JFI 55-2020 ++ Punktgenaue Rede von Eisenhower vor 60 Jahren! ++ 8. November 1939: Um 13 Minuten die Nazi-Führung verfehlt! ++ Wieder Besetzung Schlachthof Kellinghusen – Bauern auf der falschen Seite! ++ VW-Arbeiter für Konversion und gegen Elektro-Auto! ++

Jour Fixe Info 55-2020. 16. Jahrgang – 09.11.2020

Aktuelle Sammlung von – vor allem – gewerkschaftspolitischen Artikeln, Beiträgen und Fakten als Ergänzung zu den Veranstaltungen des „Jour Fixe“ in Hamburg

 

 

01 USA-Wahl: Sieger ist der militärisch-industrielle Komplex!

Abschiedsrede von Dwight D. Eisenhower vom 17.1.1961: Der ohnmächtige Präsident
https://www.youtube.com/watch?v=RFWu3Oxo2pw

Mehr zum militärisch-industriellen Komplex:
Mittlerweile stehen die USA tatsächlich dort, wo sie Dwight D. Eisenhower partout nicht sehen wollte
Von Hermann Ploppa
https://www.heise.de/tp/features/USA-Der-militaerisch-industrielle-Komplex-3502863.html?seite=all
Anmerkung:
Natürlich kann man sich freuen, wenn so einer wie Trump abtritt. Aber cool betrachtet, war es die Wahl zwischen Pest und Cholera. Biden und Kamala Harris (erzreaktionäre law und order-Frau) werden die neoliberale Politik der Zeit vor Trump (Obama-Regierung) fortsetzen, einschließlich der Kriege. Die Frontstellung gegen China und Rußland bleibt auch bei Biden bestehen! Und von deutscher und NATO-Seite wird weiter aufgerüstet werden – an der Seite der USA.
Schon Obama hatte keine Chance, seine Reförmchen, Obama-Care und Schließung von Guantanamo, durchzusetzen.
Die hiesigen Politiker jubeln, mit Biden/Harris herrsche wieder ein ziviler Umgangston- beim Vollzug des Imperialismus.
Der militärisch-industrielle Komplex herrscht und es ist ihm egal, wer unter ihm regiert.
Es ist deshalb lehrreich, die Abschiedsworte von Eisenhower zur Kenntnis zu nehmen! (DW)

Charlie Chaplin gegen Trump, Biden & Co.

Charlie Chaplin – Die Rede aus dem Film „Der große Diktator“ (Deutsch)
https://www.youtube.com/watch?v=xY9_rA2RSsE

Player, Potenziale, Positionen

Bei der US-Wahl ist nur eines sicher: Es wird Turbulenzen geben
Von Daniel Gutiérrez
https://www.akweb.de/politik/trump-biden-usa-wahlen-putsch-oder-proteste/

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

02 Georg Elser: Berliner Gestapo Verhörprotokoll

Sprengstoffanschlag am 8. November 1939 im Münchner Bürgerbräukeller
https://www.georg-elser-arbeitskreis.de/texts/protokoll.htm

Film: ELSER
Wäre die Bombe am 8. November 1939 im Münchner Bürgerbräukeller 13 Minuten früher hochgegangen – Georg Elser hätte womöglich die Weltgeschichte verändert.
Nur verfügbar bis 15.11.2020
https://www.daserste.de/unterhaltung/film/filme-im-ersten/sendung/elser-104.html

Es ist geplant, daß der Platz an der Straße Heuberg (in der Neustadt) den Namen Georg Elser Platz bekommen soll. Der Tag der Umwidmung steht noch nicht fest.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

03 Offener Brief, initiiert von KollegInnen einer Ini gegen das „System Tönnies“ an die Regierungsfraktionen:

Keine Verwässerung der Gesetzesinitiative zur Fleischindustrie! Am 29. Oktober sollte der Deutsche Bundestag in letzter Lesung den Entwurf der Bundesregierung für das Arbeitsschutzkontrollgesetz in der Fleisch- industrie verabschieden. Auf Druck von Teilen der CDU/CSU wurde die Abstimmung nun verschoben. Die Gegner*innen des Gesetzesentwurfs wollen unter anderem das geplante Verbot von Leiharbeit verhindern.
https://www.labournet.de/wp-content/uploads/2020/11/fleischgesetz-offenerbrief.pdf

Protest und Gegenprotest an Schlachthof in Kellinghusen

https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Protest-und-Gegenprotest-an-Schlachthof-in-Kellinghusen,schlachthof642.html
Anmerkung:
Frühmorgens besetzten die TierrechtlerInnen vom Bündnis gegen die Tierindustrie, um elf waren hundert protestierende Landwirte aus der Umgebung da, um ihren Haß gegen die TierrechtlerInnen rauszulassen. Der Grund ihres Protestes ist berechtigt, sie können ihre Schweine nicht mehr loswerden und TierrechtlerInnen blockieren für ein paar Stunden die Tore zu Tönnies. Aber die Landwirte sind sehr kurzsichtig, sie protestieren gegen die Falschen! Sie müßten gegen das System Tönnies protestieren mit seinen Lieferketten. Tönnies und die anderen Fleischbarone haben in den letzten Jahrzehnten ein System der totalen Auslieferung der Landwirte an die Fleischindustrie und die paar größten Supermarktketten geschaffen.
Mögen sich die bäuerlichen Gegendemonstranten doch an ihre Eltern oder Großeltern erinnern, die sich noch nicht in einer derartigen Zwangsjacke durch das System Tönnies befanden!
Im Interesse der Landwirte läge es, sich mit den TierrechtlerInnen und den Initiativen gegen das System Tönnies zu verbinden. Für die Tierindustrie!
Der Einsatz und der Mut der TierrechtlerInnen ist zu bewundern! Die Kurzsichtigkeit der Bauern zu bedauern! (DW)

Tönnies-Schlachtfabrik in Kellinghusen für fast 10 Stunden blockiert

https://www.labournet.de/branchen/nahrung/steak/2-11-2020-toennies-schlachtfabrik-in-kellinghusen-fuer-fast-10-stunden-blockiert/

Schwarz Cranz: Fleischkonzern Tönnies übernimmt insolventen Wurstproduzenten

Das Familienunternehmen Schwarz Cranz wird Teil der Zur-Mühlen-Gruppe, einem Tochterunternehmen des Fleischkonzerns Tönnies. Die rund 550 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen übernommen werden.
https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/toennies-uebernimmt-insolventen-wurstproduzenten-schwarz-cranz-a-566a527c-4013-4e3d-8f64-97c8f42ae4f6

Sieben von zehn Arbeitern in der Fleischindustrie sind prekär beschäftigt

Die Daten der Bundesregierung sprechen für sich: Die Mehrheit der Arbeiter in der Fleischindustrie ist weder fest angestellt, noch gut bezahlt. Und die Zahl der Beschäftigten aus dem Ausland wächst.
Von Carolin Wahnbaeck
https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/fleischindustrie-sieben-von-zehn-mitarbeitern-sind-prekaer-beschaeftigt-a-7c590cd5-5a2d-42a8-ae1d-71fecaaa05e8

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

04 Was sind die Ursachen für immer mehr Pandemien?

Die Corona-Pandemie hängt eng mit dem Kapitalismus, der Agrar-Industrie und dem Raubbau an der Natur zusammen, sagt der Epidemiologe und Biologe Rob Wallace
Kathrin Hartmann
https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/wir-koennen-einpacken?

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

05 Storck-Inhaber Axel Oberwelland hat Ärger auf St. Pauli

In den Hamburger Zeitungen tauchte der Storck-Inhaber zuletzt häufiger auf, als im Haller Kreisblatt. Ein PR-Unternehmen, an dem der Milliardär große Anteile hat, ist an einem umstrittenen Bauprojekt beteiligt.
Von Jonas Damme
https://www.haller-kreisblatt.de/lokal/halle/22887784_Storck-Inhaber-Axel-Oberwelland-hat-Aerger-auf-St.-Pauli.html

Widerstand gegen Storckerweiterung in Halle (Westf.)

https://fridaysforfuture.de/ortsgruppen/altkreishalle/storck/

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

06 Überall in Deutschland: Arbeiterstrich – Schwarzarbeit – Lohnsklaverei

Video, 44 Minuten
Die deutsche Politik ist stolz auf die anhaltend niedrigen Arbeitslosenzahlen. Die Kritik wird aber lauter, dass sich dahinter nur ein wachsender Niedriglohnsektor verbirgt.
https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/knochenjobs-und-hungerloehne-lohnsklaven-in-deutschland-102.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

07 Das europaweite Diktat „Geht arbeiten – und gehorcht!“

… stößt auf wachsenden Widerstand von Lissabon bis Ljubljana: Europa rebelliert gegen kapitalistische Epidemie-Diktatur – eben nicht (nur) von Rechts
https://www.labournet.de/interventionen/wipo-gegenwehr/eu/das-europaweite-diktat-geht-arbeiten-und-gehorcht-stoesst-auf-wachsenden-widerstand-von-lissabon-bis-ljubljana-europa-rebelliert-gegen-kapitalistische-epidemie-diktatur/

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

08 Agenda 2010: Sozialpolitik als Waffe

Von Renate Dillmann
(Teil II)
https://www.heise.de/tp/features/Agenda-2010-Sozialpolitik-als-Waffe-4944653.html?view=print

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

09 Bremen: Gesamthafenbetriebsverein vor Insolvenz – 1.300 Jobs in Gefahr?

Sanierungsprozess des Gesamthafenbetriebsverein gescheitert. Insolvenzverfahren soll eingeleitet werden.Unternehmen zählt rund 1.300 Beschäftigte
Von Dirk Bliedtner https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/gesellschaft/gesamthafenbetriebsverein-insolvenz-bremen-100.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

10 Rede-Beitrag von VW-Arbeiter Lars Hirsekorn auf der Konferenz „Spur Wechsel“ am 03.10.2020 in Stuttgart

Ja, schönen guten Tag zusammen. Wie der Markus schon erwähnt hat, sitze ich hier auf dem Podium, weil ich im Juli 2019 auf einer Betriebsversammlung bei Volkswagen in Braunschweig eine Rede gehalten habe. In dieser habe ich sowohl das Elektroauto als ökologisch unsinnig kritisiert, als auch die Zukunft des Autos an sich in Frage gestellt.
https://gewerkschaftslinke.hamburg/2020/10/25/rede-beitrag-von-vw-arbeiter-lars-hirsekorn-03-10-2020/

Autokritische Rede von VW-Arbeiter Lars Hirsekorn auf Betriebsversammlung in Braunschweig

Rede vom 27.6.2019:
https://gewerkschaftslinke.hamburg/2019/09/10/autokritische-rede-von-vw-arbeiter-lars-hirsekorn-auf-betriebsversammlung-in-braunschweig/

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

11 Ausbeutung bei Amazon: Die pickende Reservearmee

Kontrolle und Rotation: Amazon überwacht permanent seine Belegschaft und tauscht Beschäftigte aus
Von Sebastian Friedrich
Stimmen aus Winsen und Leipzig:
https://www.jungewelt.de/artikel/389746.ausbeutung-bei-amazon-die-pickende-reservearmee.html

»Unzufrieden mit fabrikartiger Arbeit«

Amazon-Beschäftigte streiken weniger für Lohnplus als gegen betriebliche Hierarchien. Ein Gespräch mit Sabrina Apicella
Sebastian Friedrich
https://www.jungewelt.de/loginFailed.php?ref=/artikel/389747.ausbeutung-bei-amazon-unzufrieden-mit-fabrikartiger-arbeit.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

12 LAG Köln: Schikane erlaubt!

Nach dem LAG Köln kann der Arbeitgeber mit rechtwidrigen Abmahnungen und Kündigungen
Arbeitnehmer ohne Konsequenzen schikanieren
Von Armin Kammrad
https://www.labournet.de/politik/alltag/arbeitsrecht-alltag/kein-schmerzensgeld-wegen-mobbing-nach-dem-lag-koeln-kann-der-arbeitgeber-ohne-konsequenzen-mit-abmahnungen-schikanieren/

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

13 Deutsche Bahn verkauft ihr gesamtes IT-System an „US-Datenkraken“

https://www.pressenza.com/de/2020/11/deutsche-bahn-verkauft-ihr-gesamtes-it-system-an-us-datenkraken/

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

14 Expreß braucht Hilfe!

„Wir wollen den express als linke Gewerkschaftszeitung weiterentwickeln, müssen dabei aber wegen der knappen Finanzen die Kostenstruktur der Zeitung umbauen. Wir planen daher, den express überwiegend auf Grundlage ehrenamtlicher Redaktionsarbeit weiter herauszugeben. Uns ist klar, dass dies eine große Herausforderung ist, aber: Aufgeben ist keine Option, politisch wird die Zeitung gebraucht, wie uns die Rückmeldungen auf unsere Beiträge, Initiativen und Interventionen zeigen. Wir hoffen dabei auf Eure Unterstützung. Unsere Geldsorgen sind akut, wir brauchen vor allem finanziellen Support. Wir brauchen aber auch weiterhin die Resonanz unserer Leserinnen und Leser – und die Zuarbeit unserer AutorInnen und GesprächspartnerInnen, ohne deren Sachverstand der express nicht wäre, was er ist, ohne die aber auch der aktuell mehr denn je beflügelnde Austausch über Betriebs-, Branchen- und Landesgrenzen hinaus ein ganzes Stück ärmer wäre.“
Hier der Spendenaufruf: https://express-afp.info/2021-der-express-hebt-ab
 … und unter diesem Link unser aktueller Werbeflyer:
https://express-afp.info/wp-content/uploads/2020/11/werbung_flyer_a4.pdf

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

15 „Nie wieder Grüne“

Von Peter Nowak
Wendepunkt Dannenröder Forst
https://www.heise.de/tp/features/Nie-wieder-Gruene-4944691.html

Solidarität mit dem Widerstand im Dannenröder Forst: Bündnis 90/Die Grünen zur Verantwortung ziehen

Unter dem Namen „Bündnis 91/Die Grüneren“ wollen sie sich solidarisch mit dem Widerstand im rodungsbedrohten Dannenröder Forst (Danni) zeigen und auf die konzernfokussierte und zerstörerische Politik der Partei Bündnis 90/Die Grünen aufmerksam machen.
https://www.untergrund-blättle.ch/politik/deutschland/dannenroeder-wald-buendnis-90-die-gruenen-6091.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

16 VON DUNKLEN WOLKEN ZUM ÖKONOMISCHEN ORKAN – CORONA ALS BRANDBESCHLEUNIGER!

„Berichte zu Auswirkungen auf die Lage der Arbeiterinnen und Arbeiter und deren Widerstand“
Die Strategie von Regierung und Kapital ist es – und die Mainstream-Medien hauen in die gleiche Kerbe – die Tatsachen verschleiernd auf Corona als Grund für die Rezession zu verweisen. Wir können nur immer wieder darauf verweisen, daß Corona nur der Brandbeschleuniger für die Krise ist!

Berichte aus Betrieben, Branchen, Wirtschaft:

Brutaler Schrumpfkurs bei IBM
https://www.jungewelt.de/artikel/389499.arbeitsplatzvernichtung-schrumpfkurs-bei-ibm.html

Einzelhandel in der Krise
https://www.jungewelt.de/artikel/389482.einzelhandel-in-der-krise-st%C3%A4rker-k%C3%B6nnten-die-gegens%C3%A4tze-kaum-sein.html

Thyssen-Krupp droht mit Zerschlagung
https://www.jungewelt.de/artikel/389576.industriepolitik-im-roten-bereich.html

Insolvenzen werden anwachsen
https://www.jungewelt.de/artikel/389886.studie-zahl-der-insolvenzen-wird-steigen.html

Wirtschaft in der EU schrumpft um 7,4% !
https://www.jungewelt.de/artikel/389892.wirtschaft-in-der-eu-bricht-ein.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

17 Die inhaftierten Arbeiter:innen von Haft-Tappeh müssen sofort freigelassen werden

Das reaktionäre Regime der islamischen Republik hat seine Unterdrückungspolitik gegen die kämpferischen Arbeiter:innen vom agroindustriellen Rohrzuckerkomplex von Haft-Tappeh weiter verschärft. Am Donnerstag den 29.10.2020 haben sich laut der Betriebsgewerkschaft von Haft-Tappeh die Beschäftigten aus unterschiedlichen Industriezweigen zur Solidarität mit ihren Kolleg:innen, die ihren Lohn zuzüglich Überstundenzuschläge für die letzten zwei Monate nicht erhalten hatten, versammelt. Sie diskutierten mit den Verantwortlichen des Unternehmens als Polizeikräfte die Versammlung aufzulösen versuchten. Bei dieser repressiven Aktion der Polizei wurden vier Arbeiter festgenommen. Dabei handelt es sich um Hioori, Abbas Monjazi, Josef Bahmani und Hamid Mombini.
https://fedaian-minority.org/index.php/2020/10/31/die-inhaftierten-arbeiterinnen-von-haft-tappeh-mussen-sofort-freigelassen-werden/

Weitere Infos bei labournet:
https://www.labournet.de/interventionen/solidaritaet/die-nicht-unterdrueckbaren-wieder-im-kampf-neuer-streik-in-iranischer-zuckerfabrik-haft-tappeh/

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*