JFI 39 -2022 ++ Erfolgreicher erster Streik bei Amazon in Winsen ++ Black-Rock Konferenz in Berlin ++ Bremen: Betriebsrat der Straßenbahn AG schmeißt hin! ++ Sahra Wagenknecht: Selbstgemachte Energiekrise: Könnte Nordstream II uns helfen? ++

Jour Fixe Info 39-2022. 18. Jahrgang – 23.09.2022

Aktuelle Sammlung von – vor allem – gewerkschaftspolitischen Artikeln, Beiträgen und Fakten als Ergänzung zu den Veranstaltungen des „Jour Fixe“ in Hamburg

 

 

01 Aus Wut auf Amazon wird Mut zum Streik

1.900 Beschäftigte aus 70 Ländern: Für Verdi war der hochmoderne Amazon-Standort Winsen in Niedersachsen bisher schwieriges Terrain. Jetzt wagten Arbeiterinnen den ersten Streik – Entisar Mennerich ist eine von ihnen
https://www.freitag.de/autoren/sebastian-friedrich/winsen-aus-wut-auf-amazon-wird-mut-zum-streik/75bd75c4-8f73-4dff-9247-9b0118523c78
Anmerkung:
„Wir hatten am Mittwoch einen sehr erfolgreichen Streik bei Amazon in Winsen bei dem insgesamt rund 180 – 200 Kolleg*innen in Früh- und Spätschicht teilgenommen haben. Es wurde zu arabischer und afrikanischer Musik getanzt, viel diskutiert und die Stimmung war super. In den Amazon Belegschaften herrscht gerade eine große Unzufriedenheit wegen einseitig vom Unternehmen gesetzten Lohnerhöhungen, die aber alle weit unter der Inflationsrate liegen. In Bad Hersfeld war sie mit 7,4 % zwar am höchsten, in Winsen lag sie aber gerade mal bei 3 %. Der Streik ging vor allem von migrantischen Kolleg:innen in Winsen aus, die dort wie in ganz Niedersachsen mit 80 – 90 % die Mehrheit der Belegschaft repräsentieren. Es wird die kommenden Wochen mit Streikmaßnahmen weitergehen. das haben die Kolleg:innen selbstständig entschieden.“ (MN)

Demonstration von ca 1.200 GewerkschafterInnen (Teamsters) am Hauptsitz von Amazon in Seattle v.a. für Arbeits- und Gesundheitsschutz

https://www.labournet.de/internationales/usa/arbeitsbedingungen-usa/nur-in-usa-amazons-lagerarbeiterinnen-wesentlich-haeufiger-und-schwerer-verletzt/

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

02 Das Institutionengeflecht von Blackrock & Co

Interview mit Werner Rügemer
Im Interview mit RT DE klärt der Journalist und Sachbuchautor Dr. Werner Rügemer über die weltweiten Machenschaften der Investmentgesellschaft BlackRock auf, die mit einem Vermögen von mehr als zehn Billionen Dollar zu den größten Vermögensverwaltern der Welt gehört. Doch wie kam der Konzern zu seiner Macht, mit der er auch politische Entscheidungen beeinflusst?
https://rtde.website/inland/148975-rt-im-interview-mit-werner-r%C3%BCgemer/

BlackRock Konferenz 2022

Auf den Spuren einer unbekannten Weltmacht: Wie BlackRock & Co. immer mehr die Welt beherrschen
16./17. September 2022
https://www.blackrocktribunal.de/blackrock-tribunal-2022/
Anmerkung:
Link zu einer Aufnahme der Konferenz bei youtube demnächst im Jour Fixe Info. (DW)

Werner Rügemer im Interview: BlackRock ist Kreditgeber für die Ukraine

Audio 16 Minuten
https://rtde.podbean.com/e/werner-rugemer-im-interview-blackrock-ist-kreditgeber-fur-die-ukraine/

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

03 Bericht zu Kunsthallendemo am 17.9. in Hamburg

Von Thomas G.
Unter dem Tenor „Frieren, Pleiten, Impfpflicht – Nein Danke“ zogen am Samstagnachmittag (17. 9.)rund 1500 Menschen durch die Hamburger Innenstadt. Auf Transparenten war zu lesen: „Karl muss weg“, „Wir zahlen nicht für eure Kriege und die Krise des Kapitalismus!“, „Wir verteidigen die Grundrechte und streiten für ein würdiges Leben!“, „Nordstream 2 statt Weltkrieg 3“.
Auf einem bei der Demo mitfahrenden Traktor war zu lesen „Bauern in Not – Alle in Not. Moderiert wurde die Veranstaltung von Thomas K., dieser betonte auf der Anfangskundgebung, dass man sich klar von Rechtsextermen distanziere mit den Worten “Wir begrüßen ausdrücklich Rechtsextreme nicht – die haben auf dieser Demo nichts verloren“. Hintergrund der Aussage, die eigentlich selbstverständlich in der Tradition der Kunsthallendemo ist, war das Erscheinen des Volksschullehrers Nikolai Nerling. Nach kurzer Beratung mit Polizei und Veranstalter verwies der Versammlungsleiter gegen 15:05 Herrn Nerling der Veranstaltung. Das Amtsgericht Berlin-Tiergarten hatte den 42 jährigen Volksschullehrer im August 2022 unter anderem wegen Volksverhetzung in zwei Fällen zu einer Freiheitsstrafe von neun Monaten zur Bewährung verurteilt.
Nach gut 2,5 Std erreichte die Demonstration den Hamburger Rathausmarkt. Dort hielt unter anderem Tobias Pörsel von den „Anwälten für Aufklärung“ eine Rede. In dieser führte er aus: „Wenn jemand den Mut hat und sagt „Ihr habt Recht gehabt“ (Mit Kritik an Coronamaßnahmen, d. Verf.) – dann stelle ich mich nicht dahin und sage ich hab’s Dir doch gesagt, sondern sage: „Super, Willkommen im Club“. Die Veranstaltung endete gegen 18:15.
Angemeldet wurde der Aufzug entgegen Behauptungen von einigen Medien (HH1) vom Verein Demokunsthalle und nicht von Verein Umehr.
Die nächste Kunsthallendemo folgt im Oktober.
Einen Videozusammenschnitt ist zu finden unter:
https://rumble.com/v1kk97x-demo-hamburg-17.09.2022.html
Des weiteren wurde die Bäuerin/Traktor von einer Kamerafrau begleitet:
https://www.youtube.com/watch?v=U0dBW2GuOdM

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

04 Pflegekräfte im Hamburger UKE kritisieren Überlastung

Pflegekräfte der Intensivmedizin im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) haben einen neuen Brandbrief an ihre obersten Chefs geschrieben. In dem Schreiben, dass NDR 90,3 vorliegt, werfen sie dem UKE vor, nicht genug gegen schlechte Arbeitsbedinungen zu unternehmen.
https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Pflegekraefte-im-Hamburger-UKE-kritisieren-Ueberlastung,uke728.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

05 Keine Geschenke mehr an Reedereien

Hamburg: Linke-Fraktion in Bürgerschaft stellt Antrag auf Abschaffung der Tonnagesteuer
Von Burkhard Ilschner
https://www.jungewelt.de/artikel/435021.maritime-wirtschaft-keine-geschenke-mehr.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

06 Cum-Ex-Skandal: Olaf Scholz und die Hamburger SPD

Video, die ersten 6 Minuten
Eine True-Crime-Story: In Hamburg ereignet sich im Jahr 2016 ein spektakulärer Raub. Geraubt werden 47 Millionen Euro. Das Opfer des unfassbaren Raubs: Der ganz normale Hamburger Bürger. Und zwar jeder Hamburger und auch jede Hamburgerin, der oder die Steuern zahlt. Wie konnte es dazu kommen?
https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/extra_3/Cum-Ex-Skandal-Olaf-Scholz-und-die-Hamburger-SPD,extra20866.html

Cum-Ex-Skandal: Versteckspiel im Kanzleramt

Stand: 16.09.2022 17:01 Uhr
Wurde ein bislang unbekanntes Treffen zwischen Bundeskanzler Scholz und dem im Cum-Ex-Skandal beschuldigten SPD-Politiker Kahrs verschwiegen? Ein Kalendereintrag wirft Fragen auf.
Von Massimo Bognanni, WDR
https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/cum-ex-hamburg-warburg-bank-scholz-kahrs-101.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

07 Fleischverarbeitungskonzern Tönnies kommt in die Schweiz

Der umstrittene Hersteller stösst mit «Edelteilen deutscher Rinder» in einen lukrativen Markt in der Schweiz vor.
Von Liz Horowitz und Harry Stitzel
https://www.srf.ch/news/wirtschaft/rindfleisch-aus-deutschland-fleischverarbeitungskonzern-toennies-kommt-in-die-schweiz

Gibt es Tönnies-Fleisch bald auch in der Schweiz?

Deutschlands grösster Fleischproduzent hat mit der Tönnies Schweiz AG einen Schweizer Vertriebsableger gegründet, hält sich bezüglich Strategie und Betriebsziele allerdings äusserst bedeckt. Und auch die hiesige Branche reagiert zurückhaltend.
Von Renate Hodel
https://www.bauernzeitung.ch/artikel/markt-preise/gibt-es-toennies-fleisch-bald-auch-in-der-schweiz-437625
Anmerkung:
Jour Fixe Gewerkschaftslinke Hamburg hat ein weiteres Buch zum „System Tönnies“ herausgegeben: Ist das System Tönnies passé ?
https://diebuchmacherei.de/produkt/ist-das-system-toennies-passe/
Jedenfalls ist das System Tönnies aktuell noch nicht passé, wie wir aus den Meldungen oben ersehen – Tönnies breitet sich weiter aus! (DW)

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

08 Die Teuerung schreitet voran: Armut im Alter – als Normalzustand?!

Von Klaus Murawski, Berlin
https://renten-zukunft.de/2022/09/17/armut-im-alter-normalzustand/

Klassenkampf von oben: »Es sind völlig unrealistische Zahlen«

ATTAC kritisiert FDP-Pläne für Aktienrente und schlägt Basisrentenmodell vor. Ein Gespräch mit Alfred Eibl
https://www.jungewelt.de/artikel/434929.klassenkampf-von-oben-es-sind-v%C3%B6llig-unrealistische-zahlen.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

09 „E-Mobilität, ist das die Lösung?“

Eine Befragung von Beschäftigten zum sozialökologischen Umbau der Autoindustrie
Ohne eine Unterstützung aus der Industriearbeiterschaft ist jedes Projekt einer sozial-ökologischen Transformation zum Scheitern verurteilt. In der Bundesrepublik Deutschland gilt dies in besonderem Maße mit Blick auf die Beschäftigten der Leitindustrie Automobilbau. Für die breite gesellschaftliche Unterstützung einer klimagerechten Verkehrswende ist darüber hinaus auch die Haltung der Beschäftigten in anderen mit der Verkehrsinfrastruktur zusammenhängenden Branchen wichtig. Doch wie schauen Belegschaften der Automobilhersteller und anderer verkehrsmittelproduzierender Industriebetriebe auf Themen wie Klimawandel, Transformation und sozial-ökologische Verkehrswende? Welche Anknüpfungspunkte ergeben sich daraus für einen sozial-ökologischen (Green) New Deal?
https://gewerkschaftsforum.de/e-mobilitaet-ist-das-die-loesung-eine-befragung-von-beschaeftigten-zum-sozialoekologischen-umbau-der-autoindustrie/#more-14528
Anmerkung:
Der Kollege Lars Hirsekorn (Betriebsrat bei VW Braunschweig) hat in der Vergangenheit in mehreren Berichten und Interviews seine Meinung zum Thema kundgetan:
https://gewerkschaftslinke.hamburg/2021/08/04/zum-fuer-und-wider-des-e-autos-der-brief-eines-braunschweiger-vw-arbeiters/
https://gewerkschaftslinke.hamburg/2020/10/25/rede-beitrag-von-vw-arbeiter-lars-hirsekorn-03-10-2020/
Lest diese anschaulichen Texte, die einen Einblick geben in das aktuelle Denken von KollegInnen und in die Arbeitswelt bei VW. (DW)

Lüneburger Initiativen nehmen am Parking Day teil und organisieren Pop-up-Radweg als Umweltspur

Mit dem Parking Day startete am 16. September 2022 die Europäische Mobilitätswoche.
https://www.untergrund-blättle.ch/politik/deutschland/lueneburg-parking-day-radwege-7225.html

Gesamter BSAG-Betriebsrat (Bremer Straßenbahn AG) schmeißt hin – wegen eines internen Streits

Audio 22 sec
Grund für den Rücktritt ist nach buten-un-binnen-Informationen ein interner Streit
Teile des Gremiums hätten sich schon in den vergangenen Monaten zurückgezogen
Nun ist der Weg frei für Betriebsrat-Neuwahlen
https://www.butenunbinnen.de/nachrichten/bsag-betriebsrat-tritt-zurueck-bremen-100.html
Anmerkung eines Bremer Kollegen:
In Bremen hat sich der BR der BSAG zerlegt. Zu einer sehr ungünstigen Zeit. Der Arbeitgeber hat sich gerade jetzt ein neues Führungsteam zusammen gestellt, daß das Unternehmen, unterstützt von der Verkehrssenatorin optimieren und wieder etwas in die Spur bringen soll. Das Defizit in Millionhöhe soll minimiert werden. Die Belegschaft ist aufgewühlt und die Stimmung schlecht. Viele Kollegen sagen, der Alte BR darf nicht wieder gewählt werden und durch die einigermaßen gute Vernetzung, durch die sozialen Medien, sprechen die Kollegen untereinander und suchen nach Alternativen. Bei vielen fehlt das Selbstvertrauen, aber das soll kein Hinderniss sein. (H.S.)

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

10 Kein Rechts-Links-Bündnis für Frieden

Bei einer Demonstration der Aufstehen-Bewegung in Brandenburg/Havel liefen AfD-Mitglieder mit
Andreas Fritsche
https://www.nd-aktuell.de/artikel/1167072.umstrittene-protestaktion-kein-rechts-links-buendnis-fuer-frieden.html
Anmerkung:
Artikel dieser Art haben wir schon etliche gelesen und wir werden noch viele davon lesen! Es geht darum, daß sich AfD´ler und andere Rechtsextreme in von Linken angemeldete Demos einmischen! Das war auch in Hamburg bei den seit Herbst 2021 stattfindenden samstägigen sogenannten Kunsthallendemos so!
Seht dazu den Bericht Thomas G. von der Kunsthallendemo am 17.9.22 in Hamburg! (DW)

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

11 „Die Sanktionen gegen Russland richten bei uns massiven Schaden an“

Von Sahra Wagenknecht
Video 9 Minuten
https://www.youtube.com/watch?v=agzrulhvx28

Selbstgemachte Energiekrise: Könnte Nordstream II uns helfen?

Video, 20 Minuten
Von Sahra Wagenknecht
https://www.youtube.com/watch?v=U3JInRxTJek

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

12 Viele Journalisten und über 300 Minderjährige auf Todesliste der ukrainischen Regierung

Von Thomas Röper
Die vielbeschworenen „westlichen Werte“ sind nur leere Worte, mit denen die dumme Öffentlichkeit eingelullt wird. In der Praxis lassen die westlichen Regierung öffentliche Todeslisten zu, wenn es ihnen politisch opportun erscheint. Dass dabei sogar zum Mord an Kindern aufgerufen wird, ist den westlichen Regierungen gleichgültig. Regime, die dem Westen gegenüber gehorsam sind, dürfen öffentlich zu politischen Morden aufrufen (Ukraine) oder sogar Journalisten in ihren Konsulaten bestialisch ermorden (Saudi-Arabien), ohne dass das Folgen hätte.
https://www.anti-spiegel.ru/2022/viele-journalisten-und-ueber-300-minderjaehrige-auf-todesliste-der-ukrainischen-regierung/?doing_wp_cron=1662963874.7311758995056152343750

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

13 Beispiel Weimar: Ukraine-Flüchtlinge bei der Tafel: Befremden auf beiden Seiten

Von Grit Hasselmann, MDR Thüringen
https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/mitte-thueringen/weimar/tafel-fluechtlinge-ukraine-100.html
Anmerkung von M.B. (Nachdenkseiten):
Leider entsprechen die in dem Beitrag des MDR geschilderten Erfahrungen des Leiters der Weimarer Tafel Marco Modrow und seiner Mitarbeiter dem, was ich als Busfahrer in M. / Thür. selbst sehe: Eine sehr große Anspruchshaltung der sogenannten Kriegsflüchtlinge, teilweise große und teure Autos usw. Wenn man es so sagen will: die neuen Botschafter aus der Ukraine (Kriegsflüchtlinge) eifern ihrem Vorbild Melnyk nach. Und wenn im Artikel davon gesprochen wird, dass es sich bei den Ukrainern eben um Menschen handele, die einen europäischen Lebensstandard gewohnt seien, dann bleibt mir nur zu hoffen, dass dieser Lebensstandard bei uns in Deutschland auch mal erreicht wird. Mein Eindruck ist jedoch, dass es momentan komplett in die andere Richtung geht…

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

14 »Das ist kein Bluff«

Die Putin-Rede zur Teilmobilmachung im Wortlaut
https://www.jungewelt.de/artikel/435231.dokumentiert-das-ist-kein-bluff.html

Ulrich Heyden (Moskau) zur russischen Teilmobilisierung

Mit der russischen Teilmobilisierung ist die nächste Eskalationsstufe des Kriegs in der Ukraine erreicht. Russland und die Ukraine – mit dem Westen als Finanzier und Ausrüster im Hintergrund – intensivieren die militärischen Anstrengungen, die Möglichkeit auf eine baldige Verhandlungslösung rückt immer weiter in Ferne. Eine Exit-Strategie fehlt, es droht ein langer Krieg mit vielen Opfern auf beiden Seiten.
https://www.nachdenkseiten.de/?p=88397#more-88397

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

15 »Dass die Afghanen jetzt leiden müssen, ist absolut sadistisch«

Über die Legitimationskrise der Taliban, das Desinteresse des Westens und eine Bevölkerung unter Kollektivbestrafung. Ein Gespräch mit Emran Feroz
https://www.jungewelt.de/artikel/434394.folgen-des-nato-kriegs-dass-die-afghanen-jetzt-leiden-m%C3%BCssen-ist-absolut-sadistisch.html
Anmerkung:
Ein sehr informatives Interview! (DW)

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

16 Private Seenotretter eilen von Einsatz zu Einsatz. Europa schaut zu

Erneut haben private Rettungsschiffe binnen weniger Stunden zahlreichen Menschen im Mittelmeer das Leben gerettet. Die Helfenden wiederholen ihre Forderung nach legalen Fluchtwegen. In diesem Jahr sind bereits mehr als 1.200 Menschen gestorben oder werden vermisst.
https://www.migazin.de/2022/09/11/mittelmeer-private-seenotretter-einsatz-europa/

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

17 KRISENFOLGEN – INFLATION

Kurze Meldungen zu den Auswirkungen für die ArbeiterInnen und zu ihrem aktiven Widerstand
Das Jahr 2019 gilt als der Ausgangspunkt einer dramatischen weltweiten kapitalistischen Überproduktionskrise, in deren Gefolge sich wieder einmal Inflation, Verarmung und Beute-Kriege zwischen verschiedenen Kapitalistengruppierungen verstärken.
In Deutschland war 2019/20 besonders die Auto-Industrie als führende Kraft des produzierenden Gewerbes von der Überproduktion betroffen. Mit Verzögerung seit 2020 zeigen sich bis heute Auswirkungen auch in den anderen Wirtschaftszweigen. Wie bei jeder bisherigen Krise geraten der Mittelstand und besonders die abhängig Beschäftigten in große Not. Ihnen zur Beruhigung und Ablenkung wird offiziell die Corona-Pandemie (die „Corona-Krise“) als Ursache für das ökonomische Desaster dargeboten.

Regierung plant weniger Geld für Jobcenter
https://www.jungewelt.de/artikel/434420.schuldenbremse-drastische-k%C3%BCrzungen.html

Welle von Insolvenzen im Handwerk vorhergesagt
https://www.jungewelt.de/artikel/434623.handwerk-vor-insolvenzwelle.html

Kurzarbeit droht im großen Stil
 https://www.tagesschau.de/wirtschaft/heil-wirtschaftskrise-kurzarbeit-101.html

Umfrage: Große Sorgen um Jobverlust
https://www.tagesschau.de/inland/deutschlandtrend/deutschlandtrend-3149.html

Immer mehr junge Menschen ohne Berufsabschluss
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/berufschancen-geringqualifizierte-101.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

18 Fall Mahsa Amini: Wut auf Irans Straßen

Nach Tod junger Frau in Polizeigewahrsam: Demonstrierende fordern Regierung heraus. Berichte von weiteren Toten
Von Frederic Schnatterer
https://www.jungewelt.de/artikel/435078.fall-mahsa-amini-wut-auf-irans-stra%C3%9Fen.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

19 Rechtsruck in Schweden. Enttäuschendes Ergebnis für Linkspartei

Die Minderheitsregierung von Magdalena Andersson hat in der Endphase ihrer Regierungszeit mit der bisherigen Neutralitätspolitik Schwedens gebrochen und das Land ohne Referendum in die NATO geführt.
https://www.kommunisten.de/rubriken/wahlen-in-europa/8630-rechtsruck-in-schweden-enttaeuschendes-ergebnis-fuer-linkspartei

Schwedische Linkspartei weiterhin für Blockfreiheit und gegen die NATO-Mitgliedschaft

https://kommunisten.de/rubriken/meinungen/8534-nooshi-dadgostar-schwedische-linkspartei-weiterhin-fuer-blockfreiheit-und-gegen-die-nato-mitgliedschaft

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

20 Referendum in Chile: »Boric hat die rechte Opposition gestärkt«

In Chile ist die Illusion zerplatzt, den Kampf gegen den Neoliberalismus im Parlament gewinnen zu können.
Ein Gespräch mit Dauno Totoro. Interview: Simon Zamora Martin
https://www.jungewelt.de/artikel/435076.referendum-in-chile-boric-hat-die-rechte-opposition-gest%C3%A4rkt.html

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

21 Termine:

VKG-Konferenz 2022: Gewerkschaftliche Strategien gegen Lohnverzicht, Sozialkahlschlag und Aufrüstung am 8./9. Oktober in Frankfurt

https://www.labournet.de/politik/gw/selbstverstaendnis/vkg-konferenz-2022-gewerkschaftliche-strategien-gegen-lohnverzicht-sozialkahlschlag-und-aufruestung-am-8-9-oktober-in-frankfurt/

Demonstration am dezentralen bundesweiten Aktionstag am Samstag 1. Oktober

Am bundesweiten Aktionstag der Friedensbewegung „Keinen Euro für Krieg und Zerstörung“ beteiligt sich das Hamburger Forum mit einer Demonstration:
*Frieden! Abrüstung!*
*Keinen Wirtschaftskrieg, der die Menschen in den Ruin treibt!*
*Demonstration, Samstag, 1. Oktober*
*Auftakt: 12 Uhr, Altonaer Bahnhof, Ausgang Ottenser Hauptstraße*
*Abschluss: 14.30 Uhr, Fischmarkt*

Weitere Einzelheiten entnehmt bitte dem Veranstalter-Flugblatt:
http://daten2.verwaltungsportal.de/dateien/seitengenerator/ff0c0fe2f571aec46e7681fcd1046fde186743/flugblatt1.oktober2022.pdf
Es sprechen u. a. Reiner Braun und Christof Ostheimer.
Die unsäglichen Querfrontvorwürfe, mit denen die Friedensbewegung mundtot gemacht werden soll, haben wir schon vor Jahren beim ersten Ukrainekrieg 2014/15 trefflich kommentiert:
http://daten2.verwaltungsportal.de/dateien/seitengenerator/in-eigener-sache-15-04-12.pdf

Einladung zur Diskussion: Das globale kapitalistische Weltsystem in der Krise
…und die Gründe des Krieges in der Ukraine

Am Dienstag, 27. September um 19:30 Uhr im Mieterpavillon, Friedrich-Naumann-Str. 7
Erleben wir einen Krieg um „politische Werte“ (Demokratie vs. Autokratie, wie die Regierung behauptet) oder den Beginn eines langen Krieges um eine „neue Weltordnung“ (wie immer die auch aussehen mag)?
Wir wollen verschiedene Erklärungsversuche nebeneinanderstellen und diskutieren, ob wir dort Antworten auf wenigstens einige unserer Fragen finden
http://laiens.club/2022/09/21/das-globale-kapitalistische-weltsystem-in-der-krise/

Kundgebung am 24.10 um 14 Uhr Bahnhof Sternschanze: Wir sind etwas, das ihr nicht töten könnt – Wir sind Hoffnung

Protestkundgebung gegen die Morde an Jîna Masha Armînî, Anush Abetya, Cansu Kara
Wir verurteilen diese Feminizide voller Wut und Abscheu.
Die Kurdin Jina Mahsa Amini starb nachdem sie vor einer Woche durch die Religionspolizei wegen ihres „unislamischen“ Outfits in Teheran festgenommen wurde.
Die armenische Soldatin Anush Abetyan wurde von aserbeidschanischen Soldaten gefangen genommen, vergewaltigt, gefoltert und ermordet.
Die zwanzigjährige Kurdin Cansu Kara wurde am Montag in Aurich ermordet aufgefunden.
Jeder Femizid, jeder patriarchale Angriff ist ein Angriff auf uns alle und den Zorn und die Trauer, die sie auslösen, werden wir in Widerstand und Selbstverteidigung umwandeln.
Frauen Leben Freiheit. Hamburger Frauenrat Rojbin. Kurdischer Volksrat
https://anfdeutsch.com/frauen/proteste-im-iran-und-ostkurdistan-weiten-sich-aus-34082
https://anfdeutsch.com/frauen/nach-mord-an-mahsa-amini-kjk-ruft-zur-selbstverteidigung-auf-34042

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*