarbeitet, das wir den Ortsgruppen als Diskussionsbeitrag vorlegen.“
http://changeforfuture.cf/

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

06 Hamburger Feuerwehr: E-Autos brennen 24 Stunden

Gefahren durch E-Autos. Batterien kaum zu löschen! Feuerwehr steht vor Problemen
Von Rüdiger Gärtner
https://www.mopo.de/hamburg/gefahren-durch-e-autos-batterien-kaum-zu-loeschen–feuerwehr-steht-vor-problemen-32584686?dmcid=nl_20190524_32584686

Das E-Auto ist für die Industrie ein lukratives Geschäft – für das Klima aber eine Katastrophe
https://www.mopo.de/hamburg/experte-erklaert-e-autos-sind-fuer-das-klima-eine-katastrophe-32024852

7400 neue Ladestationen Millionen-Investition: Hamburg plant Elektro-Offensive
https://www.mopo.de/hamburg/7400-neue-ladestationen-millionen-investition–hamburg-plant-elektro-offensive-32121198
Anmerkung:
Der Wahnsinn nimmt seinen Lauf! Und SPD und Grüne ebnen dem Wahnsinn die Bahn. Und Lieschen Müller und Otto Normalverbraucher wählen den Wahnsinn. (DW)

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

07 Amazon in der Hansestadt: »Senat hätte Auflagen wie die Tariftreue machen müssen«

Amazons neues Verteilzentrum: »Tariffreie Zone« im Hamburger Hafen. Ein Gespräch mit Fabio De Masi
Interview: Kristian Stemmler
https://www.jungewelt.de/artikel/355267.amazon-in-der-hansestadt-senat-h%C3%A4tte-auflagen-wie-die-tariftreue-machen-m%C3%BCssen.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

08 Politischer Gefangener im Gefängnis „La Modelo“, Managua, ermordet

http://kitra-kindertraeume.org/politischer-gefangener-im-gefaengnis-la-modelo-managua-ermordet/
Anmerkung:
Dr. Juergen Steidinger (Mitverfasser obiger homepage) referierte, zusammen mit Manfred Liebel, beim Jour Fixe am 5.9.2018 zum Volksaufstand in Nicaragua. (DW)

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

09 Ergebnisse des 8. Treffens von Amazon-Belegschaften aus nunmehr vier Ländern in Poznan (Polen)

http://www.labournet.de/internationales/polen/gewerkschaften-polen/ergebnisse-des-8-treffens-von-amazon-belegschaften-aus-nunmehr-vier-laendern-in-poznan/

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

10 Siebte Solidaritätsreise nach Griechenland (23.-30.9.2018)

Soli-Reisegruppe Griechenland: Tagebuch September 2018
„Wir haben wieder wie jedes Jahr ein Reisetagebuch unserer letztjährigen Solireise erstellt. Es ist jetzt fertig geworden, 51 Seiten mit Bildern und lebendigen Texten. Im Anhang findet ihr die Titelseite und das Inhaltsverzeichnis. Wer diese Broschüre haben möchte, kann eine oder mehrere bei mir [Manfred.Klingele@t-online.de] bestellen – entweder als PDF-Datei zu einem Solipreis von 3 bis 5 Euro (oder mehr, je nach Kassenlage) – oder als Papierbroschüre zu einem Solipreis von 3 bis 5 Euro (oder mehr, je nach Kassenlage) plus Porto. Überweisungen bitte auf unser Spendenkonto „Griechenland-Soli“: Manfred Klingele-Pape, IBAN DE81 2005 0550 1211 4789 10, BIC HASPDEHHXXX“.
http://www.labournet.de/?p=137021
http://www.labournet.de/interventionen/solidaritaet/nein-zu-spardiktaten-und-nationalismus-siebte-solidaritaetsreise-nach-griechenland-23-30-9-2018-bittet-um-spenden-fuer-griechische-kolleginnen/

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

11 Termine:

Die Siedler

Ein Film von Shimon Dotan
Nach dem Sechstagekrieg im Jahre 1967 haben sich israelische Bürger in den besetzten Gebieten des Westjordanlandes angesiedelt. Der Dokumentarfilm „Die Siedler “ zeigt ungewöhnliche Einblicke in das Leben der Pioniere der Siedlerbewegung und einer schillernden Gruppe von jungen radikalen Siedlern. Es ist eine eindringliche Betrachtung der umstrittenen Bewegung, die gewaltigen Einfluss auf die Zukunft der Schicksalsgemeinschaft von Israel und Palästina hat.
Am Freitag, 31. Mai ,19.00 im Kulturladen St.Georg, Alexanderstr. 16, 20099 Hamburg (Nähe U-Bahn Lohmühlenstraße)

Feminismus als neue Klassenpolitik?

Seit einiger Zeit wird am 8. März, dem Internationalen Frauenkampftag, nicht mehr nur demonstriert – sondern gestreikt. In Deutschland haben sich dieses Jahr Zehntausende an den feministischen Streiks beteiligt, in Spanien und anderen Ländern waren es sogar einige Millionen. „Frau*-Sein“ wird im Rahmen dieser Streiks begriffen als konkrete Arbeitskategorie in der Reproduktions- und Produktionssphäre der Klassengesellschaft. Dadurch wird nicht nur der sexistische Alltag politisiert. Sondern auch eine klassenkämpferische Grundlage geschaffen für solidarische Organisierung: Eine international agierende und berufsabhängige Bewegung, die das Patriarchat aus den Angeln heben will. Welche Rolle spielen Geschlechterverhältnisse für den Kapitalismus? Wie bewerten wir die zurückliegenden Streiks vom 8. März? Welche politische Perspektive hat diese Form der Organisierung?
Mit Aktivist*innen des Hamburger 8. März-Streikbündnis
Sonntag – 02. Juni 2019 – 20 Uhr – Rote Flora
https://klassenkaempfe.noblogs.org/

Zwei Filme zur FrauenFreiluftGalerie im Hafen

Das mpz und die FrauenFreiluftGalerie laden im Rahmen des Hamburger Architektursommers ins mpz ein.
Sonntag, den 2. Juni ab 15 Uhr: „Hafen – Frauen – Wandbilder“
Zum Gespräch dabei: Filmemacherinnen Leslie Franke und Ulrike Gay, Malerin Hildegund Schuster und Kunsthistorikerin Elisabeth von Dücker. Eingeladen sind alle Wandmalerinnen.
15 Uhr:   „Mädchen in Sicht – Zukunft im Hafen – Ein Wandbild entsteht“ 57 min /2015 /
17 Uhr: „…immer an der Wand lang – Frauengemälde am Hafen“ 40min /2012

Der Film erzählt die künstlerische Entstehung des Wandbildes „Frauen zur See“  und gibt Einblicke in die seit 1994 am Altonaer Elbufer entstandenen Wandbilder die eine andere Hafenwelt sichtbar werden lassen.
Eintritt: bitte Spende,
www.mpz-hamburg.de

Nochmals Theorie und Praxis. Oder: Wie geht es um das Ganze?

Vorträge und Diskussion mit Jan Müller (Universität Basel) und Alexander García Düttmann (Universität der Künste Berlin)
Fr, 07.06.2019/ Uni Hamburg, Allende-Platz 1, Raum 250 / 19 Uhr:
https://gesellschaftnachtraeglichkeit.wordpress.com
https://www.facebook.com/Gesellschaft-zur-Erforschung-der-Nachträglichkeit-898700056885551/

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

12 Blitzlicht ins Proletariat

10.000 = 45
Die „Oberen Zehntausend – das sind 45 Familien in Deutschland

Immer noch reden wir von den »Oberen Zehntausend«, aber es sind gerade einmal 45 Familien in der Bundesrepublik, die über ein Durchschnittsvermögen von 4,8 Milliarden Euro verfügen – und somit gemeinsam über genau soviel wie die untere Hälfte der Gesellschaft (41,5 Millionen Menschen).
Quelle: Werner Seppmann. In: Nach vorn denken.
https://www.jungewelt.de/artikel/354464.nach-vorn-denken.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*